Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Carin Grudda stellt in Laubach aus

Laubach | Die international bekannte Künstlerin Carin Grudda kommt nach Laubach und präsentiert ab Mittwoch, 10. Juni, in der Schlossgalerie ihre neuen Arbeiten. Die Ausstellung trägt den Titel „Phoenix“ und enthält zahlreiche Radierungen, Objektbilder und Bronzeskulpturen, die in ihrem unverwechselbaren Grudda-Stil deutlich an den Dadaismus erinnern. Die Ausstellung wird um 18 Uhr eröffnet. Die Künstlerin ist persönlich anwesend, die einführenden Worte spricht Dr. Uwe Geese, Marburg. Dauer der Ausstellung bis einschließlich 5. Juli. Öffnungszeiten: samstags, sonntags und an Feiertagen von 15 bis 18 Uhr.
Carin Grudda lebt heute vorwiegend in Ligurien/Italien und betreibt dort in Lingueglietta einen Skulpturenpark mit dem Namen Tra i Mondi („zwischen den Welten“). Die Künstlerin stammt aus Gudensberg bei Kassel, wo sie schon früh von der documenta inspiriert wurde. Später studierte sie Kunstgeschichte und Philosophie an der Gießener Justus-Liebig-Universität. Mit einer Arbeit über den Dadaismus beendete sie ihre künstlerische Ausbildung und arbeitete anschließend als freischaffende Künstlerin in Frankfurt und Ingelheim.
Es folgten zahlreiche Reisen, Praktika und Auslandsaufenthalte bei denen sich Carin Grudda ständig mit neuen Techniken beschäftigte. Angefangen von großformatigen Bildern über Kaltnadelradierungen bis hin zu monumentalen Bronzeskulpturen thematisiert die Künstlerin zunächst das „Unterwegs-Sein“. Später, nachdem sie in Italien sesshaft wurde, trifft sie auf namhafte Künstler und bahnt sich allmählich ihren Weg zu internationaler Anerkennung.
Die Schlossgalerie des Kunst- und Kulturforums Laubach wurde von sechs Jahren ins Leben gerufen und zeigt seitdem in sechswöchigem Turnus Ausstellungen von freischaffenden Künstlern. Der gemeinnützige Verein trägt seit seiner Gründung dazu bei, die Stadt Laubach sowie das Gräfliche Haus zu Solms-Laubach nach außen zu repräsentieren.

 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchgewinn: Sexy Zeiten - 1968 etc.
In Laubachs Bücherstube fand die Übergabe der Buchgewinne an Dirk...
DLRG Laubach zog Bilanz des vergangenen Jahres
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der DLRG OG...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.