Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Kantor Walter Eucken verabschiedet

Walter Eucken (links) mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes.
Walter Eucken (links) mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes.
Laubach | Seit 1954 mit Unterbrechung begleitete Walter Eucken als Kantor die Gottesdienste der Ev. Kirchengemeinde Ruppertsburg. Das dankte die Ev. Kirchengemeinde ihrem Organisten mit einem Empfang im Ev. Gemeindesaal, zu dem die anwesenden Gottesdienstbesucher ein-geladen waren.
Wie der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Artur Niesner, in seiner Dankesrede an Walter Eucken
Mitteilte, hatte Eucken das Orgelspielen autodidaktisch gelernt. Darum sei es erstaunlich, welche Güte sein Orgelspielen gehabt habe und hat. Ratgeber hätte er in den Personen Lehrer Debus sowie dem ehemaligen Lehrer am Paul Gerhard Gymnasium und Leiter des bekannten Laubacher Singalum-nates, Musikdirektor Wieber, gehabt. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Frau Görnert zum 1. Januar 1991 habe Eucken dann den vollen Kantorendienst mit 15 Stunden bei der Ev. Gemeinde in Ruppertsburg übernommen. Zum 1.März 2006 habe er zu Gunsten seiner Nachfolgerin, Katharina Niesner, seinen Vertrag auf eine Dreiviertel-Stelle reduziert. Die sei ihm dankbar, sei es doch ein Unter-schied, ob sie in einer leeren Kirche übe, oder in einem Gottesdienst, auch
Mehr über...
bei vollem Gotteshaus spiele. Orgelspielen in fast 54 Jahren sei für Walter Eucken kein Prestige gewesen, sonder die Liebe zur Musik und die Liebe zu Gott. Niesner dankte Walter Eucken im Namen des Kirchenvorstandes und der Ev. Kirchengemeinde und gab der Hoffnung Ausdruck, dass er Walter Eucken noch oft als Gottesdienstbesucher begrüßen dürfe. Ein angemessenes Geschenk für die Zeit sei nicht mit Geld zu bezahlen. Im Namen des Kirchenvorstandes und der Kirchengemeinde überreichte er ein kleines Abschiedsgeschenk, ein Bildband über Dresden sowie eine Reiselektüre. Mit großem Applaus für die Lange Zeit und seine geleistete Arbeit bedankten sich die Gemeindemitglieder von Walter Eucken.
Eucken bedankte sich sichtlich gerührt und mit humorvollen Worten.

Der Verabschiedungsgottesdienst, der von Pfarrer Wiskemann gehalten wurde, stand unter dem Thema Musik. Die jungen kirchlichen Nachwuchsmusiker Katharina und Jana Niesner mit der Flöte und Katja Gengenbach mit der Geige, sowie der gemischte Chor, unter der Leitung von Heinz, Peter Hitschmann gaben dem Gottesdienst einen würdigen Rahmen. Der Bogen der Musik spannte sich von Südafrika über Irland bis nach Frankreich. Pfarrer Wiskemann nannte die Musik Voraussetzung für seine Predigt. Über Musik, sowohl geistliche Musik, als auch weltliche Musik sei es Wert nachzuden-ken. Musik sei ein Zeichen der Hoffnung und ein demokratisches Element. Mit öffentlichem Singen sei auch der Glauben deutlich zu machen. In Ruppertsburg sei eine kooperative Zusammenarbeit und das Singen sei unter Denkmalschutz zu stellen, gäbe es dieses doch längst nicht mehr überall und die Jugend singe bestenfalls englisch.
Auch Andrea Wagner verabschiedete sich mit einem Gedicht von Walter Eucken. Auch die kürzlich verabschiedete und beliebte Pfarrerin Liselotte Hentschel war mit ihrem Gatten von Bad Homburg gekommen, um an ihrer alten Wirkungsstätte dem Gottesdienst und der Verabschiedung ihres ehemaligen Organisten beizuwohnen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

„Eine Stütze der Verwaltung“
„Mit ihrem Engagement und Know-how sind Sie eine wichtige Stütze der...
Dr. Diego Semmler
Hochrechnung auch für kleine Parteien
Für die großen Parteien beginnt am Wahlabend ab ca. 18:00 Uhr die...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
Mit viel Spielfreude: das Kammerensemble des Musikfördervereins Gießen e.V.
Herzlicher Applaus zur Musikalischen Andacht in St. Thomas Morus
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen...
Münster schmückt sich für den Hüttentreff
Münster rüstet sich zum Hüttentreff
In Münster laufen die Vorbereitungen zum Hüttentreff am 15.12. ab...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Weitere Beiträge aus der Region

Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.