Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

SPD Laubach: "Bürgermeisterparteien zeigen herablassende Arroganz"

Laubach | „ Arroganz der Macht“, das wirft die SPD Laubach nachder letzten Stadtverordnetenversammlung der Bürgermeisterkoalition von Freien Wählern und CDU vor. Dabei geht es um den Auftrag an den Magistrat (= Stadtregierung), er solle prüfen, wo in Laubach ein Vereins- und Kulturzentrum eingerichtet werden könnte.

Bisher sei es parlamentarischer Brauch gewesen, dass Prüfanträge von allen Fraktionen des Stadtparlamentes genehmigt würden, so die SPD weiter. Während deshalb auch alle anderen Fraktionen (Grüne, BfL, FBLL, FDP) den Prüfantrag der SPD unterstützten, hätten Freie Wähler und CDU mit ihrer Blockademehrheit die Beschäftigung mit dem Thema „Vereinszentrum“ verhindert. Noch nicht einmal mit nur einem einzigen Beitrag hätten sie auf den Vorschlag der SPD reagiert, was aus Sicht der SPD „ihre ganze herablassende Arroganz" zeige. Es sei absolut nichts an Argumenten gekommen.
Dabei kritisiert die SPD Laubach auch die "verfälschende Berichterstattung" des Gießener Anzeigers, denn dass der ehemalige Bahnhof oder das Gerätehaus der Feuerwehr als Vereinszentrum geeignet seien, das sei ja gerade eine Idee der SPD und eben NICHT vom Stadtverordneten Ruppel (CDU) vorgetragen worden.

Auch Stadtverordnetenvorsteher Kühn (Freie Wähler) bekommt in der Presseerklärung der SPD sein Fett weg: Seine Worte am Anfang der Sitzung über den richtigen parlamentarischen Umgang miteinander hätte er sich sparen können, sei er doch selbst am „Niederstimmen“ des Prüfantrages beteiligt gewesen. Dies lasse für die Zukunft nichts Gutes für die Zusammenarbeit im Laubacher Stadtparlament erwarten.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Straßenbeiträge - Freie Wähler fallen um
Nun wird jeder der Anlieger an der Ortsdurchfahrt in Gonterskirchen...
Überschreitet Klug Kompetenzen?
SPD wirft Bürgermeister Klug Fehlverhalten im Amt vor. Am 29....
Schwimmbadsanierung in Laubach
Stadtparlament Laubach: Beim Haupt-, Bau- und Finanzausschuss am 6....
Grundhafte Sanierung Freibad Laubach nicht notwendig!
Wie aus einer Pressemitteilung der SPD Laubach hervorgeht,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hartmut Roeschen

von:  Hartmut Roeschen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Hartmut Roeschen
353
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
GesaHu mit Rädern im Erzgebirge
Im zwanzigsten Jahr organisierte Studiendirektor Roeschen kürzlich...
Gesamtschule Hungen im Lernort Landtag
Drei Tage lang den Hessischen Landtag von innen zu erleben und mit...

Weitere Beiträge aus der Region

Lilith Grupe (links) und Charlotte Heßler (2.v.l.) bei ihrer ersten Schießeinlage
Erfolgreiches Laubacher Target Sprint Team in Suhl
Am Wochenende waren die Laubacher Sommerbiathleten in Suhl, bei der...
Crazy Zeiten - 1975 etc.
„Eine emotionale Geschichte“ Der Laubacher Autor Stefan Koenig legt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.