Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Zwei Langgönser kämpfen bei Stefan Raabs "Bundesvision Song Contest" für das Saarland

"Mikroboy": Kai Steffen Müller, Michi Ludes und Tobias Noormann.
"Mikroboy": Kai Steffen Müller, Michi Ludes und Tobias Noormann.
Langgöns | Schon mit sechs Jahren spielten sie gemeinsam Fußball beim TSV Langgöns, sie besuchten zusammen die Grundschule und spielten mit 13 Jahren das erste Mal zusammen in einer Band, wohnten in jungen Jahren zusammen in einer Wohngemeinschaft in Gießen und waren in der heimischen Musikszene bestens bekannt - Bands wie "Juniper Pilot" oder "Lazy Friend" dürften Vielen noch ein guter Begriff sein. Dann trennten sich die musikalischen Wege von Tobias Noormann und Kai Steffen Müller, auch wenn beide der Musik an sich treu blieben - Tobias als Schlagzeuger in Hamburg, Kai Steffen als Tontechniker in Gießen und Berlin. Eine SMS führte nun die beiden Langgönser Musiker wieder zusammen: "Hast du Bock, bei 'Mikroboy' zu trommeln?", war Kai Steffen Müllers Frage an Tobias Noormann. Während Kai Steffen bereits Anfang 2009 als Bassist zu "Mikroboy" gestoßen war und bereits ein vielumjubeltes Konzert im Gießener "MuK" mit der Band gegeben hat, kam Tobias erst Ende vergangenen Jahres zur Band. Am Freitag, 1.Oktober, treten sie nun mit der Band "Mikroboy" und ihrer Single "Nichts ist umsonst" (Veröffentlichung am 24. September)
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
gemeinsam für das Saarland bei Stefan Raabs "Bundesvision Song Contest" in der Max-Schmeling-Halle in Berlin an. Doch warum gerade starten die beiden Hessen für das Saarland? Die Antwort ist relativ simpel, wie Kai Steffen Müller erklärt: Der Frontmann und musikalische Kopf der Band, Michi Ludes, ist gebürtiger Saarländer. Schon einmal stand er beim "BuViSoCo" auf der Bühne - damals in der Rittal-Arena in Wetzlar und mit der Band "Reminder". Unterstützt werden die drei bei Ihrem Auftritt von Anneli Bentler am Keyboard, die bis vor kurzem festes Bandmitglied war, die Gruppe aber kürzlich verlassen hat. Derzeit verstärkt bei Liveauftritten ein weiterer Gitarrist die Gruppe, die Elektroniksprengsel, welche die Pop-Musik von "Mikroboy" ausmachen, kommen meist aus der Konserve. Texte und Melodien stammen in der Regel von Ludes und fressen sich in die Gehörgänge ein wie bei dem Lied "Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten", das einen nicht mehr loslässt. "Wir machen schlicht und ergreifend Pop-Musik", erklärt Kai Steffen. Der in Bezug auf "Mikroboy" oft verwendete Begriff "Indie-Pop" rühre wohl vor allem daher, dass alle drei Musiker ihre musikalischen Wurzeln im Indiebereich haben.
Die Idee, bei Stefan Raabs Contest mitzumachen, stamme von der Plattenfirma "Ministry of Sound". Die Bewerbung fruchtete, und nun vertreten "Mikroboy" das Saarland. Ein entsprechender Wahlwerbespot wurde bereits abgedreht und natürlich war die Gruppe vorab auch in "TV Total" auf Pro7 zu sehen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.