Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Schnelles Breitbandinternet geht jeden an - Wichtig für Zuzug und Ansiedlung von Unternehmen, Gewerbe und Freiberufler

Langgöns | Langgöns. „Die Lang-Gönser haben die einmalige Chance, sehr zügig in den Genuss eines flächendeckenden, schnellen Breitbandinternets und somit zu hohen Übertragungsgeschwindigkeiten zu kommen“, diese Gelegenheit sollten sich die Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende, Verbände, Freiberufler, Hausbesitzer und Vermieter, aber auch Eltern und Großeltern von Schülerinnen und Schülern oder Studenten nicht entgehen lassen, appelliert die Ortsvorsitzende der FDP, Barbara Fandré, in einer Pressemitteilung an die Solidargemeinschaft innerhalb von Langgöns.

Es sei für sie aber auch selbstverständlich, ihren Parteikollegen und Initiator der pfiffigen Aktion „Bitte mehr Bit“ , Stefan Baldus, zu unterstützen. Mit enormem ehrenamtlichen Zeitaufwand werbe Baldus dafür, den Internetausbau im Kernort Lang-Göns durch einen vom Gemeindevorstand beschlossenen Bürgerbeitrag von mindestens 100 Euro, zahlbar auf ein „Verwahrgeld-Sonderkonto“ der Gemeinde, nach vorne zu bringen. 18.432 Besucher konnte die Internetseite von"Bitte mehr Bit" bisher verzeichnen und seit dem Aufruf zur Bürgerbeteiligung hätten sich über 600 Personen explizit als Unterstützer für schnelles Breitbandinternet für die Kerngemeinde eingetragen, informiert Barbara Fandré, ohne dass ein Großteil davon allerdings ihren Beitrag geleistet hätten, was der Kontostand von etwa über 21.000 Euro widerspiegele. 120.000 Euro an Bürgerbeitrag werden allerdings bis 15. Februar benötigt, sonst platzt das Vorhaben erst einmal.

Dass in der Gemeinde Langgöns der Bedarf an schnellen Internetverbindungen bestünde, sei dennoch unbestritten. Schließlich sei es gerade für ländliche Regionen außerordentlich wichtig, attraktiv für Zuzug und die Ansiedlung von Unternehmen, Gewerbetreibenden und Freiberuflern wie beispielsweise Ärzte, die immerhin die medizinische Versorgung vor Ort sicherten, zu sein, um damit nicht nur höhere Steuereinnahmen zu generieren, sondern auch für wohnortnahe Arbeitsplätze und ein breites Informationsangebot zu sorgen. „Schnelles Breitbandinternet ist ein harter Standortfaktor und zukunftsweisend für eine Kommune und geht jeden Einzelnen etwas an!“, betont die Liberale in ihrem Schreiben. Eine nicht geleistete finanzielle Unterstützung für dieses Projekt könne daher nicht lapidar damit abgetan werden, man nutze doch das Internet selber nicht. Jeder, der finanziell dazu in der Lage sei, solle den Bürgerbeitrag auch leisten.

Abschließend meint Barbara Fandré: „Was in den Ortsteilen Espa und Cleeberg mit großem Enthusiasmus der Ortsvorsteher Thorsten Jung und Volker Rühl gelungen ist, sollte in der Kerngemeinde doch auch möglich sein - schon allein im Hinblick auf das zum Wohle der Gemeinde Langgöns ausgerichtete bürgerschaftliche und freiwillige Engagement!“ Dies gelte es zu belohnen und zu unterstützen, denn davon partizipiere schließlich die gesamte Bürgerschaft!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kira Petry
PalliativPro: Hochklassiges Benefizkonzert zugunsten unheilbar erkrankter Menschen im Forum der Volksbank Mittelhessen
Gießen/Langgöns. Zum dreizehnten Benefizkonzert der Reihe "Business...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Marius Reusch
Ein kluger Kopf für Langgöns. Marius Reusch (CDU) Ein Glücksfall als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters. Ein Gewinn für Langgöns
Marius Reusch ist, als kluger, sympatischer und besonnener Kopf, als...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...
BU: Volker Bouffier (6.v.re), Eva Goldbach (4.v.re) Marius Reusch (4.v.li), Martin Hanika (re), Peter Möller (li, MdL)
Langgönser Koalitionäre in Wiesbaden: Energie, Wohnraum und harmonische Zusammenarbeit
Langgöns/Wiesbaden. Energieformen und die Leitungsstraßen,...
Marktleiter Özcelik (2.v.r.), sein Team und die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Butzbacher Tafel freuten sich über den Erfolg der Spendenaktion
"Gemeinsam Teller füllen" REWE Travaci übergibt 2 Tonnen Lebensmittel an Butzbacher Tafel
Auch in diesem Jahr war es wieder soweit: Die gesammelten Spenden im...
Bei der Limeswanderung 2017 hatten Viele das Ohr am Rohr aber nur Christiane Stumpf  (re) hatte alles richtig gehört! Bildmitte Jürgen Schäfer (Eintracht Vorsitzender) bei der Siegerehrung. Mal schauen, was Moderator G. Dickel (li) seinen sechs Gästen am
Sechs Gäste in erster Talkrunde "Häi moan dehoam"
Unter der Heimatüberschrift „Häi moan dehoam“, lädt der GV-Eintracht...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
438
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Bild zeigt das Blasorchester Langgöns während der Proben am 20. 1.2018 in Wolfshausen.
Auf dem Weg in den Frühling
Bei winterlichen Temperaturen, etwas Schnee und mit vielen neuen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.