Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Landratskandidatin Anita Schneider besucht Espa und Niederkleen!

Langgöns | Die SPD-Landratskandidatin Anita Schneider besuchte am vergangenen Sonntag die Gemeinde Langgöns. Neben der Teilnahme an der EVG-Wanderveranstaltung in Niederkleen stand dabei auch eine Besichtigung des kleinsten Langgönser Ortsteiles Espa auf dem Programm.
Begleitet wurde die Frau, die die erste Landrätin in Hessen werden möchte, vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Gerald R. Dörr und dessen Stellvertreter Karl-Heinz Wilhelm.
Leni Rühl, Vorsitzende des SPD-Ortsbezirks Espa, Mitglied der Gemeindevertretung und Ortsbeirätin begrüßte die Parteifreunde. Gemeinsam ging man auf die Punkte von Espa ein, die für die Kreispolitik von besonderer Bedeutung sind. Leni Rühl erläuterte die Tatsache, dass die Esaper Schülerinnen und Schüler überwiegend die Schulen in Hoch-Weisel und Butzbach und damit im Wetteraukreis besuchen. Dabei wurde auch über die mitunter schwierige Situation bei der Schülerbeförderung gesprochen.
Ortsvereinsvorsitzender Dörr berichtete über die Schwierigkeiten bei der DSL-Versorgung von Espa. Er sehe hier nach wie vor große Defizite in vielen ländlichen Bereichen in ganz Hessen. Dies sei heutzutage ein klarer Standortnachteil und für Schulkinder, die in der heutigen Zeit für den Schulunterricht mit dem Internet arbeiten müssten, bereits ein klarer Bildungsnachteil.
Mehr über...
Anita Schneider betonte, dass die technische Infrastruktur für Dörfer und kleine Kommunen ein wichtiger Entwicklungsfaktor sei. „Nur bei einer ausreichenden Versorgung aller Orte des Landkreises Gießen mit schnellem Internet können gute Rahmenbedingungen für Unternehmen und Betriebe, aber auch für Privathaushalte geschaffen werden“
Die Landratskandidatin kündigte an, sich für eine „Breitbandinitiative“ einzusetzen, die dazu dienen solle, Versorgungslücken im Landkreis zu erkennen und Lösungen zur Anbindung zu bieten.

Im weiteren Verlauf erläuterte Anita Schneider, dass die Entwicklung des ländlichen Raumes auch insgesamt eines ihre Kernthemen sei: „Der Landkreis Gießen ist zu einem großen Teil ländlich strukturiert. Viele Menschen leben bei uns in Dörfern und kleinen Gemeinden. Hier findet das ländliche Leben mit den eigenen Traditionen und Bräuchen statt. Die Vielfalt ist eine der Stärken im Kreis Gießen. Ich will, dass unsere Dörfer sich auf ihre Stärken besinnen können und alle gemeinsam vor Ort Strategien entwickeln, wie Lebensqualität auf dem Land gesichert werden kann.“
Gerade in der Versorgung der Menschen mit Gütern und Dienstleistungen gäbe es viele neue Aufgaben. Der Demografische Wandel treffe auch den Landkreis Gießen.
Mit den Langgönser Sozialdemokraten besichtigte Schneider anschließend den Ortsverbindungsweg zwischen Espa und Cleeberg. Karl-Heinz Wilhelm, Mitglied der Langgönser Gemeindevertretung, erläuterte den Stand der Dinge. Man hoffe, dass diese Straße eines Tages ausgebaut werden könne und die Durchfahrung auch im Bereich des Espaer Sportplatzes legalisiert werde. Die Bestrebungen, dies in den nächsten 4-5 Jahren zu realisieren, seien im Gange. „Die Umwidmung zur Kreisstraße ist in den Jahren 2000 und 2006 leider abgelehnt worden. Hier müssen wir aber weiter dranbleiben.“ Die Genehmigungs- und Förderfähigkeit müssten unbedingt erreicht werden.
Ohne die Mithilfe des Landkreises Gießen und des Wetteraukreises sei die Realisierung einer ausgebauten Verbindungstrasse kaum umzusetzen. Anita Schneider sagte in diesem Zusammenhang ihre Unterstützung zu.
Anschließend fuhren die Sozialdemokraten nach Niederkleen, um dort an der Wanderung im Rahmen des EVG-Wandertages des SC Niederkleen teilzunehmen. Hier stellte der SPD-Ortsverein mit insgesamt 10 Starterinnen und Startern die stärkste Gruppe aller Vereine aus der Gemeinde.
Nach einer Stärkung führte Bürgermeister Horst Röhrig die Landratskandidatin und einige Mitglieder des SPD-Ortsvereins in den Ortskern von Niederkleen um Anita Schneider einige der wunderschönen Fachwerkhäuser im Ortskern zu zeigen. Dabei machte die Gruppe u.a. auch am Heimatmuseum in der Kirchstraße Halt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Für tatkräftige und langjährige Mitarbeit in der Verwaltung: Blumen als Zeichen des Dankes, der Wertschätzung und der guten Wünsche. Bild: Rainer Sturm / pixelio
Landrätin bedankt sich bei Jubilaren und Ruheständlern
„Sie haben nicht nur jahrelang mitgearbeitet, sondern die...
Landrätin Anita Schneider und Gudrun Müller-Mollenhauer, zuständig für die Dorf- und Regionalentwicklung für Gießen und Lahn-Dill,  ermuntern Orte im Landkreis Gießen zur Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Bild: Landkreis Gießen
„Unser Dorf hat Zukunft“ startet zum 36. Mal
„Dieser Wettbewerb hat eine lange Tradition“, sagte Landrätin Anita...
Drei Tage lang setzten sich 20 engagierte Jugendliche intensiv mit dem Thema Schülervertretung auseinander. Veranstaltet wurde der Workshop in der Wetzlarer Jugendherberge vom Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Mitbestimmung und Demokratieförderung: Landkreis stärkt Schülervertretung durch dreitägiges Seminar
Jugendliche mit politischem Interesse brauchen Hintergrundwissen, um...
Staatssekretär Gunther Adler sowie die Vertreter des Landkreises Gießen, Landrätin Anita Schneider, Masterplanmanager Björn Kühnl, Stabsstellenleiter Manfred Felske-Zech.
Vorreiter beim Klimaschutz: Landkreis Gießen ist Masterplan-Kommune. Bundesumweltministerium fördert 22 Kommunen
22 Kommunen in ganz Deutschland werden mit Förderung des...
Breitband-Ausbau im Landkreis: Vertragspartner Telekom stellt Zeitplan für nächste Projektphase vor
„Wir haben schon viel bewegt mit der Breitband Gießen GmbH und dem...
Zum Weiterbildungstag findet im vhs-Haus Lich am Donnerstag, 29. September, die Vernissage „Pointiert – Sprache und Kunst“ statt. Bild: Landkreis Gießen
Kreisvolkshochschule feiert 30 Jahre vhs-Haus Lich mit Ausstellung
Am Donnerstag, 29. September, ist der Deutsche Weiterbildungstag....
Zuwendungsbescheide für sozialintegrative Projekte in einer Gesamthöhe von 338.500 Euro überreichte die Landrätin an Vertreter von fünf Institutionen, mit denen der Landkreis eng zusammenarbeitet.
Erfolgreiche Projekte werden fortgesetzt: 338.500 Euro für den Einstieg ins Erwerbsleben
„In erster Linie dienen die Projekte dazu, langzeitarbeitslose...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerald R. Dörr

von:  Gerald R. Dörr

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Gerald R. Dörr
1.006
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...
Die SPD-Politiker am Bahnhof in Gießen
SPD: „Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr ist innerhalb der nächsten sieben Jahre umzusetzen“
Auf Areal des ehemaligen Güterbahnhofs könnte ein Fernbusbahnhof...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Weitere Beiträge aus der Region

Ersttagsbrief vom 14.Juni 1968  Dr. Karl Landsteiner – seit 2004 „Weltblutspendetag“
Lich, 40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz
40 Jahre Ausstellungen für das Rote Kreuz Am 26. Oktober 1976...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.