Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Butzbacher Künstler stellt Ihr Projekt "un-ARTIG" in Hanau aus

Langgöns | "Farbe als Spiegel von Gefühl und Seele"
Bis zum Ende des Jahres 2017 zeigt Andrea Rösner 1971 in Gießen geboren und als Jüngste von drei Geschwistern in einem kleinen Ort in der Wetterau aufgewachsen, ihre Werke unter dem Titel „KENNZEICHEN-aus dem Leben“ in dem Hanauer Szene Lokal "Brückenkopf aus. Gemeinsam mit drei weiteren Künstler aus Frankfurt darf sie sich erstmals über die Grenzen der Wetterau/Gießen hinaus präsentieren.
In ihren abstrakten Bildern, die in dieser Reihe bewusst in der Farbe Rot gehalten sind, bearbeitet und gestaltet sie immer selbst erlebte, emotionale Situationen und Geschehnisse.
Andrea Rösner, die in ihrem Schaffen ganz dem Motto „Die Farbe hat mich“ von Paul Klee folgt: „Manchmal geschieht das Original gerade eben oder es verweilt auch schon eine ganze Zeit in mir – so erlebt man Vergangenheit, Gegenwart, aber auch die Zukunft zugleich.
Alle Bilder sind in Rot gehalten – das mit den Gefühlen dieser Reihe zu tun. Leben heißt Hoffnung, Trauer, Positives, Negatives, Vorsichtiges….Verfremdung und Angst! In der Farbe ROT lassen sich diese Gefühle neu erleben.
Das Talent, erlebte
Mehr über...
Vernissage (69)Kunst (510)Kultur (557)Brückenkopf (1)Ausstellung (278)Acrylmalerei (7)Acryl (5)
Gefühle und innere Zeichen in künstlerischer „ART“ auf Leinwand zu verarbeiten, entdeckte Andrea Rösner erst spät. Der Umgang mit Pinsel und Farbe war wohl immer wieder Thema, doch zur konkreten Realisation kam es nach der Geburt ihrer Tochter Thea im Jahr 2003.
„Ich gründete mein Kunstprojekt un-ARTIG und richtete mir im Hinterhaus ein Atelier ein. Seither lässt die Farbe mich nicht mehr los.
„Da sich viele Erlebnisse nicht nur im einzelnen Menschen wiederholen (viele kenne ja die simplen Worte: Das ging mir auch schon einmal so…), also nicht nur für mich selbst Realität sind, regen die Bilder den Betrachter dazu an, auch selbst über das eigene Leben und die dazugehörigen „Fettnäpfchen“ und „Schlagzeilen“ nachzudenken.“
Unterschiedlichste Materialien findet man in den einzelnen Kunstwerken. Meist verlaufen diese über mehrere Schichten hinweg; einige Rahmen wurden auch schon von Künstlern verwendet und gingen nach Absprache in den Besitz von Andrea Rösner über – die sie dann „neu“ be- und verarbeitete. Es entsteht dann ein Kunstwerk auf einer fremden Leinwand. Das reizt mich besonders! Denn ich verarbeite Gefühle anderer Künstler, sagt sie.
Jute, Seide, Spachtelmasse, Kleber, Steine, Sand, nur ein paar Materialien, die in den Bildern „verbaut“ sind.
Ein Zitat von Goethe beschreibt die Arbeit der Künstlerin. „ Die Erfahrung lehrt uns, dass uns die einzelnen Farben eine besondere Gemütsstimmung geben“.
Das Szene Lokal "Brückenkopf" in Hanau besteht seit den 60iger Jahren, sogar die Rodgau Monotouns trifft man dort am Abend und bei Live Musik findet dort jeder Gefallen an einem Besuch.
Die Vernissage findet am 4. November ab 19.00 Uhr statt (Wilhelmstraße 15A, Hanau) - danach kann die Ausstellung bis Ende des Jahres besucht werden.
Für Informationen zu den Bildern steht Andrea Rösner gerne zu Verfügung. Auf FACEBOOK ist sie erreichen unter ihrem Projektnamen: un-ARTIG.
--

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...
EINLADUNG ZU EINER besonderen VERNISSAGE
Dies ist eine herzliche Einladung zu meiner ersten Vernissage (was...
Seit 10 Jahren Organist von St. Thomas Morus: Jakob Ch. Handrack
Wohin am Sonntagnachmittag? Orgelvesper zum Jahresschluss am 31.12.2017 16 Uhr in St. Thomas Morus
Organist Jakob Ch. Handrack spielt Meditatives und Überraschendes -...
Vorsprechtermine für Run for your Wife/ the Keller Theatre
the Keller Theatre sucht Darsteller/-innen und Mitwirkende - Vorsprechtermine am 12. und 14.12. 2017, 19:30 Uhr, Kleine Bühne Gießen
Das englischsprachige Keller Theatre lädt am Dienstag, den 12.12.2017...
Gutenbergpresse
Einblicke in die Sammlung Rumpf
Im Oberhessisches Museum im Alten Schloss in Gießen ist derzeit eine...
Um die Zukunft der Land-Kinos zu stärken, überreichte Anita Schneider (2.v.li.) symbolische Schecks über insgesamt 6120 Euro. Edith Weber (Grünberg) erhält 2040 Euro, während sich Hans Gsänger und Edgar Langer (Lich) über 4080 Euro freuen.
Landkreis fördert Land-Kinos mit 6120 Euro. Landrätin Schneider: Regionale Kinokultur verbindet niveauvolle Unterhaltung mit gesellschaftlicher Bildungsarbeit
Die Kinos in Grünberg und Lich sind wesentliche Standortfaktoren für...
Kulturell-konzertante Veranstaltungen
Selters-Haintchen (kmp/kr). Das Institut für musikalische Ausbildung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Rösner

von:  Andrea Rösner

offline
Interessensgebiet: Langgöns
15
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Weihnachtspäckchen für Kinder in Not! Wetterauer sammeln bis 1.12.2017
Weihnachtsgeschenke für Kinder in Not Ab dem 1. November sammeln...

Weitere Beiträge aus der Region

Zum 30. Mal Musikalischer Frühschoppen mit dem Blasorchester Langgöns an Fronleichnam
Jeder der kann sollte an Fronleichnam den Zeltplatz in Langgöns als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.