Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Förderverein PalliativPro hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen - Positive Bilanz und Mitgliederzuwachs

Langgöns | Gießen/Linden. Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Förderverein PalliativPro e.V. in den „Lindener Hof“ in Großen-Linden eingeladen. Vize-Vorstandsvorsitzender, Dr. Hans-Joachim Schaefer, begrüßte stellvertretend für den erkrankten Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Ulf Sibelius die anwesenden Mitglieder und bedankte sich für das Interesse an der Arbeit des Fördervereins. Vorstandskollegin Barbara Fandré gab im Anschluss einen Überblick über die geleistete Arbeit und zog eine positive Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres. Hervorzuheben sei die langjährige, stets zuverlässige und großzügige Unterstützung durch die Volksbank Mittelhessen. So sei die Beteiligung an der Aktion des Geldinstitutes „Heimliche Helden“ mit 1500 Euro erfolgreich gewesen. Dieses Geld werde zur Durchführung des diesjährigen Benefizkonzerts „Business meets Classic“ verwendet, welches am 2. Dezember 2017 im „Forum“ der Volksbank Mittelhessen in Gießen stattfindet. Schirmherr ist Dr. Lars Witteck, Vorstandsmitglied des Bankhauses. Diese Räumlichkeit werde dem Förderverein regelmäßig kostenlos zur Verfügung gestellt. Insgesamt erfahre
Mehr über...
Prof. Ulf Sibelius (3)Palliativmedizinische Versorgung (1)Palliativmedizin (9)Palliativ Pro (24)Mitgliederversammlung (114)Barbara Fandré (72)
PalliativPro durch die Volksbank Mittelhessen eine besondere Unterstützung auf die man bauen könne und wofür sich der Vorstand ganz herzlich bedanke. "Generell haben wir uns für viele kleinere und größere Spenden zu bedanken, die allesamt zur Aufrechterhaltung unserer Arbeit beitragen", unterstreicht Barbara Fandré.

Der Förderverein wurde auf Antrag nunmehr in die Liste der förderungsfähigen Vereine beim Oberlandesgericht Frankfurt aufgenommen mit dem Ziel, Geldzuweisungen durch die heimischen Gerichte zu erhalten. Als herausragende Spende sei der kürzlich als Spendenscheck überreichte Betrag in Höhe von 24.000 Euro durch den Verein „Drei Stimmen“ e.V. zu nennen, sowie das Engagement von Vereinsmitglied Ingi Fett, die die Konzertreihe „Das Konzertchen“ in der Langgönser Boutique „Rosa & Rosa“ auf den Weg gebracht hat mit dem Ziel, PalliativPro mit den Einnahmen zu unterstützen. Mit diverse Fachvorträgen informierten Prof. Ulf Sibelius und Dr. Thorsten Fritz, Vorstandsmitglied PalliativPro, über den Verein und Palliativmedizin. Ihren Dank richtete Barbara Fandré auch an ihre Vorstandskollegen für die gute und zuverlässige Zusammenarbeit. Anschließend legte Schatzmeisterin Reingard Forkert den von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erstellten Gewinn und Ausgabenbericht vor. Die Ausgaben des Vereins wurden zu Fort- und Weiterbildungen der Palliativteams für Erwachsene und Kinder in Gießen der Wetterau (Butzbach) sowie für die Palliativstationen Bad Nauheim (vormals Friedberg) und Gießen verwendet. Weiterhin für Psychoonkologen(in), Aromatherapie, Musiktherapie, Patientencafe, Trauergottesdienste, Finanzierung der zehn Fahrzeuge, Unterstützung durch Fachliteratur und Supervisionen. Ebenfalls wurde die Homepage von PalliativPro komplett neu gestaltet. Die Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes erfolgte jeweils einstimmig. Frau Hanewald berichtete über ihre Arbeit als Psychoonkologin auf Station 4.1 am Universitätsklinikum und ihren engen Kontakt zu den Patienten und zu deren Angehörigen. Als Termin für die Weihnachtsfeier auf Station nennt sie Mittwoch, den 7. September 2017. Vertreterinnen der ambulanten PalliativCareTeams (Erwachsene und Kinder) lobten die Arbeit des Vorstandes. Es gäbe keinerlei Kommunikationsschwierigkeiten. Das Kinderteam bedankte sich für das dritte Auto, welches vom Verein zur Verfügung gestellt wurde. Das sei im Hinblick auf ein sehr viel größeres Einzugsgebiet eine enorme Hilfe. Ebenso, wie die ab Herbst 2017 neu geschaffene Stelle einer Psychologin, die die Teams zur Unterstützung begleiten werde. Es wurde darauf hingewiesen, dass Hessen als einziges Bundesland flächendeckend die palliativmedizinische Versorgung von Kindern möglich mache. Die Teams arbeiteten aus diesem Grund teilweise über die Landesgrenze (Hessen/Nordrhein Westfalen) hinaus. Der diesjährige Palliativtag für Kinder findet im November im Universitätsklinikum statt. Der genaue Termin wird in der Tagespresse bekannt gegeben. Der Termin für das alle zwei Jahre stattfindende Sommerfest des Fördervereins auf Schloss Rauischholzhausen ist der 14. September 2018

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Vorstand. V.l.: Dr. Thorsten Fritz, Barbara Fandré, Reingard Forkert, Prof. Dr. Ulf Sibelius, Dr. Hans-Joachim Schaefer
Förderverein PalliativPro: Wunderbares Sommerfest im Schloss Rauischholzhausen - Dankeschön an PalliativCareTeams, Mitarbeiter und Ärzte
Gießen/Rauischholzhausen. Vor der malerischen Kulisse und bei...
v. r.: Marius Reusch, Horst Röhrig, Barbara Fandré, Martin Hanika
"So können wir zur Verbesserung der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen beitragen". Langgönser Politiker unterzeichnen Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen
In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung vor der Weihnachtspause...
Matthias Hampel
Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins PalliativPro unter der Leitung von Matthias Hampel
Holzheim/Gießen. Zu einem besonderen Konzert unter dem...
v.L. Matthias Sommer, Otto Fischer, Monika Schwarzer und Katja Herbert
Mitgliederzuwachs erfreut Gesangverein!
Damit ein Gesangverein seinen zentralen Vereinszweck, den...
MGV Lardenbach/Klein-Eichen resümiert das Jahr 2018
Am Freitag, 15. Februar 2019 findet die Mitgliederversammlung des...
Marianne Scholz (2. v.r.) erhielt die Goldene Ehrennadel des TuS für 50jährige Mitgliedschaft und Jan Görlach (2. v.l.) die Silberne Ehrennadel für 25 Jahre von der 1. Vorsitzenden Ulrike Fey und dem 2. Vorsitzenden Christian Schwab.
Zahl der Aktiven ist deutlich angestiegen - Vorstand wurde bei Neuwahl bestätigt
Eine insgesamt positive Gesamtbilanz zog der Turn- und Sportverein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

Weitere Beiträge aus der Region

Die Dampfmaschine, Baujahr 1937, ist heute noch voll funktionsfähig.
10 Jahre GZ: Leser besuchen Holz- und Technikmuseum
Am Freitag folgten 50 glückliche Gewinner der Einladung der GIEßENER...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.