Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

SPD Langgöns fordert Konsequenzen aus rechter Mordserie

Langgöns | Auf ihrer jüngsten Vorstandssitzung zeigten sich die Langgönser Sozialdemokraten entsetzt über die bekanntgewordene Neonazi-Mordserie. "Wir sprechen den Angehörigen der Mordopfer unser tiefstes Mitgefühl aus.", so der Vorsitzende Gerald R. Dörr. "Dass die menschenverachtende Ideologie der Nazis auch heute noch in unserer Gesellschaft wütet, erfüllt uns mit größter Sorge."

Pressesprecher Daniel Guterding forderte jedoch auch Konsequenzen aus den Erkenntnissen zur Rolle der Ermittlungsbehörden: "Diese Serienmörder konnten zehn Jahre unentdeckt bleiben, weil Polizei und Verfassungsschutz versagt haben. Ich hoffe, dass die Rolle der verdeckten Ermittler vollständig aufgeklärt und die Öffentlichkeit darüber in Kenntnis gesetzt wird. Dann wird zu überlegen sein, inwiefern die Bundes- und Landesämter für Verfassungsschutz noch in der Lage sind, ihre Aufgaben zu erfüllen."

"Insbesondere müssen die Finanzierungsquellen der Nazis trocken gelegt werden", ergänzt ihn Parteichef Dörr. "Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite Projekte gegen Rechtsextremismus gekürzt und gestrichen werden, auf der anderen Seite aber die NPD weiterhin von der Parteienfinanzierung profitiert und daraus Nazistrukturen aufbaut. Auch wenn die Rolle der NPD in der Mordserie noch ungeklärt ist, bleiben wir daher dabei, dass die NPD verboten werden muss."

"Die Zusammenarbeit der Ermittlungsbehörden mit zwielichtigen Informanten hat immer wieder dazu geführt, dass Staatsgeld an Nazis geflossen ist." Diese Praxis müsse aufhören, so Guterding weiter. Damit sei dann auch der Weg für ein Parteienverbot frei.
Rechtes Gedankengut könne man jedoch nicht allein durch ein Parteienverbot besiegen, so Dörr: "Letztlich kommt es darauf an, dass die Gesellschaft zusammenhält gegen Menschenverachtung und Fremdenfeindlichkeit."

Mehr über

SPD-Langgöns (79)SPD (511)Gerald R. Dörr (80)Daniel Guterding (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Rückblick Sommerfest der SPD Lahnau
Beim traditionellen Sommerfest der SPD Lahnau haben wir, bei...
vlnr: Manuel Groh, Bürgermeisterkandidat Ulf Perkitny, Michael Böcher
SPD-Lahnau benennt Bürgermeisterkandidaten
In der Mitgliederversammlung am 13.10.16 wurde Ulf Perkitny aus...
Kunterbuntes für Weihnachten: Kleidung und Spielwaren
Am Sonntag, den 13.11.2016 findet ab 13:00 Uhr wieder der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.