Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Allerbeste Argumente für einen Bürgermeister Hans Noormann

Hans Noormann
Hans Noormann
Langgöns | „Die Langgönser Koalition aus CDU/FDP und Bündnis 90/Die Grünen schickt mit dem Grünen Fraktionsvorsitzenden Hans Noormann einen überaus aussichtsreichen Kandidaten ins Rennen um das Bürgermeisteramt, der selbstverständlich den vollen Rückhalt und die volle Unterstützung der Langgönser Liberalen erhält“, unterstreicht die Ortsvorsitzende der FDP, Barbara Fandré, noch einmal in einer Pressemitteilung. Die Bürgermeisterwahl findet am 02. Dezember statt.

„Für die Langgönser Bürgerinnen und Bürger gibt es jede Menge gute Gründe, an die Wahlurne zu gehen“, sind sich Barbara Fandré und ihr Parteikollege Stefan Baldus sicher. Denn mit Hans Noormann präsentiere die Koalition einen Kandidaten, der für ein modernes, aufgeschlossenes und parteiübergreifendes Denken stehe. Hans Noormann verfüge über die Gabe, positiv auf Menschen zuzugehen, Menschen mitzunehmen, in Entscheidungsprozesse einzubinden und Netzwerke aufzubauen. „Die aktiven und interessierten Menschen in einer Gemeinde sind der Schlüssel zum Erfolg, um für das Gemeinwesen Positives auf den Weg zu bringen“, sagt die liberale Kommunalpolitikerin. Die müsse man erreichen und zum mitmachen begeistern, um deren Potenziale und Begabungen zum Wohle der Kommune zu nutzen. „Dazu ist Hans Noormann in der Lage“, ist sich Barbara Fandré sicher, denn Noormann stehe für menschliche Nähe, Offenheit, Transparenz und respektvollen Umgang. Diese positiven Eigenschaften, zusammengefasst mit seinen großen kommunal- uns sozialpolitischen Erfahrungen, seien zur Bewältigung der Probleme, die die demographische Entwicklung mit sich bringe, von großem Vorteil. Weiter führt sie aus: „Langgöns braucht vor diesem Hintergrund neue Dynamik und neue gestalterische Perspektiven, um unsere Kommune fit für die Zukunft zu machen, damit Langgöns im Wettbewerb um Zuzug der Kommunen untereinander bestehen kann!“

Darüber hinaus verbinde Hans Noormann geschickt und mit Weitsicht Ökologie mit Ökonomie. Die Potenziale von Langgöns zur Gewerbeansiedlung und damit zur Schaffung von wohnortnahen Arbeitsplätzen, ergäben sich schon aufgrund der hervorragenden Lage direkt an der an der A485/A45 und A5. Diese infrastrukturellen Vorteile werde Hans Noorman zugunsten von Langgöns und seinen Bürgerinnen und Bürgern zu nutzen wissen. „Es gibt also allerbeste Argumente, die für einen Bürgermeister Hans Noormann sprechen“, sind sich Barbara Fandré und Stefan Baldus einig.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Alina Daum
Zwei Qualifikationen für die Hessenmeisterschaft im Kunstradfahren
Radsportverein Langgöns Im nördlichen Weimar-Ahnatal fand am...
Alina Daum: 4.Platz bei der Hessenmeisterschaft im Kunstradfahren
Radsportverein 1921 Langgöns e. V. Am 20. Mai 2017 veranstaltete...
Q rockt in den Mai
"Q" rockt in der Speckmaus in den Mai
Die Hüttenberger Rockband "Q" spielt am 30. April bereits zum...
Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus
Konzertreihe "Das Konzertchen" brachte 1000 Euro für PalliativPro
Langgöns. Perfekte Zutaten für eine gelungene Veranstaltung: Eine...
Freuen Sie sich auf das Frühlingskonzert des Blasorchesters Langgöns
Die Freude auf ihr Konzert ist ihnen anzusehen, den Mitgliedern des...
Tische für den nächsten Kinderkleidermarkt reservieren
Ab sofort können wieder Tische für den traditionellen...
Förderverein PalliativPro hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen - Positive Bilanz und Mitgliederzuwachs
Gießen/Linden. Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Förderverein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
395
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Förderverein PalliativPro hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen - Positive Bilanz und Mitgliederzuwachs
Gießen/Linden. Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Förderverein...
Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus
Konzertreihe "Das Konzertchen" brachte 1000 Euro für PalliativPro
Langgöns. Perfekte Zutaten für eine gelungene Veranstaltung: Eine...

Weitere Beiträge aus der Region

Förderverein PalliativPro hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen - Positive Bilanz und Mitgliederzuwachs
Gießen/Linden. Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Förderverein...
Gäste beim Sommerfest des GV Germania Langgöns e.V.
Sommerfest wurde am vergangenen Samstag vom GV Germania Langgöns e.V. gefeiert
Der Gesangverein Germania Langgöns e.V. hatte zu seinem Sommerfest...
Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.