Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

SPD-Fraktion fordert Prüfung zum Beitritt der Gemeinde Langgöns zur „Gentechnikfreien Region Gießen“

Langgöns | Auf den Flächen in Langgöns soll auch künftig der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ausgeschlossen werden. Das ist das Ziel eines Antrages der SPD-Fraktion Langgöns, die die Gemeindevertretung dazu auffordert, einen entsprechenden Beschluss zu fassen. Demnach soll sich die Gemeinde Langgöns an alle auf ihrer Gemarkung wirtschaftenden Landwirte und an die Verpächter von landwirtschaftlichen Flächen auf ihrer Gemarkung mit dem Ziel wenden, sich dem Forum „Gentechnikfreie Region Gießen„ anzuschließen. Zu diesem Zweck soll die Gemeinde bis Ende des Jahres eine Veranstaltung zum Informationsaustausch anbieten. Der Gemeindevorstand soll ferner dafür Sorge tragen, dass landwirtschaftliche Flächen der Gemeinde nur an solche Landwirte verpachtet werden, die eine entsprechende Selbstverpflichtungserklärung unterschreiben. Außerdem soll vom Gemeindevorstand sichergestellt werden, dass beim Einkauf von Lebensmitteln für gemeindliche Einrichtungen (Kindertagesstätten) auf gentechnikfreie Produkte geachtet wird.
Die „Gentechnikfreie Region Gießen ist ein vom BUND Kreisverband Gießen mit lokalen Landwirten und der Vereinigung der hessischen Direktvermarkter gegründetes Forum, das sich für die Einrichtung einer gentechnikfreien Region in unserem Landkreis Gießen einsetzt.
Mehr über...
SPD (520)Langgöns (245)Gesundheit (341)Gentechnik (35)
Die Landwirt steht bei der Entwicklung einer gentechnikfreie Region im Mittelpunkt: über freiwillige Selbstverpflichtungserklärungen oder verbindliche Beschlüsse von Bauernversammlungen erklären sie einer Region, auf den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen zu verzichten.
Thomas Schmidt, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Langgöns wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die weit überwiegende Mehrheit der deutschen und europäischen VerbraucherInnen in den Gentech-Pflanzen keinen Nutzen sieht, der es rechtfertigt, die menschliche Gesundheit und die Vielfalt in der Natur den Risiken der Agro-Gentechnik auszusetzen. „Vier von fünf Bürgerinnen und Bürger lehnen den Einsatz der Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion ab“ erklärte Schmidt. 95% aller KonsumentInnen würden außerdem eine klare Kennzeichnung von Produkten verlangen, bei deren Herstellung Gentechnik mit im Spiel war. Diese Einstellung sei seit 15 Jahren nahezu konstant geblieben und ziehe sich quer durch alle europäischen Länder.
„Weder sind die Auswirkungen von gentechnisch veränderten Lebensmitteln auf die menschliche Gesundheit geklärt noch sind die ökologischen Risiken der Agro-Gentechnik auch nur annähernd abschätzbar. Deshalb lehnen wir den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ab“ bemerkte der Fraktions-Vize. Ein Beitritt der Gemeinde Langgöns und aller seiner Landwirte zur „Gentechnikfreien Region Gießen“ sei daher ein deutliches Zeichen zum verantwortungsvollen Umgang aller Beteiligten mit dieser unsicheren Technik.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der POSITION, dem Magazin der SDAJ. Du kannst es für 10€ jährlich abonnieren unter: position@sdaj-netz.de
Der offene Brief an Martin Schulz
Heute, am 08. Juni 2017 hat Martin Schulz Gießen besucht, warum das...
Martin Schulz: Soziale
Gerechtigkeit. So also sprach Schulz: "Als Bundeskanzler werde ich...
Tobias Salin (26) macht eine Ausbildung bei BOSCH TT in Lollar, er ist aktiver IG-Metaller, hat in Kuba Ökonomie und Geschichte studiert, ist Herausgeber des Buchs "Kuba im Wandel", ist im Bundesvorstand der SDAJ und Redakteur des Jugendmagazins POSITION
Die Verhältnisse spitzen sich zu, Zeit für Widerstand - Warum ich für die DKP zur Bundestagswahl antrete
Arme werden ärmer - Reiche werden reicher Bald sollen wir bis 70...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
Vortrag von Gottfried Glöckner am 25.04. in Heuchelheim
Vortrag "Ein Bauer packt aus" von Gottfried Glöckner am 25.04. in Heuchelheim
Hochangesehene Institutionen und Wissenschaftler haben längst...
Bericht vom Informationsabend mit Thorsten Warnecke (MdL) zum Thema: Instandsetzung von Straßen und Bürgersteigen – Kostenlawine für Anwohner und Bürger?
Am Dienstag, den 17.01.2017 fand im Dorfgemeinschaftshaus Waldgirmes...
Team gegen Neu Isenburg
Hungen verpasst, trotz starker Vorstellung, Aufstieg in die Hessenliga. Vorstand und Spieler sehr zufrieden über die tolle Badmintonsaison von Bv Hungen 1
Vergangenen Sonntag trafen sich die drei Meister der Verbandsligen um...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.015
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.