Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Finissage im Kloster Arnsburg

Hannes
Hannes
Laubach | Kunstausstellung noch bis zum Ostermontag

Nach drei Wochen endet am 13. 4. 2009 (Ostermontag) die Ausstellung "Nr. 142 süß-sauer". Die mit einem großartigen Besucherandrang begonnene Werkschau der Künstlergruppe Feldschafft - Anke Schäfer und Torsten Sauer - hat nach Worten des Laudators die "ausgelaugte Kunstszene aufgemischt".
So belebten die Künstler die bis ins 19. Jahrhundert bestehende Tradition, mit dem letzten Auftragen von Balsamterpentinöl (Vernis bedeutet "Lack") auf der Leinwand, auch Gäste zum Betrachten der neuesten Bilder einzuladen. Tatsächlich verströmen einige Arbeiten noch den frischen Duft von Leinöl, wie man es sonst nur im Atelier der Künstler erleben kann.
Mit der kommenden Finissage - dem Ende einer Ausstellung - laden die zwei nun erneut alle interessierten Kunstfreunde ein, sich im wahrsten Wortsinn ein Bild von den frischen Werken im ehrwürdigen Ambiente des Dormitoriums von Kloster Arnsburg (bei Lich) zu machen. Die Finissage bietet gleichermaßen die Möglichkeit, beide Künstler kennen zu lernen und Fragen zu ihrem Schaffen zu stellen.
Dem Dialog mit dem Publikum fühlen sie sich
Mehr über...
verpflichtet: dabei sollen die Gemälde nicht mit wortreichen Interpretationen überfrachtet oder gar rechtfertigt werden. Vielmehr möchte die Feldschafft die entstandene Lücke zwischen Betrachter und Kunst schließen: "Bildende Kunst ist kulturelle Nahrung" - so das Credo von Anke Schäfer und Torsten Sauer. Wie in der Finanzwelt entfernt sich gerade die junge Generation zunehmend von diesem "Nahrungsangebot".
Das Kunst nicht zwingend dem Mainstream unterworfen ist, und Bilder direkt die Seele der Betrachter ansprechen, wird besonders in den Portraits von Anke Schäfer deutlich: die Blicke der "Menschen wie Du und ich" haben zahlreiche Besucher "tief berührt". Die Werke sind geprägt von professioneller Technik und den Kenntnissen der menschlichen Anatomie und Physiognomie dank der Studienzeit bei Prof. Röhrl. Hinzu kommt die große Feinfühligkeit der Laubacher Künstlerin, die es ihr ermöglicht "die Seele der Menschen im Gemälde einzufangen". Nach nunmehr 100 beauftragten Portraits zeigt die Ausstellung Bilder von 1994 bis 2009.
Die aktuelle Serie "Abstrakter Realismus" von Torsten Sauer baut eine Brücke: Seine Arbeiten scheinen flächig-geometrischen Grundformen aus leuchtenden Farben mit nahezu fotorealistischen Elementen zu verschmelzen. Die Wurzeln der mitunter grafischen Wirkung der großformatigen Arbeiten liegen im Studium künstlerischer Grafik bei Prof. Ludes. Abstraktion beinhaltet keinerlei Zwang zur konstruierten Unkenntlichkeit, sondern ist die logische Folge aller Malprozesse. Analog dazu ist gegenständliche Malerei kein Abmalen der gesehenen Umwelt: "So, wie die Dinge auf der Leinwand scheinen, sind sie "in Wirklichkeit" nicht. "

Öffnungszeiten: Werktags 14.00 bis 18.00 Uhr;
Samstag, Sonn- und Feiertags 10.00 bis 18.00 Uhr
Infos: www.achdiezwei.de, Telefon: 06405 - 501537

Hannes
Hannes 
Finanzkrise
Finanzkrise 
Michel
Michel 
Pilomat-Suchbild (Schloss Laubach)
Pilomat-Suchbild... 
Gäste der Vernissage am 22. 3. 2009
Gäste der Vernissage am... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Butzbacher Künstler stellt Ihr Projekt "un-ARTIG" in Hanau aus
"Farbe als Spiegel von Gefühl und Seele" Bis zum Ende des Jahres...
Nein, es ist kein galaktisches Kassenhäuschen
Kunst in der Lahnaue
Über Kunst und das Verständnis für Objekte, die von ihren kreativen...
"Die Alte Lahn" von Bilal Yaya nach historischer Karte entworfen
Kunst längs der Lahn - nur noch bis zum 13.10.2017
Vor einiger Zeit, als ich mit dem Rad auf dem Weg zur Post war, sah...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
Pax - Weltfrieden - Kunstevent "Bärensuppe" und mehr
Lich - Kloster Arnsburg (kmp / kr). Eine Veranstaltungsreihe zum...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Torsten Sauer

von:  Torsten Sauer

offline
Interessensgebiet: Laubach
Torsten Sauer
60
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das 1:5-Modell
Bronzekunst - made in Laubach: Torsten Sauer gestaltet Tantalus
Besucher von Veranstaltungen in Laubach haben sie schon entdeckt: bei...
"Spiel und Ruhe", Öl auf Leinwand, 100x70cm
"TV-Frühling" der Produzentengalerie - Künstlertage der offenen Tür in Laubach
Parallel zur Gartenausstellung öffnet das Künstlerduo Anke Schäfer...

Weitere Beiträge aus der Region

Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...
v.l.n.r. Oliver Weisenborn, Vertreter der FFW Münster, Elke Bär, Vertreterin des Oberhessischen Diakoniezentrums, Jens Sieg, Vertreter des Grillhüttenvereins, Katrin Neumann mit Mats, Vertreterin des Fassenachtsvereins und Monika Hübner, Vertreterin der K
Spende an Laubacher KITAS
Am Rosenmontag konnte Elke Bär, Bereichsleiterin Kinder- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.