Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

RSV Langgöns startete bei Bärenschweiz Cup

hinten: Celina Bestler, Milena Menges, vorne: Emil Selke, Fiona Schulz, Katharina Erb
hinten: Celina Bestler, Milena Menges, vorne: Emil Selke, Fiona Schulz, Katharina Erb
Langgöns | Am vergangenen Wochenende starteten die Kunstradfahrer des RSV Langgöns beim Bärenschweiz Cup in Bruchenbrücken. Das Traditionsturnier lockte auch in diesem Jahr wieder viele Fahrer in den Taunus. Aufgrund von Krankheit und Verletzung war das Team aus Langgöns zwar in diesem Jahr stark dezimiert, doch diejenigen die antreten konnten zeigten gute Leistungen.
Den Anfang machten mal wieder die Jüngsten von ihnen. Katharina Erb eröffnete in der Klasse Schülerinnen U9 den Wettbewerb. Mit etwas wenig Schwung, für sie ganz untypisch, fuhr sie ihre Übungen zwar wackelig aber dennoch solide durch. Stolz konnte sie allemal auf sich sein, denn mit 17,43 ausgefahrenen Punkten erzielte sie persönliche Bestleistung und den 9. Platz. Ebenfalls steigern konnte sich Fiona Schulz. Auch sie fuhr neue persönliche Bestleistung und landete mit 18,10 Punkten vor ihrer Vereinskammeradin auf Platz 8.
Zu seinem ersten Wettkampf trat bei den Schülern U9 Emil Selke an. Seine Nervosität ließ er sich wie ein Profi gar nicht anmerken und fuhr ein hervorragendes Programm. Die ausgefahrenen 13,04 Punkte waren eine super Leistung und damit durfte er auf dem Treppchen gleich den 2. Platz einnehmen.
Auch Celina Bestler zeigte bei den Schülerinnen U13 eine saubere Kür, mal abgesehen von der kleinen Bodenberührung bei der Kehrlenkersitzhocke. Was sie jedoch viele Punkte kostete waren die vielen nicht voll gefahrenen Runden. Und so fiel sie mit 40,77 Punkten noch um einen Rang auf Platz 6 zurück.
Eher durchwachsen lässt sich das Programm von Milena Menges beurteilen. Die neu in das Programm genommenen Übungen gelangen ihr recht gut, doch mit der einen oder anderen älteren Übung hat sie immer noch zu kämpfen. Mit ausgefahrenen 50,41 Punkten und Platz 1 holte sie aber den einzigen Pokal für sich und den Verein.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Melanie Student

von:  Melanie Student

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Melanie Student
196
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akkordeon in concert
Nach dem großen Erfolg als bestes Orchester Hessens beim World Musik...
Akkordeonfreunde spielen hervorragend
Das World Music Festival in Innsbruck ist der weltweit größte...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.