Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Butzbacher Künstler stellt Ihr Projekt "un-ARTIG" in Hanau aus

Langgöns | "Farbe als Spiegel von Gefühl und Seele"
Bis zum Ende des Jahres 2017 zeigt Andrea Rösner 1971 in Gießen geboren und als Jüngste von drei Geschwistern in einem kleinen Ort in der Wetterau aufgewachsen, ihre Werke unter dem Titel „KENNZEICHEN-aus dem Leben“ in dem Hanauer Szene Lokal "Brückenkopf aus. Gemeinsam mit drei weiteren Künstler aus Frankfurt darf sie sich erstmals über die Grenzen der Wetterau/Gießen hinaus präsentieren.
In ihren abstrakten Bildern, die in dieser Reihe bewusst in der Farbe Rot gehalten sind, bearbeitet und gestaltet sie immer selbst erlebte, emotionale Situationen und Geschehnisse.
Andrea Rösner, die in ihrem Schaffen ganz dem Motto „Die Farbe hat mich“ von Paul Klee folgt: „Manchmal geschieht das Original gerade eben oder es verweilt auch schon eine ganze Zeit in mir – so erlebt man Vergangenheit, Gegenwart, aber auch die Zukunft zugleich.
Alle Bilder sind in Rot gehalten – das mit den Gefühlen dieser Reihe zu tun. Leben heißt Hoffnung, Trauer, Positives, Negatives, Vorsichtiges….Verfremdung und Angst! In der Farbe ROT lassen sich diese Gefühle neu erleben.
Das Talent, erlebte
Mehr über...
Vernissage (65)Kunst (504)Kultur (535)Brückenkopf (1)Ausstellung (277)Acrylmalerei (7)Acryl (5)
Gefühle und innere Zeichen in künstlerischer „ART“ auf Leinwand zu verarbeiten, entdeckte Andrea Rösner erst spät. Der Umgang mit Pinsel und Farbe war wohl immer wieder Thema, doch zur konkreten Realisation kam es nach der Geburt ihrer Tochter Thea im Jahr 2003.
„Ich gründete mein Kunstprojekt un-ARTIG und richtete mir im Hinterhaus ein Atelier ein. Seither lässt die Farbe mich nicht mehr los.
„Da sich viele Erlebnisse nicht nur im einzelnen Menschen wiederholen (viele kenne ja die simplen Worte: Das ging mir auch schon einmal so…), also nicht nur für mich selbst Realität sind, regen die Bilder den Betrachter dazu an, auch selbst über das eigene Leben und die dazugehörigen „Fettnäpfchen“ und „Schlagzeilen“ nachzudenken.“
Unterschiedlichste Materialien findet man in den einzelnen Kunstwerken. Meist verlaufen diese über mehrere Schichten hinweg; einige Rahmen wurden auch schon von Künstlern verwendet und gingen nach Absprache in den Besitz von Andrea Rösner über – die sie dann „neu“ be- und verarbeitete. Es entsteht dann ein Kunstwerk auf einer fremden Leinwand. Das reizt mich besonders! Denn ich verarbeite Gefühle anderer Künstler, sagt sie.
Jute, Seide, Spachtelmasse, Kleber, Steine, Sand, nur ein paar Materialien, die in den Bildern „verbaut“ sind.
Ein Zitat von Goethe beschreibt die Arbeit der Künstlerin. „ Die Erfahrung lehrt uns, dass uns die einzelnen Farben eine besondere Gemütsstimmung geben“.
Das Szene Lokal "Brückenkopf" in Hanau besteht seit den 60iger Jahren, sogar die Rodgau Monotouns trifft man dort am Abend und bei Live Musik findet dort jeder Gefallen an einem Besuch.
Die Vernissage findet am 4. November ab 19.00 Uhr statt (Wilhelmstraße 15A, Hanau) - danach kann die Ausstellung bis Ende des Jahres besucht werden.
Für Informationen zu den Bildern steht Andrea Rösner gerne zu Verfügung. Auf FACEBOOK ist sie erreichen unter ihrem Projektnamen: un-ARTIG.
--

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Nein, es ist kein galaktisches Kassenhäuschen
Kunst in der Lahnaue
Über Kunst und das Verständnis für Objekte, die von ihren kreativen...
Mein Traumauto bei den "Golden Oldies 2017"
Ich glaube, in diesem Jahr waren es noch mehr Oldtimer-Fahrzeuge wie...
Let´s dance im Disco-Lich vom Grünen Baum Saal
Disco-Revival "Mc Baumanns Pub"
Beim dritten Heimatabend des GV-Eintracht lautete das Motto „Hey,...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Rösner

von:  Andrea Rösner

offline
Interessensgebiet: Langgöns
15
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Weihnachtspäckchen für Kinder in Not! Wetterauer sammeln bis 1.12.2017
Weihnachtsgeschenke für Kinder in Not Ab dem 1. November sammeln...

Weitere Beiträge aus der Region

v.l.: Dr. Hans-Joachim Schaefer, Erika Wagner, Elisabeth Puhl, Barbara Fandré
2000 Euro für PalliativPro - Langgönser "Fingerfertige" übergeben Spende aus dem Erlös ihrer Handarbeiten
"Wir haben zwar inzwischen keinen Stand mehr auf dem Langgönser...
13. Benefizkonzert der Reihe "Business meets Classic" im Forum der Volksbank Mittelhessen - Stehende Ovationen für grandiose Darbietung auf höchstem Niveau
Knapp 200 begeisterte Gäste bei „Business meets Classic“ im Forum der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.