Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Tausende Lkw-Ladungen Erde für Erweiterung Gewerbegebiet?

Laubach | „Stark verwundert“ zeigt sich der Vorsitzende des Haupt-, Bau- und Finanzausschusses der Stadtverordnetenversammlung Laubach Hartmut Roeschen über die Ankündigung von Bürgermeister Peter Klug, das Gelände unterhalb der Philipp-Reis-Straße bis zur Wetter aufzufüllen, um Gewerbeflächen zu schaffen (Gießener Allgemeine Zeitung 25.03.20). „Ein solches Bauvorhaben kann nur von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden. Bisher ist aber dem dafür zuständigen Ausschuss und mir als Vorsitzenden noch nicht einmal etwas darüber mitgeteilt worden.“
Immerhin handele es sich um 16.000 Quadratmeter. Bei einer durchschnittlichen Auffüllhöhe von sieben Metern könne sich jeder selbst ausrechnen, dass hierfür ungefähr 5000 Lkw-Fahrten mit je 30 Tonnen oder 8000 Fahrten mit je 20 Tonnen Erde erforderlich seien.
Angesichts dieser Größenordnung sei es unverständlich, dass Bürgermeister Klug nach eigener Aussage bereits einen Antrag auf Genehmigung dieses Vorhabens eingereicht habe, so Roeschen weiter. Die gegenwärtige Corona-Krise begründe keine Aushebelung der demokratischen Selbstverwaltungsorgane der Stadt Laubach.
Er selbst, so Roeschen abschließend, beurteilt die fragliche Fläche als nur teilweise für Bebauung geeignet.

Mehr über

Laubach (786)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

SPD-Kreistagsfraktion vor Ort - Di 17. März Wetterfeld
Die Vorsitzende Sabine Scheele-Brenne und weitere Mitglieder der...
Planung neues Gerätehaus: Über 1 Million Mehrkosten
„Wie sollen wir die 1,06 Mio Euro Kostensteigerung für das neue...
Akteneinsichtsausschuss zur Dorfschmiede
Der Laubacher Akteneinsichtsausschuss zur Dorfschmiede wollte in...
Ist die kommunale Demokratie gefährdet?
Krisen sind die Stunde der Regierenden, muss das so sein? Haben die...
Das erfolgreiche Licher Team am Samstag
1 x Gold, 3 x Silber und 9 x Bronze bei Landesmeisterschaften
Am vergangenen Wochenende trat das Karate Dojo Lich mit 12 Startern...
Erste-Hilfe-Auffrischung im Karate Dojo Lich
Was tun, wenn im Training jemand zusammenbricht, sich verletzt hat...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.651
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 28.03.2020 um 13:12 Uhr
Sehr gehrter Herr Roeschen

Ich denke es geht bei einer so massiven Aufschüttung nicht nur um die Aushebelung von parlamentarischen Rechten, sondern auch eventuell um Umgehung von verwaltungsinternen Genehmigungsverfahren.

Meines Wissens muss die Veränderung von Landschaftsprofilen bei den Naturschutzbehörden genehmigt werden. (Soweit ich mich entsinne - ist aber lange her - ist auch die Wasserschutzbehörde zu befragen.)

Auf dem Bild ist wohl der Ist-Zustand abgebildet. Also soll wieder einmal landwirtschaftlich genutztes Gelände den Kapitalisten der Industrie in den Rachen geworfen werden.

Richtung der fruchtbareren Wetterauer Gegend wehren sich massiv Mitbürger gegen diese Umnutzung (verständlich den guter Boden wird in der BRD langsam knapp). Vielleicht lohnt es sich da einmal nachzufragen. (Ganze Bündel von Argumenten - nicht nur aus dem Bereich Naturschutz - werden da angebracht.)

Herr Roeschen, vielleicht können sie einmal einen ausgiebigen Spaziergang durch Laubach machen. Vielleicht finden sie Brachflächen, welche zu Gewerbeflächen gemacht werden könnten.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hartmut Roeschen

von:  Hartmut Roeschen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Hartmut Roeschen
508
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erhebliche Mehrkosten Ortsdurchfahrt Gonterskirchen
Pressemitteilung der SPD Laubach: "Noch dieses Jahr soll die...
Stadt Laubach gibt öffentliches Signal an die Gewerbetreibenden
Anträge auf Stundung der Gewerbesteuer wegen Corona werden...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein weiteres Wohnungsangebot für Störche in Laubach
Seit kurzem lädt auch in den Wiesen zwischen Wetterfeld und dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.