Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Deutsche Kartslalom Meisterschaft 2008 in Langöns

Langgöns | Langgöns: Am vergangenen Wochenende veranstaltete die Deutsche Motorsport Jugend (dmsj), gemeinsam mit der MSC Langgöns e.V. und dem ADAC die Endläufe der Deutsche Kartslalom Meisterschaft 2008 in Langgöns. Die besten jugendlichen Kart-Slalom-Fahrerinnen und Fahrer Deutschlands zeigten an diesem Wochenende wieder einmal mehr, wie man auf vier Rädern auch unter Zeitdruck kühlen Kopf bewahrt. „Die eigenen Ideallinie finden, ohne die Bodenhaftung zu verlieren, entschlossen fahren aber zugleich Linie beachten war das Motto der Veranstaltung.“ Nur die besten 15 der 141 Teilnehmer/innen aus den 5 Klassen, welche die richtige Mischung aus Geschwindigkeit und Geschick beherrschten kamen an diesem Wochenende aufs Podest.
Wie kaum ein anderer Sport schafft es der Kart-Slalom, die Energie von Kindern und Jugendlichen in geordnete Bahnen zu lenken. Die jungen Fahrerinnen und Fahrer lernen die eigenen Fähigkeiten und das Fahrzeug richtig einzuschätzen. Erfahrungen die auch im Straßenverkehr sehr wichtig sind.

Bürgermeister Horst Röhring eröffnete die Meisterschaft am Freitag mit der Vorstellung der teilnehmenden Fahrerinnen und Fahrer.
Die Fahrerinnen und Fahrer wurden nach Alter in 5 Klassen aufgeteilt. Gewertet wurden die Rundenzeiten aus 4 Durchgängen die zusammen addiert wurden.

Mehr über...
Sport (828)Kartsport (48)
In der Klasse 1. (8-9 Jahre) belegte Jonas Laubental aus Eiweiler (Saarland) mit einer Gesamtzeit von 2:21,32 Min. Zweiter wurde Julian Mühlberger aus Waldkirchen (Bayern) mit 2:18,98 Min. Sieger wurde, mit 2:18.84 Min., Marvin Denk aus Großfischingen (Rheinland Pfalz). Bester Hessischer Teilnehmer war Daniel Kattenbach aus Felmar mit Rang 20 vor Jahn-Lukas-Stolz aus 35108 Allendorf (Rang 22).

In der Klasse 2. (10-11 Jahre) siegte Tobias Lehmann aus Knetzgau (Bayern), mit 2:05,16 Min, vor Enrique Louis Breuer aus Berlin mit 2:07,77 Min. und Philip Ley aus Overath ( Nordrhein-Westfalen) mit einer Gesamtzeit von 2:10,34 Min..
Tobias Dauenhauer aus Mörlenbach belegte als bester Fahrer aus Hessen mit einer Gesamtfahrzeit von 2:11,85 Min. den 4. Platz in der Gesamtwertung vor Dominik Stumpf aus Reinheim und Marcel Miklitsch aus Allendorf.

In der 3. Klasse (12-13 Jahre) setzte sich René Krebs aus Theres (Bayern) mit 2:05,12 Min gegen Lukas Pekala aus Korbach (Hessen) mit 2:05,52 Min. durch. Platz drei belegte Maximilian Scholz aus Berlin mit 2:06,29 Min. Marcel Siegmann aus Wald-Michelbach (Hessen) belegte Platz 12. und Tobias Künz aus Wettenberg (Hessen) kam auf den 18. Platz.

In der Klasse 4 (14-15 Jahre) kam Nikolas Neufeld aus Köln (Nordrhein-Westfalen) mit 2:04,13 Min. auf den 1. Platz. Zweiter wurde Julian Kleinwort aus Schaalby (Schleswig Holstein) mit 2:04,52 Min.vor Jannik Anglade aus Loosheim (Saarland) mit 2:05,43 Min.
Florian Bodin aus Heuchelheim (Hessen) belegte Rang 15.

In der 5. Klasse (16-18 Jahre) siegte Überraschend Julia Trampert aus Wadrill (Saarland) mit einer Gesamtzeit von nur 2:03,44 Min. vor Stefan Krogmann aus Damme (Niedersachsen) mit 2:03,51 Min. und Frederick Hörr aus Reinheim (Hessen) mit 2:03,82 Min. Denis Knecht aus Butzbach (Hessen) kam auf Rang 23.

Schirmherr und Ex Formel 1 Weltmeister Hans-Joachim Stuck, der persönlich anwesend war, konnte aus terminlichen Gründen nicht an den Siegerehrungen teilnehmen.

Vorstellung der Fahrer und Fahrerinnen am Freitag Abend in der Stadthalle in Langgöns
Deutsche Meister der Klassen 1-5
Sieger Klasse 1
Sieger Klasse 2
Sieger Klasse 3
Sieger Klasse 4
Sieger Klasse 5
Hans-Joachim Stuck beim Autogramme geben
Hans Joachim Stuck beim Autogramme geben

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...
Die Sieger der Mannschaftswertung
Heißer Asphalt und kühle Köpfe beim Kartslalom
Der letzte Vorlauf zur ADAC Hessen-Thüringen Meisterschaft im...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Teilnehmer der Licher Sommerschule
Licher Sommerschule - Karateka aus ganz Deutschland zu Besuch in Lich
An Fronleichnam sah man wieder die gelben „KARATE“ Hinweisschilder in...
Aroha Ferienkurs beim BSV Biebertal
Kennen Sie schon Aroha ? - Starke, kraftbetonte Abläufe folgen...
Licht und Schatten für Schwimmer der DLRG OG Laubach auf den Landesmeisterschaft
Am vergangenen Wochenende fanden in Eschborn die Hessischen...

Kommentare zum Beitrag

6
Thomas Hörr aus Langgöns schrieb am 14.10.2008 um 17:29 Uhr
Super Bericht !! Gruß aus dem Odenwald !!
Frederik & Thomas Hörr incl.Familie
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Seifert

von:  Jürgen Seifert

offline
Interessensgebiet: Gießen
854
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.r.: Hans-Bernhard Baumstieger und Torsten Becker (Geschäftsführer GIAG mbH) im Gespräch mit Slavoljub Schanz ( Geschäftsführer Persoplan Zeitarbeit) und Katrin Münzenberg (Regionaleiterin Persoplan)
Neunte Gießener Zeitarbeitsmesse in der Kongresshalle
„Mit Zeitarbeit zurück in die Beschäftigung“ lautete das Motto der...
Peter Steiners Theaterstadl begeistert die Zuschauer in der Kongresshalle
Rund 350 Besucher hatten sich am Montagabend in die Gießener...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.