Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Buchvorstellung

von Kurt Ortham 20.11.2017441 mal gelesenkein Kommentar
Laubach | Kurt Orth
Baumgartenstraße 34
35321 Freienseen
Tel. 06405/500206
kurtorth@kurtorth.de

Aus der Region
Freienseen, 20.11.2017


Der Sachbuchautor Kurt Orth stellt sein elftes Buch „Jagd mit den Augen eines Nichtjägers“ vor.


Kurt Orth, geboren am 21.01.1949, verheiratet seit 1974, lebt mit seiner Familie in Freienseen. Bereits in seiner Kindheit liebte er Tiere über alles und verbrachte seine Zeit zum Leidwesen der Eltern vorwiegend in den Wäldern des Vogelsberges. Er hielt und züchtete hobbymäßig seit fast 40 Jahren Reptilien und Amphibien und schrieb darüber bereits mehrere Berichte in Fachzeitschriften, welche zum Teil in mehreren Sprachen veröffentlicht wurden. Als Kartierer hat er eine Menge Arten in ihrem Lebensraum erfasst und die Bestandsentwicklung über viele Jahre dokumentiert.
Nach dem Buch über das süße Wieselchen Susi (Susi oder eine Hand voll Glück) dem Buch über verlorenes in Natur und Tierwelt die letzten 50 Jahre (Verlorene Vielfalt), einem Buch über die Vierstreifennatter, einem Buch über seine Reisen in die Lebensräume der Wildtiere weltweit (Tierisches Reisefieber), einem Buch über eingewanderte Tier- und Pflanzenarten (Invasion aus unserer Welt) und dem Buch über die Kreuzotter (Ein Leben mit der Kreuzotter) und einem über die Europäischen Schlangen handelt sein aktuelles Buch von veränderten Sichtweisen auf die Jagd.
Hat vor fünfzig Jahren die Jagd noch kaum jemand infrage gestellt, hat sich die Situation in der Zwischenzeit stark gewandelt. Ist dieser Wandel das Produkt verträumter Ideologie, oder liegt es an den Jägern selber? Ist die Jagd überhaupt noch zeitgemäß?
In diesem Buch versucht er ein objektives Bild der Jagd aufzuzeigen und nennt die Alternativen.
Alle erschienenen Bücher sind über Amazon zu beziehen.

Mehr über

Natur (730)Jagd (59)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

v. l. Horst Raßmann und Jürgen Schäfer  sind bereits im „Wonderfuhl-Outfit“	  des Weißbierfestes!
24. Weißbierfest an Himmelfahrt
Am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr lädt wieder das Weißbierfest auf die...
Es geht darum alle Kräfte für den Erhalt der Brücke in einem Bündnis zu bündeln
Bündnisses zur Rettung der Kanonenbahn-Lahnbrücke Dorlar/Garbenheim
An alle interessierten Bürgerinnen, Bürger, Vereine und...
Mit Volldampf in den Jahrhundertsommer 2018?
Warum zu der Jahrhundertmondfinsternis 2018 nicht jetzt auch noch der...
Kueken-Geburtshilfe; Drama mit HappyEnd :-)
Hilfe, die Glucke brütet die letzten 4 Eier nicht mehr aus. Im Ei...
"Die Hoffnung stirbt zuletzt"
Stimmt nicht, denn die Hoffnung musste leider vor der Wirklichkeit,...
Rund 90 Bäume mit dem "red dot" ausgezeichnet
Normalerweise werden Sieger von Design-Wettbewerben mit dem „red...
Ersatzteillager
Nein, diese Aufnahmen machte ich in keiner Kfz-Werkstatt. Dies ist...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Orth

von:  Kurt Orth

offline
Interessensgebiet: Laubach
Kurt Orth
216
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Sachbuchautor Kurt Orth stellt sein achtes Buch vor
Der Sachbuchautor Kurt Orth stellt sein achtes Buch „Artenschutz in...
Wann wird es endlich Frühling?

Weitere Beiträge aus der Region

So sonnig soll auch in diesem Jahr der Start erfolgen!
Ramsberglauf am kommenden Sonntag bereits in der 8. Auflage
Am kommenden Sonntag (21.10.) findet in Laubach der 8. Laubacher...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.