Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Gießenerin holt Bronzemedaille bei den deutschen Calisthenics-Meisterschaften in Stuttgart

Im Bild von links nach rechts und mit Platzierung und Wohnort: Hannah Neumann(3)-Gießen, Christine Kring(1)-Wetzlar , Simone Techau(2)-Butzbach, David Wollschläger(1)-Wetzlar
Im Bild von links nach rechts und mit Platzierung und Wohnort: Hannah Neumann(3)-Gießen, Christine Kring(1)-Wetzlar , Simone Techau(2)-Butzbach, David Wollschläger(1)-Wetzlar
Langgöns | Großer Erfolg für die heimischen Vertreter bei den Deutschen Meisterschaften der World Street Workout and Calisthenics Federation (WSWCF) in Stuttgart:
Calisthenics Wetzlar stellt die Deutsche Meisterin, die Vizemeisterin und die Drittplatzierte in der Female Power Competition 2016 sowie den Deutschen Meister in der Male Power Competition.

Drei erfolgreiche Damen
Christine Kring (Wetzlar), Meisterschaftsfavoritin nach ihrem Erfolg in einem internationalen Wettkampf im Frühsommer in Paris, schloss ihr Wettkampfdebutjahr mit bestmöglichem Erfolg ab: dem Gewinn der deutschen Meisterschaft.
Doch Kring steht nicht alleine für die heimischen Farben auf dem Treppchen. Sie wird flankiert von der deutschen Vizemeisterin Simone Techau (Butzbach) sowie der drittplatzierten Hannah Neumann (Gießen), die ebenfalls für Calisthenics Wetzlar antraten. „Ein in der Form unerwarteter, aber ein bisschen erträumter Erfolg“, wie der Gießener Headcoach Niklas Tibusek gesteht. Doch auch über die Herrenergebnisse konnte sich Tibusek freuen: Auch David Wollschläger (Wetzlar) erkämpfte in seinen Disziplinen beide Meistertitel.

Wollschläger Deutscher Herrenmeister
Schon zuvor hatte Wollschläger im internationalen Wettbewerb als stärkster Deutscher seiner Gewichtsklasse auf sich aufmerksam machen können, verpasste aber in der starken internationalen Konkurrenz das Treppchen um einen Punkt.
Mit 14 Klimmzügen unter einem Zusatzgewicht von 32Kg und 17 Dips mit dem Zusatzgewicht von 48Kg holte der letztjährige Vizemeister dieses Jahr den Titel nach Mittelhessen.
Bei der ersten deutschen Damenmeisterschaft in der Kategorie Power stellte die Wetzlarerin Christine Kring direkt zwei inoffizielle Weltrekorde auf: 22 Klimmzüge und 39 Dips. Weltweit sind noch nie zuvor solche Zahlen in einer offiziellen Meisterschaft dokumentiert worden.

Mehr über

Work out (2)Calisthenics (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ralf Tibusek

von:  Ralf Tibusek

offline
Interessensgebiet: Gießen
119
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Indischer Bischof besucht Gießen
Baden-Württembergs Ministerpräsident Wilfried Kretschmann ist...
Gerade im Brunnen Verlag Gießen erschienen: Die Autobiografie von Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege.
Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege veröffentlicht Buch im Brunnen Verlag Gießen
„Meine Stimme für das Leben“ - Autobiografie von...

Weitere Beiträge aus der Region

Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Komasaufen: Kampagne „bunt statt blau“ startet in Gießen: DAK-Gesundheit und regionale Partner suchen die besten Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch
Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.