Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Gute Bildung an Anfang an

Langgöns | Beim „Kneipengespräch“ der SPD Langgöns in Dornholzhausen stellte Axel Hohlweck in seiner Begrüßung die Kandidaten für die Gemeindevertretung vor, es sind dies Axel Hohlweck, Christian Ulm, Claudia Struse-Schieferstein, Harald Hohlweck und Klaus Ulm. Für den Ortsbeirat kandidieren Christian Ulm, Maurizio Morello, Axel Hohlweck, Claudia Struse-Schieferstein und Markus Greb.
Kristine Tromsdorf (langjährige schulpolitische Sprecherin der SPD Kreistagsfraktion und Leiterin eines großen Gymnasiums in Hessen sowie stellvertretende Vorsitzende der SPD Langgöns) gab einen Überblick über die bildungspolitischen Vorstellungen der SPD, in denen es vor allem darum geht, allen Kindern Chancen zu eröffnen. Das heutige System nimmt zu wenig Rücksicht auf das teilweise sehr unterschiedliche Entwicklungstempo von Kindern. So sollte die Verzahnung von Kindergarten und Grundschule verstärkt werden und die Möglichkeit eingeräumt werden, die ersten beiden Grundschuljahre in unterschiedlicher Zeit zu durchlaufen. Kitas sollten zu Familienzentren ausgebaut werden, damit die Familien unterstützt werden.
Die SPD will sich nach
Mehr über...
Wahlkampf (79)Politik (330)
der Wahl für die Errichtung eines Bildungsbeirats in Langgöns einsetzen. „Das Beispiel von Lich zeigt, daß es gut für eine Gemeinde ist, wenn sich alle, die mit Kindern zu tun haben, also Bildungseinrichtungen, Kitas, Jugendpflege, Jugendfeuerwehr, Jugendabteilung der Sportvereine etc. zusammensetzen.“ Als erstes könnte eine Bestandsaufnahme gemacht werden. “Von dieser Basis aus kann man dann sehr zielgenau arbeiten“, erklärte Tromsdorf. Ihr Wunsch ist vor allem der Ausbau der Grundschulen zu echten Ganztagsschulen. „Leider ist die Ausstattung durch das Land verbesserungsbedürftig“, ergänzte Horst Röhrig. So gebe es zur Zeit vom Land Geld für die pädagogische Mittagsbetreuung für 3 Tage. Das Geld reiche für 50 Schüler, die Nachfrage komme aber schon von 80. „Da müßte uns das Land besser ausstatten,“ sagte er, „denn wir wollen natürlich gerne die Wünsche aller Eltern erfüllen“.
An diesem Thema zeige sich auch, was der Bildungsbeirat leisten kann. Er könnte sich für echte Ganztagsangebote einsetzen, Vereine an die Schulen holen und andere intelligente Ideen entwickeln.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Simon M. aus der 8. Klasse bei der Stimmabgabe
Francke-Schüler erproben das Wählen schon vor dem 24. September
„Wann sind wir dran?“, „Hab ich meine Wahlbenachrichtigung?“ und „Wo...
Videos von der Podiumsdiskussion in Kloster Arnsburg
Kloster Arnsburg (kmp/kr). Hier die...
Pax - Weltfrieden - Kunstevent "Bärensuppe" und mehr
Lich - Kloster Arnsburg (kmp / kr). Eine Veranstaltungsreihe zum...
Marius Reusch
Ein kluger Kopf für Langgöns. Marius Reusch (CDU) Ein Glücksfall als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters. Ein Gewinn für Langgöns
Marius Reusch ist, als kluger, sympatischer und besonnener Kopf, als...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...
„Zwischen Frieden und schmutzigem Krieg“: Ein politischer Reisebericht über den bewaffneten Konflikt in Kolumbien
Seit 2012 steht die konservative Regierung um den kolumbianischen...
Von links: Engin Eroglu (Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen), Hubert Aiwanger (Bundesvorsitzender FREIE WÄHLER), Valentin Bleul (stellv. Vorsitzender FREIE WÄHLER Limburg-Weilburg), Andreas Bendel (FREIE WÄHLER Limburg-Weilburg)
FREIE WÄHLER Hessen in heiße Wahlkampfphase gestartet
Limburg. Hochkarätig besetzt sind die FREIE WÄHLER Hessen in die...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.963
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 27.03.2011 um 17:02 Uhr
Die Überschrift enthält irgendwie einen Fehler.

Vielleicht sollte es lauten: "Gute Bildung von Anfang an! ;-)

Grundsätzlich ist es so, dass die frühkindliche Bildung die wichtigste sein sollte und dort auch das "pro Kopf" meiste Geld investiert/ausgegeben werden sollte. Denn da werden die Grundlagen gelegt. Aber leider ist es bei uns immer noch anders herum. Die"teuersten" Schüler sind die Oberstufenschüler auf dem Gymnasium. :-(
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annemarie Lorenz

von:  Annemarie Lorenz

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Annemarie Lorenz
72
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schnelles Internet für Espa
Analog dem Vorgehen in Cleeberg, soll auch für Espa ein...
Keine Atomkraft mehr !
Das Thema Ausstieg aus der Atomenergie ist durch die Ereignisse in...

Weitere Beiträge aus der Region

Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.