Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Arbeitskreis Umwelt des SPD-Unterbezirks Gießen besucht Umwelt- und Klimaforschungsstation Linden

Prof. Dr. Ludger Grünhage (2. von rechts) bei seinen Ausführungen. Interessierte Zuhörer sind u.a. Arbeitskreissprecher Hasan Sander (links) und Kreistagsabgeordneter Gerald R. Dörr (rechts)
Prof. Dr. Ludger Grünhage (2. von rechts) bei seinen Ausführungen. Interessierte Zuhörer sind u.a. Arbeitskreissprecher Hasan Sander (links) und Kreistagsabgeordneter Gerald R. Dörr (rechts)
Langgöns | Der Arbeitskreis Umwelt des SPD-Unterbezirks Gießen hat kürzlich die Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation in Linden (UKL) besucht. In der gemeinschaftlichen Einrichtung des Instituts für Pflanzenökologie der Justus-Liebig-Universität Gießen und des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) informierten sich die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mit AK-Sprecher Hasan Sander und dem Langgönser Kreistagsabgeordneten Gerald R. Dörr an der Spitze über die neuesten Forschungserkenntnisse.

Auf dem 4,5 Hektar großen Gelände der Lindener Forschungsstation laufen seit Jahren mehrere interessante Projekte, wie der Phänologischen Garten, das Gießener Freiland-CO2-Anreicherungsexperiment und die Erforschung von Biokohle zur Kohlenstoff-Speicherung.

Man hat in Linden mit großem technischem Aufwand unter freiem Himmel schon heute eine Atmosphäre geschaffen, wie sie voraussichtlich erst in 20 bis 30 Jahren auf der gesamten Erde existieren wird. Mitte der 90er Jahre entwickelte man z.B. das Freiland-CO2-Anreicherungssystem, bei dem die CO2-Konzentration um 20 Prozent angehoben wird, um die Auswirkungen dieser erhöhten Konzentration auf das Ökosystem zu erforschen.

Mehr über...
SPD-Unterbezirk (33)SPD (511)Prof. Dr. Grünhage (1)Klimaforschung (4)Hasan Sander (1)Gerald R. Dörr (80)
Der Leiter der Forschungsstation, Prof. Dr. Ludger Grünhage und Herr Dörger vom Hessischen Amt für Umwelt und Geologie begrüßten die Gäste und stellten die zum Teil unerwarteten Ergebnisse vor.

Laut Prof. Dr. Grünhage ist die durchschnittliche globale Temperatur an der Erdoberfläche in den vergangenen 100 Jahren um etwa 0,75 Grad Celsius angestiegen. Die meisten der letzten 15 Jahre waren unter wärmsten Jahren seit Beginn der Aufzeichnungen 1850. Neben natürlichen Ursachen wie zum Beispiel Vulkanismus sei dies auch auf den Einfluss des Menschen zurückzuführen, so Prof. Grünhage.

Die globale Temperaturerhöhung in den vergangenen 50 Jahren war doppelt so hoch wie die in den vergangenen 100 Jahren - überwiegend Folge der vom Menschen verursachter Treibhausgase. Der Weltklimarat erwartet bis 2100 einen Anstieg der mittleren globalen Temperatur um 1,1 bis 6,4 Grad Celsius. Die weltweit beobachteten Trends in der Temperaturbeobachtung spiegeln sich auch in den Temperaturen wider, die seit über 100 Jahren in Gießen aufgezeichnet werden. Eine Veränderung des Umweltfaktors Temperatur über einen langen Zeitraum kann zu erheblichen Beeinflussungen der Ökosysteme führen. Es sei erklärte Aufgabe des Instituts für Pflanzenökologie, durch Aufklärung in Schulen und in der Öffentlichkeit um Akzeptanz für diese Tatsachen zu werben, so Prof. Grünhage.

Die Sozialdemokraten waren von den Projekten beeindruckt und versprachen, in ihrer Partei Werbung für das Gesamtprojekt zu machen, dem eine bessere Finanzierung gut zu Gesicht stehen würde.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Rückblick Sommerfest der SPD Lahnau
Beim traditionellen Sommerfest der SPD Lahnau haben wir, bei...
vlnr: Manuel Groh, Bürgermeisterkandidat Ulf Perkitny, Michael Böcher
SPD-Lahnau benennt Bürgermeisterkandidaten
In der Mitgliederversammlung am 13.10.16 wurde Ulf Perkitny aus...
Kunterbuntes für Weihnachten: Kleidung und Spielwaren
Am Sonntag, den 13.11.2016 findet ab 13:00 Uhr wieder der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.