Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

„Feierstunde zum 150. Geburtstag der Namenspatronin des SPD-Hauses in Gießen“

Langgöns | Auf Einladung des SPD-Unterbezirks Gießen fand am 15.08.2011 im Henriette Fürth Haus (SPD-Geschäftsstelle) in der Grünberger Straße 140 eine Feierstunde zu Ehren des 150. Geburtstages der Namensgeberin des Hauses, der in Gießen geborenen SPD-Politikerin Henriette Fürth statt.

Der SPD-Bundestagsabgeordneten Rüdiger Veit, der die über 40 Gäste begrüßte, wies dabei in seinen Worten auf die aktuellen Bezüge des Wirkens von Henriette Fürth hin. Dort, wo zu deren aktiver Zeit – Anfang des 20. Jahrhunderts – politisches Handeln notwendig war, sei es dies vielfach auch noch heute, wie das Beispiel des Einsatzes für sozial Benachteiligte zeige.
Auf der anderen Seite betonte Veit auch die nunmehr – über 90 Jahre nach Inkrafttreten des Frauenwahlrechts – eingetretenen Erfolge der seitens Henriette Fürths angelegten Politik: Der ersten Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen sowie der ersten Landrätin in der Geschichte des Landkreises Gießen.
Im Anschluss an Veit referierte Monika Graulich über die historische Person Henriette Fürth. Neben deren persönlicher Verbundenheit mit Gießen und auch mit dem heutigen Hessen
Mehr über...
SPD-Unterbezirk (33)SPD (512)Rüdiger Veit (107)Monika Graulich (1)Henriette Fürth (1)Christoph Weinrich (3)
betonte Graulich die Beharrlichkeit mit der sich Fürth für die Belange von Frauen und sozial Benachteiligten aber auch gegen Geschlechtskrankheiten einsetzte, was zu Anfang des 20. Jahrhunderts mehr als einen Tabubruch bedeutete. Die von Graulich gezeichneten Linien zogen sich dabei von der politischen Person Henriette Fürth bis hin zur Wissenschaftlerin Fürth, die mit ihren Publikationen zur wirtschaftlichen Realität von Arbeiterfamilien bedeutendes zu Beginn der soziologischen Forschung leistete.
Nach Fürth gelang es Agnes Happel, der diesjährigen Preisträgerin des Henriette Fürth Preises aus Frankenbach, das Publikum für ein aktuelles Thema zu begeistern. Happel berichtete eindrucksvoll von den Schwierigkeiten Russlanddeutscher in ihrer Migration und Integration in Deutschland. Dabei stellte Happel ein Konzept der selbstorganisierten Zentren vor, dass es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erlaube, mit der Mehrheistbevölkerung in einen aktiven Dialog zu treten und so von sich aus den Integrationsprozess zu befeuern.
Der Abend wurde von Dr. Christoph Weinrich, dem stellvertretenden Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Gießen geschlossen. Er betonte, dass eine der wesentlichen Erkenntnisse aus dem Leben Fürths für die Politik seien, dass das Nachdenken und die visionäre Gestaltung der Gesellschaft dem heutigen – insbesondere auch von der Bundesregierung betriebenen – verfolgen von Demoskopen und damit der Entpolitisierung des Politischen vorzuziehen sei. Ein gemeinsamer Umtrunk, der den Geburtstag der Namensgeberin des SPD-Hauses in der Grünberger Straße dann auch zu einer wirklichen Geburtstagsfeier werden ließ, beendete den für die Teilnehmer anregenden Abend.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Rückblick Sommerfest der SPD Lahnau
Beim traditionellen Sommerfest der SPD Lahnau haben wir, bei...
vlnr: Manuel Groh, Bürgermeisterkandidat Ulf Perkitny, Michael Böcher
SPD-Lahnau benennt Bürgermeisterkandidaten
In der Mitgliederversammlung am 13.10.16 wurde Ulf Perkitny aus...
Kunterbuntes für Weihnachten: Kleidung und Spielwaren
Am Sonntag, den 13.11.2016 findet ab 13:00 Uhr wieder der...
SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.