Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

"Ehrenamtliches Engagement würdigen" - MdL Wolfgang Greilich besucht Welpenhof in Langgöns

Langgöns | Zusammen mit der Langgönser FDP Fraktionsvorsitzenden, Barbara Fandré, und deren Stellvertreter, Stefan Baldus, informierte sich MDL Wolfgang Greilich, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im hessischen Landtag, über die ehrenamtliche Arbeit von Elfriede und Dieter Rompf auf dem Welpenhof in der Kerngemeinde.
Wolfgang Greilich informierte sich ausführlich über die ehrenamtliche Arbeit des Langgönser Ehepaares, das seit 2004 aktiven Tierschutz betreibt, in dem es regelmäßig Hundewelpen in seiner Außenpflegestelle in Griechenland aufnimmt und nach Deutschland holt. Diese Tiere haben meist schlimme Erfahrungen hinter sich. Auf dem Welpenhof werden sie aufgepäppelt und an neue Besitzer vermittelt.
Auch die erste Vorsitzende des Gießener Tierschutzvereins, Hanna-Maria Rethorn, ließ es sich nicht nehmen, an dieser Begegnung teilzunehmen. Sie betonte: „Tierschutz ohne ehrenamtliche Arbeit ist kaum vorstellbar“. Kritik, das Hundewelpen aus dem Ausland vermittelt würden, seien nicht angebracht, denn: „Mischlingswelpen, generell Welpen sind im Tierheim kaum zu finden und es gibt viele Menschen, die anstelle eines Rassehundes lieber einen Mischlingshund wollen“. Dass die Welpen bei den Eheleuten Rompf in den allerbesten Händen seien, zeige der Aufwand und die liebevolle Hingabe, mit der die kleinen griechischen Besucher vermittelt würden. Auch nach der Vermittlung würden die Tiere nicht aus den Augen verloren, denn das Ehepaar besuche die Tiere auch noch in ihrem neuen zu Hause. Elfriede und Dieter Rompf arbeiten eng mit dem Gießener Tierheim zusammen. „Mit meinem Besuch möchte ich Ihr ehrenamtliches Engagement würdigen" betonte der Gast von der FDP. Barbara Fandré ergänzte, dass die Langgönser FDP-Fraktion nach der Wahl einen Antrag zur Ehrenamtsförderung stellen werde, denn diese werde – auch im Hinblick auf Tierschutz - immer wichtiger.
BU(v.l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Dieter und Elfriede Rompf, Wolfgang Greilich und Hanna-Maria Rethorn.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Two old ladies
diese beiden reizenden und entzückenden älteren Hundemädchen heißen...
Um die Menge an Unterschriften zu verdeutlichen, wurden diese auf Tapetenrollen mit einer Länge von 83m befestigt
Über 5.000 Bürger sprechen sich gegen Tierversuche aus
05.05.2017 Gießen - Über 5.000 Unterschriften wurden am Mittwoch von...
Perser-Dame Lissy
Lissy ist eine 9-jährige Perserkatze. Sie ist kastriert, geimpft,...
Meine spanische Freundin Rosa am Stand für den Tierschutz
Flohmarktstand zugunsten des Tierschutzes
Am Sonntag, den 18. Juni findet von 10 bis 16 Uhr ein Großflohmarkt...
Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus
Konzertreihe "Das Konzertchen" brachte 1000 Euro für PalliativPro
Langgöns. Perfekte Zutaten für eine gelungene Veranstaltung: Eine...
Förderverein PalliativPro hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen - Positive Bilanz und Mitgliederzuwachs
Gießen/Linden. Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Förderverein...
NUKA möchte die Welt entdecken!
Nuka ist ca. 2 Jahre alt und wohnt momentan zur Pflege in Gießen. Der...

Kommentare zum Beitrag

Barbara Fandré
400
Barbara Fandré aus Langgöns schrieb am 25.03.2011 um 23:09 Uhr
Sehr geehrter Herr Schäfer!

Leider komme ich erst jetzt dazu, Ihre Frage zu beantworten.

Besuchen Sie doch bitte einmal die homepage des Ortsverbandes der FDP (www.fdp-langgoens.de) und nehmen Sie sich etwas Zeit zum lesen. Mein Projekt "Kunst im Unternehmen" werden Sie dort nicht finden.

Hintergründe können Sie googlen.

Nur soviel: Es handelt sich um eine wirtschaftsfördernde Veranstaltung, die gleichzeitig heimischen Bürgerinnen und Bürgern ein Forum gewährt. Leider hat Bürgermeister Horst Röhrig (SPD) mit dem Hinweis "Was Ehrenamtliche sich ausdenken, sollen sie auch selbst - ohne seine Unterstützung - umsetzen. Frau Rompf ist kein Mitglied der FDP. Frau Rompf leistet großartige ehrenamtliche Arbeit rund um die Uhr, die ich als ehrenamtlich arbeitende Kommunalpolitikerin selbstverständlich gerne unterstütze und der ich großen Respekt zolle. Dass ihr Ehemann FDP Mitglied ist, spielt dabei keine Rolle.

In der Hoffnung, Ihre Frage hinlänglich beantwortet zu haben verbleibe ich

mit liberalen und ehrenamtlichen Grüßen
Barbara Fandré
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
400
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
BU: Volker Bouffier (6.v.re), Eva Goldbach (4.v.re) Marius Reusch (4.v.li), Martin Hanika (re), Peter Möller (li, MdL)
Langgönser Koalitionäre in Wiesbaden: Energie, Wohnraum und harmonische Zusammenarbeit
Langgöns/Wiesbaden. Energieformen und die Leitungsstraßen,...
Förderverein PalliativPro hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen - Positive Bilanz und Mitgliederzuwachs
Gießen/Linden. Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Förderverein...

Weitere Beiträge aus der Region

Kinderkleidermarkt: Kunterbuntes für Weihnachten
Am Sonntag, den 5. November 2017 findet ab 13:00 Uhr wieder der...
Lord
Lord, Leon und Leroy - 3 prächtige Hundejungs suchen ein Zuhause
Wir möchten Ihnen heute drei prächtige Hundebuben vorstellen....
Die Laienschauspieler...
Der Kartenvorverkauf läuft noch.
Die Theatergruppe von ChorAct des GV Victoria Garbenteich befindet...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.