Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Fußball-Turnier für Demokratie und Toleranz ein voller Erfolg!

Im Finale standen sich die Lollarer City Boys und die Brothers and Kings aus Langgöns gegenüber.
Im Finale standen sich die Lollarer City Boys und die Brothers and Kings aus Langgöns gegenüber.
Langgöns | Das von der Jugendpflege Langgöns in Kooperation mit dem Bündnis für Demokratie ausgerichtete Fußball-Turnier für Demokratie und Toleranz auf dem Rasenplatz in Lang-Göns war ein voller Erfolg. 17 Mannschaften kämpften engagiert und fair um den Siegerpokal. Die Gruppenphase sah die Mannschaften "FC Mittenaar", "Die Rodheimer", die "Lollarer City Boys" und die "Brothers and Kings Langgöns" als Gruppensieger. 16 Mannschaften spielten danach in spannenden Spielen auf den beiden Kleinfeldern im K.O.-System. Richtig spannend wurde es im Halbfinale, wo die "Lollarer City Boys" die "Gießen Skyliners" mit 2:0 besiegten und parallel dazu die "Brothers and Kings Langgöns" ihre Partie gegen "Die Rosbacher" mit 1:0 siegreich gestalten konnten .
Im Spiel um Platz gewann die Skyliners dann gegen die Mannschaft aus Rosbach mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Torlos blieb es im Finale, so dass auch hier das Neunmeterschießen entscheiden musste. Die "Brothers and Kings" hatten schließlich das bessere Ende für sich und besiegten die "Lollarer City Boys" mit 3:2.
Gerald Dörr und Gerd Lengler, die beide als Mitglieder des Bündnis
Mehr über...
Turnier (88)Langgöns (239)Jugendpflege Langgöns (1)Fußball (308)
für Demokratie Langgöns für die Turnierleitung zuständig waren, lobten bei der Siegerehrung alle Mannschaften für ihre außerordentliche Fairness. Dörr und Lengler waren sich auch darüber einig, dass die beiden besten Mannschaften des Turniers verdientermaßen im Finale standen.
Das ausgerechnet Jugendliche aus Langgöns und Lollar das Finale bestritten, war auch insofern bemerkenswert, weil es bei dem letzten Turnier, das im Herbst 2009 in der Halle durchgeführt worden war, zu Handgreiflichkeiten gekommen war, in deren Verlauf es ein blaues Auge und eine blutige Nase gegeben hatte. Dies war damals bedauerlicherweise medial als "Massenschlägerei" völlig überzogen dargestellt worden. Die "Lollarer City Boys" hatten mit den Personen von damals nichts zu tun und erwiesen sich als äußerst faire Sportsfreunde.
Das gesamte Turnier war von den beiden Jugendpflegerinnen Daniela Urban und Bianca Köhnke hervorragend organisiert worden. Im Helfer-Team waren auch Edith und Helmut Noll im Verkauf, Karl-Heinz Wilhelm und Bruno Strauß am Grill, sowie Harry Schnabel als Unterstützung der Turnier-Leitung im Einsatz. Der Dank der Organoisatoren galt auch den drei guten und souveränen Schiedsrichtern Aliakbar Rasoal (Braunfels), Klaus-Jürgen Schretzlmaier (Lich) und Christian Rusch (Alten-Buseck) und der Fußball-Abteilung des TSV Lang-Göns, die für das nötige Equipment (Tore, Bälle etc.) sorgte. Da auch das Wetter stimmte, waren alle zufrieden und auch Bürgermeister Horst Röhrig, der dem Turnier einen Besuch abstattete, erfreute sich an den fairen Wettkämpfen der Jugendlichen.

Im Finale standen sich die Lollarer City Boys und die Brothers and Kings aus Langgöns gegenüber.
Im Finale standen sich... 
Die Siegermannschaft mit den beiden Jugendpflegerinnen Daniela Urban und Bianca Köhnke und Harry Schnabel von der Turnierleitung.
Die Siegermannschaft mit... 
Die drei ersten Teams beim gemeinsamen Jubel mit den Medaillen um den Hals und dem Siegerpokal.
Die drei ersten Teams... 
Gerald R. Dörr (rechts) und Gerd Lengler (2. von rechts) bei der Siegerehrung.
Gerald R. Dörr (rechts)... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
15 Jahre lang verboten: Frauenfußball in der BRD.
1955 verbot der DFB Frauenfußball generell. Die überzeugende...
Schwarz-Rot-Gold - Auffallen während der EM
Der erste Anpfiff ist längst erfolgt und Deutschland konnte bereits...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
Fünf Qualifizierungen für die Hessische Nachwuchsmeisterschaft RSV Langgöns
Am 25.06.16 und 26.06.16 fand jeweils ein Kunstrad Turnier in...
Altherrenfußballer mit kulinarischem Ausflug
AH-Ausflug am Sonntag nach Wetterfeld zum AH-Mitglied Wolfgang...
Die F-Jugend des JFV Mittelhessen
2. REWE-Markt-Kohl-Hallencup
Am Sonntag, 20.11.2016 fand der erste von vier Turniertagen des JFV...

Kommentare zum Beitrag

Stefan Walther
3.933
Stefan Walther aus Linden schrieb am 02.05.2011 um 23:52 Uhr
Ein tolles Motto, und wie ich finde auch eine sehr gute Beteiligung = Glückwunsch!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.