Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Vorsitzender des SPD-Ortsbezirks Oberkleen, Horst Gärtner, nimmt zur Beförderungssituation um die Oberkleener Kindergartenkinder Stellung!

Oberkleens SPD-Urgestein Horst Gärtner
Oberkleens SPD-Urgestein Horst Gärtner
Langgöns | Der Oberkleener SPD-Ortsbezirksvorsitzende Horst Gärtner hat in einer Pressemitteilung zur Situation rund um die Beförderung der Oberkleener Kindergartenkinder zur KITA Niederkleen Stellung genommen. Gärtner erklärte, als gewählter Gemeindevertreter und Ortsbeirat sehe er sich als Ansprechpartner des Elternbeirates und der Elterninitiative und versuche hier unterstützend einzugreifen.
Bekanntlich sollte das alte und marode Schulgebäude in Oberkleen, das den örtlichen KITA-Kindern bis zum Sommer als Kindertagesstätte zur Verfügung stand, auf Wunsch der Jamaika-Koalition in Langgöns renoviert werden.
Gegen die zahlreichen Widerstände aus der Bevölkerung, der Erzieherinnen, der Eltern und der SPD, aber auch gegen alle Vernunft, hatte diese so genannte „Neue Mehrheit“ in Langgöns entschieden, das alte Gebäude zu renovieren.
Die Oberkleener Kinder sind in der Zeit der Renovierung in der Kita Niederkleen untergebracht.
Der Sozialdemokrat bedauerte, dass in den Planungen und Kostenberechnungen niemand je die Beförderungssituation ins Auge gefasst hatte. Dies hätten die Parlamentarier, die der Renovierung und der damit verbundenen vorübergehenden Schließung zugestimmt hätten, bedenken müssen.
Bei einem Teil der Kinder gäbe es keine Probleme, weil die Eltern die Kinder auf dem Weg zur Arbeit in die Kita bringen und auf dem Rückweg wieder mitnehmen würden. Leider sei dies nur die Minderheit. In diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten sei es nicht mehr selbstverständlich, dass Familie zwei PKW oder Führerscheine besäßen. Besondere Probleme würden sich hier wieder einmal bei den allein erziehenden Müttern ergeben.
Da sich der Beginn der Umbauarbeiten der Oberkleener Kita durch die baulichen und technischen Mängel und die permanent schon in der Planung steigenden Kosten ständig verschiebe und mit einer Bauzeit von 12 bis 18 Monaten zu rechnen sei, müsse hier für die Eltern eine zufrieden stellende Lösung gefunden werden.
Einige Vorschläge wie eine Gebührensenkung oder die Bereitstellung eines Busses seien bereits ins Gespräch gebracht worden.
Die Bus-Lösung werde favorisiert und erste Gespräche in diese Richtung seien bereits geführt worden. Die ersten genannten Zahlen von 20 Euro Kosten für den Bus pro Tag sollten von der Gemeinde zu stemmen sein. Damit könne bewiesen werden, dass Kinder nicht nur in Reden wirklich wichtig für die Politik seien, sondern dass ihnen auch unmittelbar und aktuell geholfen werden solle.
Gärtner forderte daher alle Verantwortlichen aus Politik, Verwaltung, Elternschaft und Kita-Leitung auf, sich an einen Tisch zu setzen und sachlich zu einer Lösung des Problems zu gelangen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Trucker lassen Kinderaugen leuchten
Große Ereignisse werfen Ihre Schatten in Utphe voraus Unter dem...
Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
Esat Turhan gegen Holland
Alle Lindener Kämpfer platzieren sich beim International Junior Cup 2016
Der International Junior Cup fand dieses Jahr in Hamm (Westfalen)...
Der Königsball
...die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen!: Aschenputtel lässt Kinderherzen höher schlagen!
Mit einem guten Herzen und dem Glauben an einen selbst kann man jedes...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.