Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Preise für Langgönser Fußball-Projekt!

v.l.nr.: Gerald R. Dörr (Bündnis für Demokratie Langgöns), Daniela Urban (Jugendpflege Langgöns), Rainer Blach (Abteilungsleiter Fußball beim TSV Lang-Göns) mit der Urkunde.
v.l.nr.: Gerald R. Dörr (Bündnis für Demokratie Langgöns), Daniela Urban (Jugendpflege Langgöns), Rainer Blach (Abteilungsleiter Fußball beim TSV Lang-Göns) mit der Urkunde.
Langgöns | Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken die „Sterne des Sports“, verbunden mit einer Geldprämie auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports wird mit diesem Preis belohnt, nicht die sportliche Höchstleistung. Dieser Wettbewerb würdigt kreative, innovative Projekte in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration, Gleichstellung.
Mit ihrer Initiative „Sterne des Sports“ haben sich der DOSB und die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Ziel gesetzt, auf die Verdienste des Breitensports aufmerksam zu machen und diese entsprechend zu würdigen. Diese Auszeichnung möchte die Vereine motivieren, Projekte zu gründen, die auf die besonderen Probleme vor Ort reagieren. Die „Sterne des Sports“ möchten außerdem die Vereine fördern, sie in ihrer Vorbildfunktion stärken und Andere zur Nachahmung anregen.
Für den Raum Gießen / Wetzlar gehört in diesem Jahr die Fußballabteilung des TSV Lang-Göns gemeinsam mit der Jugendpflege Langgöns und dem Bündnis für Demokratie Langgöns zu den Preisträgern.
Mehr über...
Jugendpflegerin Daniela Urban, Fußball-Abteilungsleiter Rainer Blach und Bündnis-Vertreter Gerald R. Dörr konnten vor einigen Tagen im Foyer der Volksbank Mittelhessen in Gießen im Rahmen einer Feier vom Volksbank-Vorstandsvorsitzenden Dr. Peter Hanker eine Urkunde und die damit verbundene projektgebundene Zuwendung von 500 Euro in Empfang nehmen.
Seit 2007 veranstalten die Fußballer des TSV Lang-Göns, die Jugendpflege und das Bündnis für Demokratie in Kooperation ein „Fußballturnier für Demokratie und Toleranz“. Die Bezeichnung beschreibt auch gleichzeitig das Ziel: Fußball für Demokratie, Toleranz und Integration.
Dabei wird keine Startgebühr erhoben und Speisen und Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten.
In diesem Jahr nahmen insgesamt 16 Mannschaften an dem Turnier teil. Eingeladen waren neben den Teams der Jugendpflege aus dem Kreis Gießen und dem Lahn-Dill-Kreis u.a. auch die Jugendorganisationen der Parteien, die Aids-Hilfe, die Drogenberatung, Vereine zur interkulturellen Förderung und ein Gießener Sportverein für Schwule und Lesben.
Von den Spielern der 16 teilnehmenden Mannschaften wiesen ca. 70 % einen Migrationshintergrund auf und kamen aus vielen Ländern (Naher Osten, Südosteuropa, Afrika etc.). Die Mannschaften reisten zum Teil aus dem Westerwald bis nach Lang-Göns an. Das Turnier verlief wie in den Vorjahren sehr fair. Hervorzuheben ist dabei, dass in diesem Jahr die Mannschaften die Schiedsrichter selbst stellten.
Aufgrund der positiven Resonanz wird neben dem mittlerweile traditionsreichen Feldturnier währende der Osterferien zukünftig auch ein Hallenturnier in den Herbstferien ausgeschrieben, welches in diesem Jahr am 17. Oktober in der Karl-Zeiss-Sporthalle seine Premiere feiern wird.

Martin Lüdge, Schatzmeister der Fußballabteilung des TSV Lang-Göns konnte darüber hinaus vom Hessischen Innenministerium einen Zuwendungsbescheid über weitere 200 Euro entgegennehmen.
Damit wurde das Projekt der drei Veranstalter für einen guten Platz beim Anti-Rassismus-Preis 2009 bei ballance Hessen - Fußball für Integration, Toleranz und Fair Play ausgezeichnet.
Der TSV Lang-Göns und das Bündnis für Demokratie machten beide deutlich, dass die komplette Summe der Preise der Jugendpflege für die Durchführung der kommenden Turniere zu Verfügung gestellt wird.
Gerald Dörr lobte im Namen des Bündnisses die Langgönser Jugendpflege und die Fußballabteilung des TSV Lang-Göns für ihren Einsatz für ein Miteinander der Kulturen und der Menschen, für eine Welt der Integration und ohne Fremdenhass. „Wir sind sehr davon angetan, wie bei der Langgönser Jugendpflege und bei der Fußball-Abteilung des TSV Lang-Göns für und mit den Kindern und Jugendlichen gearbeitet wird und gerade auch den jungen Menschen mit Migrationshintergrund ein Möglichkeit zur Teilhabe an der Gesellschaft in Langgöns geboten wird.“
Rainer Blach und Martin Lüdge wiesen in dem Zusammenhang abschließend auf die Bedeutung des sich im Bau befindlichen Kunstrasenplatzes hin. „Dieser Platz wird unseren Kindern und Jugendlichen auch bei unsicheren Wetterlagen zukünftig Trainingsmöglichkeiten bieten. Auch das Turnier für „Demokratie und Toleranz“ kann zukünftig ohne bangen Blick zum Himmel ausgerichtet werden“ erklärten die beiden unisono.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
15 Jahre lang verboten: Frauenfußball in der BRD.
1955 verbot der DFB Frauenfußball generell. Die überzeugende...
Schwarz-Rot-Gold - Auffallen während der EM
Der erste Anpfiff ist längst erfolgt und Deutschland konnte bereits...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Stefanie integriert die Öztürks am 07. Oktober in Inheiden
"Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der...
Altherrenfußballer mit kulinarischem Ausflug
AH-Ausflug am Sonntag nach Wetterfeld zum AH-Mitglied Wolfgang...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.