Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

"1000€ zu Weihnachten" - Ein Kommentar

von Fokko Bucysam 26.11.2008790 mal gelesen1 Kommentar
Von goldenen Zeiten darf zur Zeit nur geträumt werden
Von goldenen Zeiten darf zur Zeit nur geträumt werden
Langgöns | Zur Zeit werden viele Konjunkturmaßnahmen diskutiert. Doch unsere Kanzlerin wehrt sich. Was Frau Merkel jetzt tun sollte möchte ich in einem kurzen Brief kommentieren.

Liebe Frau Merkel,

noch vor kurzem haben Sie da Projekt "Gießener Zeitung" gelobt. Jetzt muss ich als Bürgerreporter der selbigen Ihnen eine Rüge erteilen.

Die Wirtschaft kämpft unweigerlich ums Überleben. Sie haben mit Ihrem Rettungspaket für die Finanzbranche definitiv eine gute Entscheidung getroffen. Warum aber, soll die Wirtschaft in dieser schweren Zeit, in der die Finanzkrise auf andere Branchen durchschlägt, nicht auch von Ihrer Hilfe profitieren?

Der Einzelhandel sieht einem traurigen Weihnachtsfest entgegen. Das deutsche Volk spart. Niemand weiß, was auf ihn im neuen Jahr zukommt.

Aufschwung? Rezession? Depression? Entlassung?

Es werden Rücklagen gebildet in diesen vermeintlich schweren Zeiten. Die Euphorie und der Patriotismus aus dem Jahre 2006 zur WM ist vergessen. Viele Deutsche trauen dem System, mit einer verkorksten Gesundheitsreform und einer Regierung die nur den größenwahnsinnigen Bänkern das Geld hinterher schmeißt, nicht mehr.

Mehr über...
Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle fordert 1000€ Schecks zu Weihnachten von Ihnen. Ihre Regierung lehnt das kategorisch ab.

Aber warum?

Ihr britisches Pendant senkt die Mehrwertsteuer. Sie lehnen auch dies für das Weihnachtsgeschäft ab.

Warum?

Sie geben schon fast naiv offen zu, dass vor der Bundestagswahl keine Steuersenkung erfolgt. Statt sich die guten Pläne bis zum Wahlkampf aufzuheben um sich dann zu profilieren, soltten Sie lieber jetzt die Wirtschaft unterstützen und retten!

Wir haben unsere erste Bundeskanzlerin nicht so kennengelernt wie Sie sich jetzt selbst darstellen. Noch im Oktober haben Sie die revolutionärsten Schritte für die Eindämmung, die Beseitigung und Prävention der Finanzkrise angekündigt und machen nun wo es in Ihrem eigenen Land konkret wird bei dem was uns am leben hält, der Konjunktur, einen Rückzieher.

Ob 1000€ Schecks zu Weihnachten, Mehrwertsteuersenkung oder Sonderzahlungen per Steuergutscheine, ist egal. Nur Sie müssen handeln! Jetzt! Weihnachten, und das wissen Sie, ist die konsumstärkste Zeit. Machen Sie den Einzelhandel und die Konsumenten glücklich.

Herzlichst,
Ihr Fokko Bucys

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 26.11.2008 um 12:27 Uhr
Das unterschreibe ich mit.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Fokko Bucys

von:  Fokko Bucys

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Fokko Bucys
58
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Neben den Dollars ist auch noch genug Platz für 500 Milliarden Euro
Ergänzung zu meinem Artikel "Von Politikern und Völkern"
Es ist Montagmorgen 3Uhr, die EU-Politiker kamen rechtzeitig vor der...
Wenn man panische Angst vor einem Flächenbrand hat, sollte man aufpassen, dass man mit Wasser und nicht mit Öl löscht.
Von Politikern und Völkern
Griechenland, das ist das bestimmende Thema in den Medien. Doch ist...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.