Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Erhöhung der Grundsteuer B in Laubach?

Laubach | Der Gedanke drängt sich auf, denn eine Resolution der SPD GEGEN mögliche Steuererhöhungen wurde von den beiden Mehrheitsparteien im Stadtparlament abgelehnt

Die Resolution lautete: "KEINE ERHÖHUNG DER GRUNDSTEUER B - WOFÜR AUCH IMMER. Mit einem Hebesatz von 500 Prozentpunkten sind die Laubacherinnen und Laubacher deutlich stärker als im hessischen Durchschnitt mit der Grundsteuer B belastet. Daher erteilt die Stadtverordnetenversammlung Überlegungen eine entschiedene Absage, die Grundsteuer in dieser Legislaturperiode noch weiter zu erhöhen, um auf die Erhebung von Straßenbeiträgen verzichten zu können."

Hintergrund: Bürgermeister und FW spielen schon lange mit dem Gedanken der Steuererhöhung.

Die Begradigung der B 276 zwischen der Abfahrt z. Waldhaus/Sportplatz und dem Viadukt war ebenfalls Thema im Stadtparlament.
Obwohl der zuständige Ausschuss schon zweimal darüber diskutierte, Experten anhörte, Beschlussempfehlungen abgab, verwies die Stadtverordnetenversammlung auf Antrag von CDU und Grünen den Tagesordnungspunkt erneut in den Ausschuss zurück. Dieser soll sich bei einem Ortstermin die Straße mit der Radwegekreuzung ansehen. Dabei sprachen sich in der Stadtverordnetenversammlung fast alle Redner GEGEN den Verkauf städtischen Bodens an Hessen-Mobil aus: Eine Begradigung der beiden Kurven, wie es Hessen-Mobil und seine Experten möchten, würde keine Sicherheit schaffen, sondern die Motorrad-Raser bloß zu NOCH schnellerer Fahrweise verleiten!

Der Vorsitzende des zuständigen Haupt-, Bau- und Finanzausschusses, Hartmut Roeschen, meinte dazu: "Bitteschön, wenn's der Wahrheitsfindung dient, machen wir auch noch eine Ortsbegehung."

 
 

Mehr über

Laubach (783)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Planung neues Gerätehaus: Über 1 Million Mehrkosten
„Wie sollen wir die 1,06 Mio Euro Kostensteigerung für das neue...
Akteneinsichtsausschuss zur Dorfschmiede
Der Laubacher Akteneinsichtsausschuss zur Dorfschmiede wollte in...
Wohnmobilstellplatz statt Hundefreilauffläche
Irgendwo hier, hinter dem Laubacher Schlosspark, wollen Freie Wähler...
v.l. Richard von Isenburg (Kassenprüfer), Lars Stein (Jugendwart), Richard Glasbrenner (Kassenwart), Michèle Kabisch, Jürgen Hartmann, Thomas Eikenroth, Detlef Herbst (1.Vorsitzender)
Neues und Bewährtes aus dem Karate Dojo Lich e. V.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Karate Dojo Lich...
v.l. Benjamin Wolf, Jonas Glaser, Desiree Albrecht, Kai Schneider
Licher Master-Karateka überaus erfolgreich bei deutscher Meisterschaft
Für die Schüler und die Master-Class des Karate Dojo Lich stellte die...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...
Zweite Auflage des Badminton-Mitternachtsturniers beim BV Hungen
Nach dem phänomenalen Comeback im letzten Jahr veranstaltet der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hartmut Roeschen

von:  Hartmut Roeschen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Hartmut Roeschen
464
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Planung neues Gerätehaus: Über 1 Million Mehrkosten
„Wie sollen wir die 1,06 Mio Euro Kostensteigerung für das neue...
GesaHu: Schneefreizeit im Erzgebirge
Zehn Schülerinnen und Schüler aus Hungen verbrachten während der...

Weitere Beiträge aus der Region

Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Komasaufen: Kampagne „bunt statt blau“ startet in Gießen: DAK-Gesundheit und regionale Partner suchen die besten Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch
Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.