Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Ministerialdirigentin gibt Ehrenpreis in der Ziegenzucht an Familie Heintz aus Langgöns

Langgöns | Den Staatsehrenpreis in der Ziegenzucht hat Ministerialdirigentin Anna Runzheimer am Samstag an die Familie Reinhard Heinz aus Dornholzhausen überreicht.
„Mit dem Staatsehrenpreis des Landes Hessen werden hessische Tierzüchter für herausragende züchterische Leistungen ausgezeichnet und Aktivitäten von Persönlichkeiten honoriert, die in der Vergangenheit in besonderer Weise zur positiven Entwicklung der organisierten Tierzucht in Hessen beigetragen haben. Die Familie Heintz ist seit vielen Jahren eine herausragende Säule der hessischen Ziegenzucht. Ohne ihr Engagement in der Vorbereitung und auch der Beschickung wären die ersten Landesschauen nach Neugründung des Hessischen Ziegenzuchtverbandes nicht erfolgreich gewesen“, erklärte Runzheimer bei der Preisverleihung. Die Familie Heintz gebe stets Hilfestellung bei der Vorbereitung und Abwicklung von Schauen, Absatzveranstaltungen, Betriebsbesichtigungen und praktischen Fortbildungsveranstaltungen für Ziegenhalter, lobte sie das uneigennützige Engagement.
Runzheimer würdigte zudem das hohe Zuchtniveau der Geehrten. „Die Erfolge auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
kennzeichnen das züchterische und haltungstechnische Niveau der Zuchtstätte Heintz.“ Die Landwirtschaftsabteilungsleiterin des Hessischen Landwirtschaftsministeriums betonte, dass die anspruchsvollen eigenen Vorstellungen der Familie dazu geführt hätten, dass sowohl bei den Milchziegen als auch bei der Burenherde ein Genetikniveau erreicht wurde, welches in dieser Breite hessen- und sicherlich bundesweit einmalig und sehr gefragt sei. „Nicht von ungefähr kommt es auch, dass im Betrieb Heintz eine vitale und produzierende Toggenburger-Ziege mit knapp 10.000 Kilogramm Milch Lebensleistung steht“, betonte sie.
„Wenn ich am heutigen Tag den Staatsehrenpreis in der Ziegenzucht an Reinhard Heintz überreiche, so ist das eine Auszeichnung für die ganze Familie. Fasst man den Zeitaufwand für die ehrenamtlichen Tätigkeiten des Betriebsleiters zusammen, so ist jedem klar, dass ein Betrieb nur dann laufen und Gewinn abwerfen kann, wenn die ganze Familie mithilft und zusammenarbeitet. Dies ist in vorbildlicher Weise auf dem Betrieb Heintz der Fall“, unterstrich Runzheimer abschließend.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.