Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Ehrenamtsförderung in Langgöns Fandré: "Menschen würdigen, die nicht nur den Staat in der Verantwortung sehen!"

Langgöns | Gemeinsam mit den derzeitigen Koalitionspartnern CDU und Bündnis 90/Die Grünen wird der Ortsverband der FDP Langgöns bereits nach der ersten konstituierenden Sitzung des Gemeindeparlaments nach der Kommunalwahl Ende März 2011 einen Antrag einbringen, der die aktive Erhenamtsförderung in Langgöns auf die Agenda für die kommenden Jahre setzt. Dies kündigt die Langgönser FDP-Fraktionsvorsitzende, Barbara Fandré, in einer Presserklärung gegenüber dieser Zeitung an.

"Dieser - zu diesem Zeitpunkt - vielleicht etwas ungewöhnliche Vorstoß, so die Liberale, sei der durchweg guten und respektvollen Zusammenarbeit mit den Koalitionspartnern während der vergangenen Legislaturperiode geschuldet und dem gemeinsamen Willen, Langgöns auch weiterhin nachhaltig und im positiven Sinn zu gestalten.

"Meiner Überzeugung nach gehört zu einer guten und vorausschauenden Politik unabdinbar die gezielte Förderung des Ehrenamtes durch die Kommune, um so Respekt und Anerkennung für Menschen zu zollen, die mehr tun, als sie tun müssen", diese Ansicht teile sie mit ihren Kollegen von der CDU, Jürgen Knorz, und Bündnis 90/Die Grünen, Dr.Michael Buss, begründet Fandré ihr Vorhaben und führt weiter aus: "Das Ehrenamt ist eine wichtige und tragende Säule in unserer Gesellschaft. Damit diese auch in Zukunft funktionieren kann, müssen die Potenziale des Bürgerschaftlichen Engagements nachhaltig gestärkt und aktiviert werden". Nur durch einen gesteigerten Allgemeinssinn sowie die Förderung und Anerkennung von Werten wie Solidarität, Verantwortung und Engagement könne ein Auseinanderdriften der Gesellschaft verhindert werden! An dieser Stelle gäbe es in Langgöns noch einiges zu verbessern.

In vielen öffentlichen Bereichen, besonders auch im Sozialwesen, seien in den vergangenen Jahren zum Teil erhebliche finanzielle Lücken entstanden. Immer mehr engagierte Bürgerinnen und Bürger würden gebraucht, um diese Lücken zu füllen. Um Menschen zu würdigen, die nicht nur den Staat in der Verantwortung sähen, sondern Eigeninitiative ergriffen und damit Eigenverantwortung - darauf ziele der Antrag ab.

Das ehrenamtliche Engagement in Langgöns solle daher künfig gezielt gefördert werden, um dadurch die Kommune fit für die zukünfigen Herausforderungen zu machen. Vorstellbar sei, im Rahmen des Neujahrsempfanges der Gemeinde Ehrungen vorzunehmen. Hervorgehoben und adäquat erwähnt werden sollten auch besondere ehrenamtliche Tätigkeiten oder ungewöhnliche Projekte und langjährige Engagements. Eine weitere Möglichkeit wäre auch, dass Ehrenamtliche sich und ihre Arbeit persönlich vorstellen.

"Unserer Ansicht nach wäre das eine Investition, die sich lohnt", wirbt Barbara Fandré abschließend für dieses Projekt. Denn die Arbeit, die Menschen in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl leisteten, sei ohnehin nicht bezahlbar!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...
Interpretin Ingi Fett
PalliativPro: Emotionen und Highlights zum Frühlingsanfang - Benefizkonzert mit einer bra­vou­rösen Ingi Fett
Gießen/Butzbach. „Wunderbar, fantastisch, phänomenal“, darüber waren...
Marius Reusch: "Waldkindergartengruppe schließt eine Lücke und ergänzt die bereits sehr guten Einrichtungen in Langgöns um ein attraktives Profil".
"Wir möchten uns für die Verwirklichung einer Waldkindergartengruppe...
Leckerbissen für alle Klassic-Liebhaber im Kloster Altenberg: Konzert "Flammende Rose" in der idyllischen Winterkirche
Einmal mehr wird in der Winterkirche des Kloster Altenbergs bei...
Spendenübergabe an PalliativPro - Dank an Sponsoren, Gäste und an ehrenamtliche Helfer
Langgöns (ikr). Die stolze Summe von exakt 6.426,71 Euro an Einnahmen...
Das Solmser Schloss auf dem Gelände des Butzbacher Schlossses
Benefizkonzert der Reihe "Das Konzertchen" zugunsten des Gießener Fördervereins PalliativPro
"Pop Diven" - So lautet das Motto eines Benefizkonzerts am Freitag,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
464
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interpretin Ingi Fett
PalliativPro: Emotionen und Highlights zum Frühlingsanfang - Benefizkonzert mit einer bra­vou­rösen Ingi Fett
Gießen/Butzbach. „Wunderbar, fantastisch, phänomenal“, darüber waren...
Spendenübergabe an PalliativPro - Dank an Sponsoren, Gäste und an ehrenamtliche Helfer
Langgöns (ikr). Die stolze Summe von exakt 6.426,71 Euro an Einnahmen...

Weitere Beiträge aus der Region

Links: Zweitplatzierter RSV Büblingshausen Mitte: Erstplatzierte Kickers Offenbach Rechts: Drittplatzierter VfB Gießen
BAUHAUS Kids Cup: Vfb Gießen holt gleich zwei Pokale
Vergangenes Wochenende fand das große Finale des 3. BAUHAUS Kids Cup...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.