Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Weiberfasching in Langsdorf

Laubach | Bei den Girls Go Wild ist alles erlaubt!

„Vorhang auf zum 17. Weiberfasching der Tanzgruppe Girls Go Wild“ hieß es am Freitag in der restlos ausverkauften Volkshalle in Langsdorf. „Fantasie und Feenstaub, bei Girls Go Wild ist alles erlaubt“ war das Motto und die bunt kostümierte „Weiberschar“ feierte mit.

Mit viel Liebe und natürlich viel Fantasie war die Halle dekoriert worden, so dass die Moderatorinnen Petra Baumann, Dagmar Hadwiger und Laura Hauser die Gäste in einem wahren „Wunderland“ begrüßen konnten. Bereits beim „Aufwärmtanz“ zum „Hup Hup Song“ machten alle mit und die Party begann:

Die unglaublichsten Gesprächsthemen der Männer an der Theke zeigte der Kneipen-Sketch von den Mädels der Girls Go Wild. Besonders komisch beleuchtete dann das H2T-Hinterhoftheater die Unterschiede von Weiblein und Männlein auf der Toilette. „Expedition ins Kloreich“ nannte sich der Sketch und kein Auge blieb trocken. Auch die Kehle der „Bütten-Diva“ Jutta Daubertshäuser blieb nicht trocken. Zwischen all ihren bösen Männerwitzen war immer wieder Platz für ein Schnäpschen und ein Trinkspruch auf ihr eigenes „Altargeschenk“.

Das Gesangsduo „Pianonsense“ aus Bad Nauheim mit Hans Joachim Haack und Robert Hildmann bot wieder hessische Kost, die zum Mitsingen und Mitschunkeln animierte. Und die Gruppe „Querbeet“ aus Münchholzhausen“ trieb die „Weiber“ zum „Mitgrölen“ sogar auf Tische und Bänke.

Die zwei Tanzgruppen des TV Langsdorf „All for one“ und „Balle Donne“ verzauberten mit ihren Tanz-Shows und die Breakdancegruppe des TV 07 Watzenborn-Steinberg unter der Leitung von Karina Scholl begeisterte mit ihren gekonnten Elementen das Publikum.

In wunderschönen Kostümen zeigte die Dance Company aus Hungen in gewohnt gekonnter Weise einen zackigen Gardetanz Und der bekannte DJ Christoph Boller überzeugte als Sänger „Ingo ohne Flamingo“ und später bei tollen Schunkelliedern, so dass die Närrinnen im Saal immer in Bewegung blieben.

Selbstverständlich präsentierten die Gastgeber von Girls Go Wild an diesem besonderen Abend ihren neuen Tanz. Unter der Leitung von Janina Karl zeigten sie „Diversity“. Aber das Sahnehäubchen des Abends war tatsächlich die dazugehörige Männertanzgruppe „Kerle Geh Fott“ mit einem Udo Jürgens Medley der ganz besonderen Art.

Völlig aus dem Häuschen geriet die weibliche Partymenge bei den angereisten Männertanzgruppen. Die „glorreichen Schenkelschwinger“ aus Hungen, die „Captains“ aus Griedel und die „4 and a half men“ aus Langd sorgten dafür, dass die Stimmung überschwappte.

Mit einem gigantischen Ballonregen wurde das bunte Programm beendet. Ab 24:00 Uhr strömten dann auch die vielen Männer in die Volkshalle, um bei der großen Tanzparty rund um das GGW Vereinsmitglied DJ Christoph Boller dabei zu sein.

Fotos der Veranstaltung sind in Kürze auf der Homepage des Vereines zu sehen.

www.TanzgruppeGirlsGoWild.de

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martin Schleer

von:  Martin Schleer

offline
Interessensgebiet: Laubach
156
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sarah Kreß und Laura Hauser von den GGW
Weiberfasching in Langsdorf
Weiberfasching der Girls Go Wild aus Langsdorf Es ist soweit, nur...
Voranzeige zum Weiberfasching in Langsdorf

Weitere Beiträge aus der Region

Rollstuhltennis soll ab 2021 zum Regelangebot beim TC-Laubach gehören. Die Freunde Matthias Lederer (vorne links) und Sven Klippert (2.v.l.) sind seit letztem Jahr Mitglied im Verein und bilden die Keimzelle der neuen Gruppe. Foto: Oßwald
Tennisclub sucht Mitstreiter für neues Angebot Rollstuhltennis
Laubach. Für den Tennisclub in der ehemaligen Residenzstadt an der...
Röthges: Freizeitgelände am sog. Löschteich
Laubach-Röthges: ab Frühjahr kein Ortsbeirat mehr - warum?
In der Laubacher Öffentlichkeit wird gerätselt, warum sich in Röthges...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.