Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Ein kluger Kopf für Langgöns. Marius Reusch (CDU) Ein Glücksfall als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters. Ein Gewinn für Langgöns

Marius Reusch
Marius Reusch
Langgöns | Marius Reusch ist, als kluger, sympatischer und besonnener Kopf, als Familienmensch und als Familenvater, ein Glücksfall als Bürgermeisterkandidat nicht nur für uns als Koalition aus CDU/FDP und Grüne, sondern für alle Langgönser Bürgerinnen und Bürger. Ein ganz hervorragender Kandidat, zu dem wir vom Ortverband der FDP den Kollegen der CDU ganz herzlich gratulieren.

Marius Reusch, der als erster Beigeordneter unserer Gemeinde bereits wertvolle Erfahrungen in den Abläufen und den Strukturen der Verwaltung sammeln kann, erfüllt unseres Erachtens alle wesentlichen Eigenschaften die eine Person mit sich bringen muss, um ein guter Bürgermeister zu sein:

Glaubwürdigkeit
Bürgernähe
Führungsqualitäten
Parteiunabhängigkeit, d. h. Respekt vor Menschen, auch vor politisch anders Denkenden

Als Koaltion haben wir mit unserer Arbeit in den vergangenen Jahren einen guten Boden bereitet, für den im nächsten Jahr neu zu wählenden Bürgermeister von Langgöns.

Wir haben u.a. folgende Projekte durch Anträge auf den Weg gebracht:

Die Seniorenwerkstatt

Schnelles Breidbandinternet, um in einer digitalisieren Welt
Zuzug von gut ausgebildeten jungen Menschen und Familien und für freiberuflich Arbeitende gute Voraussetzungen in allen unseren Ortsteilen zu schaffen. Hier erinnere ich an die pfiffige Aktion "Bitte mehr Bit" von Stefan Baldus (FDP), die bei den politisch Verantwortlichen auf Kreisebene endlich Bewegung in dieser Angelegenheit ausgelöst hat.

Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.

Stundenweise ambulante Betreuung von demenziell erkrankten Menschen zur Entlastung pflegender Angehöriger. Zunächst umgesetzt in der Langgönser AWO, fortgeführt im „Blümchenkaffee“ der Seniorenwerkstatt.

Notfallmappe.

Ehrenamts- und Kulturförderung.

Ausbau der Sportstätten.

Legalisierung der Wochenendgebiete in Espa und in Cleeberg, um Sicherheit für die dort lebenden Menschen herzusstellen.

Straßenausbau der Ortsdurchfahrten in Espa und in Dornholzhausen.

Mängel- und Hinweisanzeiger im Internet der Homepage der Gemeinde Langgöns, als Dienstleistungsangebot für unsere Bürgerinnen und Bürger und vieles mehr.

In unsere Legislaturperioden fielen zudem der Neubau der Feuerwehrgerätehäuser in der Kerngemeinde, in Cleeberg und demnächst auch in Niederkleen. Die teuren Brandschutzmaßnahmen im Bürgerhaus Lang-Göns, die dort nie vorhanden waren, wurden von der Koaltion umgesetzt.

Neben den vielen kostenintensiven Investitionen hat es die Koalition geschafft, den Haushalt zu konsolidieren. Dabei wurden die Steuern- und Abgaben und ebenso die Kindergartengebühren für die Langgönser Bürgerinnen und Bürger stabil gehalten.

Auf diese Arbeit können wir stolz sein und diese Arbeit möchten wir, vom Ortsverband der FDP, zusammen mit Marius Reusch als Bürgermeister von Langgöns, gerne fortsetzten!

Marius Reusch
Marius Reusch 
v.li.: Dr. Michael Buss (Grüne), Jürgen Knorz (CDU), Barbara Fandré (FDP), Marius Reusch, Martin Hanika, Hans-Ottmar Müller (alle CDU)
v.li.: Dr. Michael Buss... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Asphalt ist keine Lösung
Grünenfraktion im Landkreis baut auf eine baldige Reaktivierung...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...
Diskussionen im Allendorfer Stadtparlament um Werbung für die Stadt Allendorf(Lumda) als Ort der Vielfalt und Toleranz.
Die Gemeinden des Lumdatals haben das Projekt »Partnerschaft für...
Eine von zwei Holzspaltanlagen
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall im Dialog mit dem Brennholzhandel Christof zum Rabenauer Wald und dem Energie- und Ressourcenpark Rabenau
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall besichtigt Produktion des...
GRÜNE: Gemeinsame Klausurtagung mit Aussagen zur Lumdatalbahn
Bei einer gemeinsamen Klausurtagung mit der SPD wurden am...
Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
464
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interpretin Ingi Fett
PalliativPro: Emotionen und Highlights zum Frühlingsanfang - Benefizkonzert mit einer bra­vou­rösen Ingi Fett
Gießen/Butzbach. „Wunderbar, fantastisch, phänomenal“, darüber waren...
Spendenübergabe an PalliativPro - Dank an Sponsoren, Gäste und an ehrenamtliche Helfer
Langgöns (ikr). Die stolze Summe von exakt 6.426,71 Euro an Einnahmen...

Weitere Beiträge aus der Region

Zum 30. Mal Musikalischer Frühschoppen mit dem Blasorchester Langgöns an Fronleichnam
Jeder der kann sollte an Fronleichnam den Zeltplatz in Langgöns als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.