Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Fußball-Turnier für Demokratie und Toleranz ein voller Erfolg!

Im Finale standen sich die Lollarer City Boys und die Brothers and Kings aus Langgöns gegenüber.
Im Finale standen sich die Lollarer City Boys und die Brothers and Kings aus Langgöns gegenüber.
Langgöns | Das von der Jugendpflege Langgöns in Kooperation mit dem Bündnis für Demokratie ausgerichtete Fußball-Turnier für Demokratie und Toleranz auf dem Rasenplatz in Lang-Göns war ein voller Erfolg. 17 Mannschaften kämpften engagiert und fair um den Siegerpokal. Die Gruppenphase sah die Mannschaften "FC Mittenaar", "Die Rodheimer", die "Lollarer City Boys" und die "Brothers and Kings Langgöns" als Gruppensieger. 16 Mannschaften spielten danach in spannenden Spielen auf den beiden Kleinfeldern im K.O.-System. Richtig spannend wurde es im Halbfinale, wo die "Lollarer City Boys" die "Gießen Skyliners" mit 2:0 besiegten und parallel dazu die "Brothers and Kings Langgöns" ihre Partie gegen "Die Rosbacher" mit 1:0 siegreich gestalten konnten .
Im Spiel um Platz gewann die Skyliners dann gegen die Mannschaft aus Rosbach mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Torlos blieb es im Finale, so dass auch hier das Neunmeterschießen entscheiden musste. Die "Brothers and Kings" hatten schließlich das bessere Ende für sich und besiegten die "Lollarer City Boys" mit 3:2.
Gerald Dörr und Gerd Lengler, die beide als Mitglieder des Bündnis
Mehr über...
Turnier (99)Langgöns (257)Jugendpflege Langgöns (1)Fußball (327)
für Demokratie Langgöns für die Turnierleitung zuständig waren, lobten bei der Siegerehrung alle Mannschaften für ihre außerordentliche Fairness. Dörr und Lengler waren sich auch darüber einig, dass die beiden besten Mannschaften des Turniers verdientermaßen im Finale standen.
Das ausgerechnet Jugendliche aus Langgöns und Lollar das Finale bestritten, war auch insofern bemerkenswert, weil es bei dem letzten Turnier, das im Herbst 2009 in der Halle durchgeführt worden war, zu Handgreiflichkeiten gekommen war, in deren Verlauf es ein blaues Auge und eine blutige Nase gegeben hatte. Dies war damals bedauerlicherweise medial als "Massenschlägerei" völlig überzogen dargestellt worden. Die "Lollarer City Boys" hatten mit den Personen von damals nichts zu tun und erwiesen sich als äußerst faire Sportsfreunde.
Das gesamte Turnier war von den beiden Jugendpflegerinnen Daniela Urban und Bianca Köhnke hervorragend organisiert worden. Im Helfer-Team waren auch Edith und Helmut Noll im Verkauf, Karl-Heinz Wilhelm und Bruno Strauß am Grill, sowie Harry Schnabel als Unterstützung der Turnier-Leitung im Einsatz. Der Dank der Organoisatoren galt auch den drei guten und souveränen Schiedsrichtern Aliakbar Rasoal (Braunfels), Klaus-Jürgen Schretzlmaier (Lich) und Christian Rusch (Alten-Buseck) und der Fußball-Abteilung des TSV Lang-Göns, die für das nötige Equipment (Tore, Bälle etc.) sorgte. Da auch das Wetter stimmte, waren alle zufrieden und auch Bürgermeister Horst Röhrig, der dem Turnier einen Besuch abstattete, erfreute sich an den fairen Wettkämpfen der Jugendlichen.

Im Finale standen sich die Lollarer City Boys und die Brothers and Kings aus Langgöns gegenüber.
Im Finale standen sich... 
Die Siegermannschaft mit den beiden Jugendpflegerinnen Daniela Urban und Bianca Köhnke und Harry Schnabel von der Turnierleitung.
Die Siegermannschaft mit... 
Die drei ersten Teams beim gemeinsamen Jubel mit den Medaillen um den Hals und dem Siegerpokal.
Die drei ersten Teams... 
Gerald R. Dörr (rechts) und Gerd Lengler (2. von rechts) bei der Siegerehrung.
Gerald R. Dörr (rechts)... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kira Petry
PalliativPro: Hochklassiges Benefizkonzert zugunsten unheilbar erkrankter Menschen im Forum der Volksbank Mittelhessen
Gießen/Langgöns. Zum dreizehnten Benefizkonzert der Reihe "Business...
Foto der Spendenübergabe
Gießen Bulls spenden 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Marius Reusch
Ein kluger Kopf für Langgöns. Marius Reusch (CDU) Ein Glücksfall als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters. Ein Gewinn für Langgöns
Marius Reusch ist, als kluger, sympatischer und besonnener Kopf, als...
Gelungenes Benefiz Badminton-Turnier des SV Regenbogen e.V.
Das zweite September-Wochenende stand ganz im Zeichen des...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...
BU: Volker Bouffier (6.v.re), Eva Goldbach (4.v.re) Marius Reusch (4.v.li), Martin Hanika (re), Peter Möller (li, MdL)
Langgönser Koalitionäre in Wiesbaden: Energie, Wohnraum und harmonische Zusammenarbeit
Langgöns/Wiesbaden. Energieformen und die Leitungsstraßen,...

Kommentare zum Beitrag

Stefan Walther
4.220
Stefan Walther aus Linden schrieb am 02.05.2011 um 23:52 Uhr
Ein tolles Motto, und wie ich finde auch eine sehr gute Beteiligung = Glückwunsch!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.015
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Weitere Beiträge aus der Region

Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.