Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Konzertreihe "Das Konzertchen" brachte 1000 Euro für PalliativPro

Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus
Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus
Langgöns | Langgöns. Perfekte Zutaten für eine gelungene Veranstaltung: Eine idylische Hofreite, engagierte Frauen und eine Stimme. Nicht irgendeine Stimme, sondern die Stimme von Ingi Fett, die vielen Musikliebhabern in der Region noch als Frontfrau der „Drei Stimmen“ bekannt ist. Insgesamt 2000 Euro brachte die Idee der Benefizkonzertreihe „Das Konzertchen“ in den schönen Räumlichkeiten der Langgönser Boutique „Rosa & Rosa“ ein. Gerne wollen die beiden erfolgreichen Geschäftsführerinnen Eva-Maria- Labenda und Ulrike Spelkus mit ihrem Engegement auch soziale Belange unterstützen. Je 500 Euro überreichten die beiden Frauen kürzlich an Langgönser Kinder der Grundschule und die Mini-Feuerwehr.

Über die stolze Summe von 1000 Euro konnte sich der Gießener Förderverein PalliativPro freuen. „Mir liegt die Arbeit von PalliativPro sehr am Herzen“, unterstreicht Ingi Fett die Wichtigkeit der palliativmedizinischen Versorgung von schwerst- und unheilbar erkrankten Menschen vor Ort und kündigt weitere Konzerte im nächsten Jahr an gleicher Stelle an. Der Förderverein PalliativPro unterstützt die Palliativarbeit weit über die Versorgung durch die Krankenkassen hinaus. So werden vom Förderverein die Bezahlung von Honorarkräften wie Psychoonkologen, Ergotheapeuten, Musiktherapeuten etc. auf Station übernommen, die für die Patienten und deren Angehörige da sind. Ebenso übernimmt der Verein die Finanzierung von Fahrzeugen für die ambulanten PalliativCareTeams. „Die Palliativmedizin hat das Ziel, dem Patienten eine möglichst hohe Lebensqualität und Selbstständigkeit zu erhalten – auch wenn keine Heilung mehr möglich ist“, berichtet Vorstandsmitglied Barbara Fandré. Auch werde die Vernetzung von Palliativ- und
Hospizeinrichtungen unterstützt. Weitere Informationen über den Verein gibt es unter www.palliativpro.de

Mehr über

tod (43)Spendenübergabe (61)Spenden (215)Rosa & Rosa (1)Palliativ Pro (21)Ingi Fett (5)Hospiz (20)Gießen (2322)Förderverein (129)Barbara Fandré (69)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
"Romantik Pur" Kantor Michael H. Poths (Orgel) und Karola Reuter (Sopran) zu Gast in der St.-Thomas-Morus-Kirche am 22. April um 16 Uhr
Vier Hände für ein Halleluja! 37. Orgelvesper am 22. April 16 Uhr St. Thomas Morus mit Kantor Michael H. Poths (Wetzlar)
„Romantik Pur“ präsentieren Kantor Michael H. Poths (Orgel) und...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
Der Gießener "Lindwurm" grüßt mit einem donnernden "HEELLAUUUHH"
Der Wettergott oh was ein Glück, der hielt mal kurz Schnee und Regen...
Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas - Chor "Kaleidoskop" gestaltet musikalischen Gottesdienst mit internationalen Weihnachtsliedern am 14. Januar um 10:30 Uhr in St. Thomas Morus Kirche
Am Sonntag, den 14. Januar 2018, gestaltet der Chor „Kaleidoskop“...
Gesamtschule Lumdatal (Allendorf Lumda)
Die Gesamtschule Lumdatal (Allendorf Lumda) feiert am 9. Juni 2018 ihr 50-jähriges Bestehen und blickt auf erfolgreiche Arbeit mit jungen Menschen zurück.
Die Schule hat ihr Ohr am Puls der Zeit und präsentiert sich mit...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Fandré

von:  Barbara Fandré

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Barbara Fandré
464
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interpretin Ingi Fett
PalliativPro: Emotionen und Highlights zum Frühlingsanfang - Benefizkonzert mit einer bra­vou­rösen Ingi Fett
Gießen/Butzbach. „Wunderbar, fantastisch, phänomenal“, darüber waren...
Spendenübergabe an PalliativPro - Dank an Sponsoren, Gäste und an ehrenamtliche Helfer
Langgöns (ikr). Die stolze Summe von exakt 6.426,71 Euro an Einnahmen...

Weitere Beiträge aus der Region

Links: Zweitplatzierter RSV Büblingshausen Mitte: Erstplatzierte Kickers Offenbach Rechts: Drittplatzierter VfB Gießen
BAUHAUS Kids Cup: Vfb Gießen holt gleich zwei Pokale
Vergangenes Wochenende fand das große Finale des 3. BAUHAUS Kids Cup...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.