Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Vorstand des SPD-Unterbezirks weilte in Staufenberg in Klausur!

Der Vorstand des SPD-Unterbezirks mit seinem Vorsitzenden Matthias Körner (hinten in der Mitte) bei der Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses „Vitale Mitte“ in Staufenberg
Der Vorstand des SPD-Unterbezirks mit seinem Vorsitzenden Matthias Körner (hinten in der Mitte) bei der Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses „Vitale Mitte“ in Staufenberg
Langgöns | Die Mitglieder des Unterbezirksvorstands der SPD im Landkreis Gießen trafen sich Ende Januar in Staufenberg zur Klausurtagung. Noch bevor die Beratung des Arbeitsprogramms für 2012 unter Leitung des Vorsitzenden Matthias Körner aufgenommen wurde, ergriffen die anwesenden Vertreter aus dem ganzen Landkreis Gießen die Gelegenheit sich von dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor der Stadt Staufenberg, Birger Handloser, durch das neue Feuerwehrhaus „Vitale Mitte“ führen und seine Entstehung erläutern zu lassen. Es handele sich, so der stv. Stadtbrandinspektor Handloser, um ein zentrales Feuerwehrhaus für alle Stadtteile mit 70 Einsatzkräften sowie 30 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und weiteren 20 Kindern der Minifeuerwehr.

Die Baukosten von insgesamt 2,5 Mio. € für das Funktionsgebäude mit Fahrzeughalle, mit Stabsraum, Funkzentrale, Büros Bereitschafts- und Schulungsräumen wurden mit 774 000 € aus dem Konjunkturprogramm von Bund und Land und weiteren 482 000 € aus der Brandschutzförderung des Landes bezuschusst. Mit dem Einzug von Mannschaft und Gerät war die Einsatzbereitschaft im neuen Gebäude gegeben.
Mehr über...
Der politische Geschäftsführer der SPD im Unterbezirk Gießen und frühere Bürgermeister von Staufenberg, Horst Münch, erklärte man könne stolz auf die hervorragende Ausstattung sein und durch die Konzentration an einem Standort in der Stadt Staufenberg zukünftig sogar Kosten sparen. Wichtig und richtig sei es gewesen, die Feuerwehr von Anfang, lange vor dem ersten Spatenstich, in die Planung einzubeziehen.
Die Sozialdemokraten im Landkreis wollen sich 2012 neben dem Schwerpunkt Kommunalpolitik der Vorbereitung der Landtagswahl in Hessen und dabei insbesondere der Programmdiskussion widmen. Das Regierungsprogramm 2014-2019 der Hessen-SPD soll in allen Gliederungen intensiv diskutiert werden und anschließend einer breiten Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt werden. Dazu gehört der Dialog mit Mitgliedern und Bürgern vor Ort ebenso wie die Diskussion im Internet.
Der Umgang mit rechter Gewalt und Rechtsextremismus im Landkreis Gießen wurde als notwendiger Schwerpunkt der politischen Diskussion benannt. Neben der Aufklärung von Versäumnissen der Verfassungsschutz- und Sicherheitsbehörden wolle man durch politische Bildungsarbeit rechtsextremen Umtrieben den Boden entziehen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hilfe aus einer Hand
„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus...
Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Gäste und Mitarbeiter des Betriebes bei der Werksbegehung
Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort
„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
SPD knickt ein - Nazi-Paragraph 219a bleibt !
Wollte die neue SPD-Fraktionschefin Nahles der Union unlängst noch...
Diskussionen im Allendorfer Stadtparlament um Werbung für die Stadt Allendorf(Lumda) als Ort der Vielfalt und Toleranz.
Die Gemeinden des Lumdatals haben das Projekt »Partnerschaft für...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.015
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.