Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Spendenübergabe an PalliativPro - Dank an Sponsoren, Gäste und an ehrenamtliche Helfer

Langgöns | Langgöns (ikr). Die stolze Summe von exakt 6.426,71 Euro an Einnahmen aus den Spenden und dem Getränkeverkauf brachte das 13. Benefizkonzert der Langgönser Konzertreihe "Business meets Classic“ für den Gießener Förderverein "PalliativPro" ein, der auch als Veranstalter agierte. „Ich bin sehr dankbar für die großzügigen Spenden am Konzertabend. Der Erfolg der Veranstaltung ist den hervorragenden Künstlern geschuldet“, betonte Barbara Fandré, Initiatorin der Reihe und Vorstandsmitglied des Fördervereins. „‘S wonderful“, so wie der Song aus dem Musical „Funny Face“ von George Gershwin, lautete das Motto des 13. Benefizkonzerts, und damit ließ sich auch dieser Konzertabend sehr treffend zusammenfassen. Schirmherr des Abends war Dr. Lars Witteck, Vorstandsmitglied der Volksbank Mittelhessen, der Barbara Fandré ausdrücklich „für die außergewöhnliche und großzügige Unterstützung“ dankte. Das Institut unterstützt die Konzertreihe von Anfang an mit Spenden und stellt außerdem regelmäßig das Gießener Volksbankforum für die Konzerte zur Verfügung. Die Palliativmedizin hat das Ziel, dem Patienten eine möglichst hohe Lebenszufriedenheit, Lebensqualität und Selbstständigkeit zu erhalten, auch wenn keine Heilung mehr möglich ist. "Die ambulanten PalliativCare Teams sind täglich unterwegs zu Patienten nach Hause, denn viele Patienten mit unheilbaren Krankheiten haben den Wunsch, in ihrer gewohnten Umgebung versorgt zu werden", informiert Barbara Fandré. Die Arbeit der Teams tragen maßgeblich dazu bei, diesen Wunsch zu ermöglichen. Der Förderverein PalliativPro unterstützt die ambulanten PalliativCareTeams für Erwachsene und für Kinder u.a. mit aktuell elf Fahrzeugen sowie mit Fortbildungsmaßnahmen. Weiterhin finanziert der Verein Honorarkräfte wie Psychoonkologen, Seelsorger und Musiktherapeuten auf den Stationen u.v.m.
In ihrer Heimatgemeinde Langgöns überreichte Barbara Fandré den symbolischen Scheck gemeinsam mit Kira Petry, der auch die musikalische Leitung der Konzerte obliegt, an Prof. Dr. Ulf Sibelius, den 1. Vorsitzenden des Fördervereins.

"PalliativPro" hat es sich zum Ziel gemacht, die palliativmedizinische Versorgung in Mittelhessen zu unterstützen und setzt sich für ein weitgehend schmerzfreies Sterben in Würde ein. Sibelius zeigte sich von der Spendensumme überwältigt und dankte allen, die zum Erfolg des Konzertes beitrugen. Insgesamt sind bei den zwölf Benefizkonzerten, deren Spenden an PalliativPro gingen, weit über 51.000 Euro für den guten Zweck eingenommen worden.

BU: Bei der Spendenübergabe (v. l.): Barbara Fandré, Ulf Sibelius und Kira Petry.
Foto: PalliativPro

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Dr. Diego Semmler
Dr. Diego Semmler kandidiert für FREIE WÄHLER im Wahlkreis Gießen I
„Hessen braucht eine neue Politik, Hessen braucht FREIE WÄHLER, denn...
BiZ-Veranstaltung: „Schulabschlüsse nachholen“
• Infoveranstaltung am 19.10 ab 10 Uhr im BiZ...
Sind Sie fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft?
• Filmreihe zum 20-jährigen Jubiläum der Beauftragten für...
Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...
Elvis Presley meets Musical
30 junge DarstellerInnen und eine 12-köpfige Live Band; viele Stunden...
v. l.: Alexander Sack (Vorsitzender DLRG Kreisgruppe Gießen), Angela Lüdge-Seth (Praxis für Physikalische Therapie A.H. Mani), Stefanie Neumann (Leiterin Ausbildung DLRG Gießen), Heidrun Kräupl (Praxis A. H. Mani), Anne Zienc (Marketing-Beauftragte DLRG)
A.H. mani spendet zum Geburtstag 1.000 Euro an die DLRG
Spendenübergabe vor der Kulisse des abgebrannten Vereinsheimes –...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
489
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...

Weitere Beiträge aus der Region

Gerade im Brunnen Verlag Gießen erschienen: Die Autobiografie von Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege.
Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege veröffentlicht Buch im Brunnen Verlag Gießen
„Meine Stimme für das Leben“ - Autobiografie von...
Alle Kinder schauten gespannt zur Bühne.
GZ-Weihnachtsvorstellung „Hänsel und Gretel“ begeistert kleine und große Gäste
Im Rahmen der GZ KULTTouren lud die GIEßENER ZEITUNG auch dieses Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.