Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Blutspende am 11. August in Langgöns.

Langgöns | Sommerzeit – Urlaubszeit
BLUT - ENGPASS
Schon morgen könnten auch Sie Blut brauchen


Dienstag, den 11. August 2009
im Bürgerhaus Langgöns
in der Zeit von 18.00 bis 20.30 Uhr

Dank der Spendenbereitschaft der hessischen Bevölkerung kann der DRK-Blutspendedienst in der Regel die hessischen Krankenhäuser ausreichend mit Blut versorgen.
Benötigt wird das Blut für eine Vielzahl von Operationen und für die Versorgung von Unfallopfern.
Bisher sind viele Mitbürger und vor allem auch junge Menschen den Aufrufen des Deutschen Roten Kreuzes gefolgt und haben Blut gespendet.
„Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, so Markus Hildebrand, Referent des Blutspendedienstes Hessen.
Allerdings sei die Versorgungslage mit Blutkonserven gerade in den Sommermonaten sehr angespannt.
Immer mehr Mitmenschen leiden unter der Krebskrankheit. Bei fast jeder Chemotherapie ist die Gabe von Blut unerlässlich.

Die Vorräte reichen derzeit nur für etwas mehr als einen Tag. Täglich werden in Hessen fast eintausend Blutkonserven benötigt.
Eine Vorsorge für Großschadensereignisse oder Katastrophen ist schwer zu gewährleisten.
Mehr über...
Jeder Einzelne von uns, so Hildebrand, muß sich über folgendes im Klaren sein:
Nur das Blut, das heute gespendet wird, kann morgen das Leben eines Mitbürgers retten.
Und jeder von uns kann durch eine Erkrankung oder einen Unfall schon morgen der Empfänger von Blut sein.
Deshalb die dringende Bitte sich der Solidargemeinschaft der Blutspender anzuschließen. Erfreulich ist auch in letzter Zeit die Resonanz bei jungen Menschen, welche im Stillen ohne großes Aufsehen, sich für das Allgemeinwohl durch Blutspenden engagieren.
Eine große Stütze sind vor allem die regelmäßigen Blutspender, ohne die das Solidarsystem nicht möglich wäre.
Wie Hildebrand ausführte sei dies ein beispielhafter Akt der praktizierten Nächstenliebe. Der Spender gibt etwas von sich persönlich, was sonst keiner für ihn tun kann und auch nicht materiell oder finanziell abgegolten werden kann.
Der DRK Blutspendedienst ist weiterhin auf die Hilfe der Mitbürger angewiesen und bittet deshalb an den regelmässig vor Ort stattfindenden Blutspendeaktionen teilzunehmen.
Das DRK bittet alle Teilnehmer daran zu denken, einen Lichtbildausweis mitzubringen. Weitere Informationen und Termine erhalten Sie unter der kostenlosen Info-Hotline 0800/11 949 11 oder im Internet: www.bsdhessen.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Schülerkonzert zum Dorfgemeinschaftstag Langgöns
Parellel zum Dorfgemeinschaftstag fand in der Music Camp Filiale in...
Badminton - Fitness für den ganzen Körper (Foto: Thai Nguyen)
Badminton-Schnupperkurs in Langgöns!
Die Badmintonabteilung des TSV Lang-Göns bietet ab dem 22.06.16,...
Achtung Ansteckungsgefahr - Sammelfieber in Langgöns ausgebrochen
Zehn Wochen nach der Fußball-EM und fast vier Wochen nach der...
Eva Goldbach, MdL
Von den Gegensätzen im Nahen Osten zur aktuellen Flüchtlingspolitik in Deutschland – Langgönser Grüne laden zu einem Abend mit Eva Goldbach, MdL ein
Am Dienstag, dem 25. Oktober laden die Langgönser GRÜNEN alle...
Schulleiterin der Kleeblattgrundschule Oberkleen Claudia Zaborowski (links), 2. Vorsitzender des AMC-Langgöns Matthias Meuser (3. v. l.) gemeinsam mit den Schülern der 1. Klasse und ihren Klassenlehrerinnen.
Sicherheitswesten sorgen für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr
Wie wichtig Sicherheit im Straßenverkehr ist, unterstreicht der...
Kunterbuntes für Weihnachten: Kleidung und Spielwaren
Am Sonntag, den 13.11.2016 findet ab 13:00 Uhr wieder der...
Basketball Schulteams der Anne-Frank-Schule Linden mit „Bronze- und Silberplatzierungen“
Wie in den vergangenen Jahren auch, sind die Lindener Korbjäger der...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.432
Peter Herold aus Gießen schrieb am 08.08.2009 um 18:44 Uhr
Leider bin ich zu alt und darf nicht mehr spenden. Habe es über Jahre gemacht, es waren 75 Spenden. Ich kann den Aufruf nur unterstützen, denn Blut wird benötigt, gerade jetzt in der Urlaubszeit, wenn die Stammspender nicht da sind.
Gerhard Heller
73
Gerhard Heller aus Langgöns schrieb am 08.08.2009 um 19:49 Uhr
@ Peter Herold: Der DRK-Blutspendedienst die Altersgrenze für Blutspender bis zum 71. Geburtstag angehoben!

http://www.blutspende.de/aktuelles_presse/aktuelles_detail.php?news_id=62
Peter Herold
24.432
Peter Herold aus Gießen schrieb am 09.08.2009 um 08:18 Uhr
Ja schön, aber da wäre noch der HB-Wert;-(
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Heller

von:  Gerhard Heller

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerhard Heller
73
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der DRK-Blutspendedienst bedankt sich bei allen Blutspendern mit einem Rauchwarnmelder
Blutspende in Niederkleen, Dienstag, 4. Januar 2011
Lebensretter für Lebensretter DRK-Blutspendedienst bedankt sich bei...
Blutspende am Dienstag, 7.November, in Langgöns
Blut spenden und Weihnachtsmärchen gewinnen DRK-Blutspendedienst...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.