Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Diebesbande überfällt ältere Damen

Langgöns | am 26.04.2013 hatte ich in der Gießener Zeitung den Artikel online gestellt:
"Dreiste Diebesbande am hellen Tag in Langgöns unterwegs" und beraubt eine ältere Dame um ihre Halskette. Die ältere Dame war meine Mutter.
Diese Bande ist wieder im Kreis Gießen unterwegs (Gießener Allgemeine). Der mit 3-4 Insassen besetzte Wagen hält vor älteren Damen an, um sie um den Weg ins nächste Krankenhaus zu fragen. Nach der Auskunft wird die ältere Dame umarmt und schon ist die teure Halskette weg. Erzählt bitte euren Müttern davon, damit sie auf solche Leute vorbereitet sind. Rufen Sie " Feuer " auf "Hilfe" reagiert Niemand.

Mehr über

Halskette (1)Diebesbande (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 10.10.2013 um 11:20 Uhr
Guter Hinweis, Frau Meidt,
hoffentlich wird er oft, oft gelesen und weitergegeben.
Ich habe darüber gelesen und bin entsprechend entsetzt, über so viel Dreistigkeit - sie aber mussten es persönlich erfahren.
Hoffentlich geht es Ihrer Mutter wieder gut.
Gabriele Meidt
126
Gabriele Meidt aus Langgöns schrieb am 10.10.2013 um 21:22 Uhr
Meine zuckerkranke Mutter war geschockt, nicht über den Verlust Ihrer Halskette, sondern über die Dreistigkeit der Vorgehensweise. Sie hat es aber gut überstanden. Diesen Artikel habe ich im Facebook veröffentlicht. Eine Dame hat mich kontaktiert, da Ihrer Mutter im Juni in Langgöns ebenfalls überfallen wurde. Zeugen haben die Autonummer aufgeschrieben und es wurde Klage erhoben aber man hat kein Diebesgut gefunden, deshalb wurde die Klage abgewiesen.

Die Halsketten werden wahrscheinlich an einen Goldhändler oder auf dem Flohmarkt verkauft.

Mein Artikel wurde, trotz Bitte an die Redaktion, nicht veröffentlicht.

Man muss unsere Mütter warnen, der Verlust der Halskette ist das kleinste Problem, aber die Aufregung kann sehr schnell tödlich werden.

Ich danke Ihnen für Ihre Anteilnahme, können Sie eventuell veranlassen,
dass man sich in der Redaktion diesem Thema an nimmt und einen Bericht bringt.

Herzlichen Dank
Gabriele Meidt
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gabriele Meidt

von:  Gabriele Meidt

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gabriele Meidt
126
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Heuschnupfen, Pollenallergie
Laufenden Nasen und tränenden Augen. Das muss nicht sein, denn als...
Erinnerung an die DDR Grenze!
Schießbefehl, Todeszone, Mauerflucht, Flucht mit dem Ballone, über...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.