Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

50-iger Jahrgang 1960/2010 aus Gießen spendet 500 Euro an den Förderverein PalliativPro

BU.: v. l.: Silke Colberg (Kassiererin) , Ulf Sibelius, Heike Fredrich-Grohs, Gabriele Träfer, Martina Grundke (1. Vorstand)
BU.: v. l.: Silke Colberg (Kassiererin) , Ulf Sibelius, Heike Fredrich-Grohs, Gabriele Träfer, Martina Grundke (1. Vorstand)
Langgöns | Die Einnahmen aus dem Wäldches-Fest, stolze 500 Euro, spendeten die "Wilden 60-iger Mädels" des 50-iger Jahrgang 1960/2010 aus Gießen an den Förderverein PalliativPro. Der Vorstand hatte sich einstimmig in seiner letzten Sitzung dafür ausgesprochen, mit diesem Betrag die wichtige und unverzichtbare Arbeit des Fördervereins zu unterstützen. Der Förderverein PalliativPro setzt sich für ein weitestgehend schmerzfreies Sterben in möglichst gewohnter Umgebung ein und finanziert u.a. Fort- und Weiterbildungskurse der PalliativCareTeams Gießen und Friedberg, sowie Honorarkräfte wie beispielsweise Psychoonkologen, Ergotherapeuten, Musiktherapeuten etc. "Der ganzheitliche Ansatz geht über die rein stationäre Versorgung der Patienten hinaus und schließt die Betreuung der Angehörigen mit ein", berichtete Prof. Dr. Ulf Sibelius, 1. Vorsitzender des Fördervereins und Leitender Oberarzt sowie stellvertretender Direktor der Medizinischen Klinik V (Internistische Onkologie und Palliativmedizin) am Universitätsklinikum Gießen bei der symbolischen Scheckübergabe und dankte den Damen für ihr Engagement und fasste die Maxime des Vereins zusammen: „Die Palliativbetreuung hat das Ziel, den Patienten eine möglichst hohe Lebenszufriedenheit, Lebensqualität und Selbstständigkeit zu erhalten, wenn keine Heilung mehr möglich ist“. PalliativPro finanziert sich ausschließlich aus Mitgliederbeiträgen und Spendengeldern.

Wer den Förderverein PalliativPro finanziell unterstützen möchte, nachfolgend die Bankverbindungen: Volksbank Mittelhessen BLZ 513 900 00, Kto.-Nr: 816 98 708, Sparkasse Gießen BLZ 513 500 25, Kto.-Nr.: 222 03 8640.
BU.: v. l.: Silke Colberg (Kassiererin) , Ulf Sibelius, Heike Fredrich-Grohs, Gabriele Träfer, Martina Grundke (1. Vorstand)

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jakob Ch. Handrack, Kirchenmusiker St. Thomas Morus
Förderverein St.Thomas Morus e.V. wählt neuen Vorstand
In der jüngsten Mitgliederversammlung hat der Förderverein der...
Förderverein dankt für das ereignisreiche Schuljahr
Das Schuljahr ist nun zu Ende. Dies möchten wir als Anlass nehmen uns...
Der "Dom" St. Thomas Morus: wie ein Fels
50 Jahre St. Thomas Morus am Samstag, den 15. Juli 2017 um 18 Uhr
Er ist groß, auf Fels gebaut. Der rote Klinker gibt ihm ein markantes...
Schönes Wetter: gute Stimmung
Erfrischend anders: Förderverein lud zum 50jährigen Jubiläum der Pfarrei St. Thomas Morus
Normalerweise folgen Empfänge einem strengen Protokoll. Geladene...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
385
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Musikalischer Ohrenschmaus in der ev. Kirche zu Leihgestern - Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins PalliativPro
Linden/Leihgestern: Ein Benefizkonzert der besonderen Art findet am...
Gruppenbild mit allen Künstlern, Schirmherr und Palliativ-Pro-Vereinsvorstand.
10 Jahre Förderverein Palliativ Pro - 10 Jahre gemeinnützige Arbeit - "Es geht um Einrichtungen und um Menschen, die schwerstkranke Patienten und Sterbende begleiten".
Am letzten Oktoberwochenende feierte der Gießener Förderverein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.