Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Weiberfasching in Langsdorf

Laubach | Helden der Kindheit stürmen Langsdorfer Volkshalle

„Vorhang auf zum 18. Weiberfasching der Tanzgruppe Girls Go Wild“ hieß es am Freitag in der seit Wochen ausverkauften Volkshalle in Langsdorf. Getreu dem Motto „Helden der Kindheit“ stürmten Pockemon, Krümelmonster, Pumuckl, und Co die Halle und ließen sich vom bunten Programm überraschen.

In der mit viel Liebe und Fantasie dekorierten Halle begrüßte das Moderatorenteam von Girls Go Wild die vielen Heldinnen, die bereits alle beim „Aufwärmtanz“ aufsprangen und mittanzten.

Emily Humme und Lilly Hofmann begeisterten als Tanzmariechen mit einem gekonnten Garde-Tanz, den die beiden 10-Jährigen selbst einstudiert hatten. Danach präsentierte das Hinterhoftheater aus Hungen unter der Leitung von Florian Röhrich ein besonders komisches Potpourri zum Thema Dinner for one.

Begeisterungsstürme löste die Breakdancegruppe des TV 07 Watzenborn-Steinberg unter der Leitung von Karina Scholl aus. Die Jugendlichen führten cool und professionell ihre besondere Choreografie mit Akrobatikelementen vor. Welch Kuriositäten eine Frau beim Hausbau erleben kann, präsentierte Martina Jilg in ihrer gereimten Rede. Die Wahl-Licherin ist ein Urgestein der Sossenheimer Fassnacht.

Mehr über...
Die Tanzgruppe „Balle Donne“ des TV Langsdorf bot mit 17 Tänzerinnen eine fantastische Vorstellung zum Thema „Monster AG“, die das Publikum überwältigte. Zum ersten Mal beim Langsdorfer Weiberfasching faszinierte der routinierte Büttenredner aus Utphe, Thorsten Fett, die Weiberschar als hübsche Hausfrau.

Nach der Pause gab es eine weitere Premiere beim Langsdorfer Weiberfasching: mit Unterstützung des Muschenheimer Musikzugs fand zur „Vogelwiese“ und „die Fischerin vom Bodensee“ ein Rudelsingen mit fast 400 Sängerinnen statt! Selbstverständlich präsentierten die Gastgeber von Girls Go Wild an diesem Abend auch ihren neuen Tanz. Unter der Leitung von Janina Karl führten sie „Next Level“ auf.

Völlig aus dem Häuschen geriet die weibliche Partymenge bei den angereisten Männertanzgruppen. Die „4 and a half men“ aus Langd, das Männerballett des TSG Leihgestern sowie die „Elefantenfüße“ aus Muschenheim sorgten dafür, dass die Stimmung überschwappte. Dazwischen brachte DJ Christoph Boller mit seiner Schunkelrunde Bewegung in den ganzen Saal.

Zum Gesang von „Querbeet“ aus Münchholzhausen sprangen alle auf die Stühle und Tische. Als Überraschung wurden sie zum Lied „Herzbeben“ von 4 hübschen Tänzerinnen begleitet. In wunderschönen Kostümen zeigte die „Dance Company“ aus Hungen in gewohnt gekonnter Weise einen zackigen Gardetanz, unter der Leitung von Kathrin Kuhnert.

Zum Abschluss des Abends präsentierten Girls Go Wild und die dazugehörige Männertanzgruppe „Kerle Geh Fott“ die Helden der Kindheit aus den 90er Jahren. Zu den Klängen von Britney Spears, Scooter und vielen Anderen wurde getanzt und gesungen und mit einem gigantischen Ballonregen endete das bunte Programm. Ab 24:00 Uhr strömten dann auch viele Männer in die Volkshalle, um bei der großen Tanzparty rund um das GGW Vereinsmitglied DJ Christoph Boller dabei zu sein.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martin Schleer

von:  Martin Schleer

offline
Interessensgebiet: Laubach
156
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sarah Kreß und Laura Hauser von den GGW
Weiberfasching in Langsdorf
Weiberfasching der Girls Go Wild aus Langsdorf Es ist soweit, nur...
Voranzeige zum Weiberfasching in Langsdorf

Weitere Beiträge aus der Region

Der Seniorenbeirat für Laubach geht frisch ins Jahr 2020
Wissbegierig – aktiv – hellwach! ...
Der neue Vorstand (von links nach rechts: Manuela Happel, Johanna Kranzbühler, Cornelia Nühlen-Petry, Michael Schmidt, Sabine Wilcken-Görich, Katharina Eisele; es fehlt: Gigi Vahldieck)
Blues-Chor 2020: Von „Respect" bis „Shake, Rattle and Roll" - Neues Repertoire, neuer Vorstand, 8 neue Sänger
Der Blues-Chor Laubach ist mit viel Energie in das Jahr 2020...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.