Bürgerreporter berichten aus: Langgöns | Überall | Ort wählen...

Redaktion GZ

Kommentare zu: Ich stelle mal zur Diskussion ...

50 Kommentare letzter Kommentar von Redaktion GZ (06.04.2017 10:18 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 06.04.2017 um 10:18 Uhr
Achtung: Weitere Beiträge unter diesem Thread werden gelöscht, sollte die Diskussion nicht mehr unseren Leitlinien entsprechen. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir - nach Vorwarnung - zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Kommentare zu: Gibt Michelle NR1 musikalisch wieder auf? News 2015

20 Kommentare letzter Kommentar von Florian Schmidt (06.11.2015 17:01 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 05.11.2015 um 14:23 Uhr
Achtung: Weitere Beiträge unter diesem Thread werden gelöscht, sollte die Diskussion nicht mehr unseren Leitlinien entsprechen. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir - nach Vorwarnung - zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Kommentare zu: Wir feiern Geburtstag!

20 Kommentare letzter Kommentar von Birgit Hofmann-Scharf (14.09.2015 21:38 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 11.09.2015 um 12:31 Uhr
Liebe Frau Toth,
wir gratulieren Ihnen ganz herzlich zum Jubiläum und wünschen Ihnen weiterhin gutes Gelingen und alles Gute bei Ihrem herausragenden Engagement für das Wohl der Tiere!
Ihr GZ-Team

Kommentare zu: Waffenexport - Flüchtlingsimport

25 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (30.08.2014 13:04 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 25.08.2014 um 09:19 Uhr
Achtung: Weitere Beiträge unter diesem Thread werden gelöscht, sollte die Diskussion nicht mehr unseren Leitlinien entsprechen. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir - nach Vorwarnung - zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Natalie Tomasic wollte bereits mit 5 Jahren Friseurin werden.

Kommentare zu: Natalie Tomasic: Traumberuf Friseurin

60 Kommentare letzter Kommentar von Margrit Jacobsen (23.03.2014 19:19 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 29.01.2014 um 14:29 Uhr
Liebe Bürgerreporter,
wir finden es großartig, dass Sie sich so viele Gedanken über das Thema "Gewerbliche Artikel auf der GZ-Webseite" machen. Wir verstehen die GZ auch als Empfehlungsnetzwerk und sind natürlich immer in der unglücklichen Situation entscheiden zu müssen, allerdings enthält der Artikel keine Preisangaben, Kontaktdaten oder andere verkaufsfördernde Hinweise.

Um Ihnen ein Maximum an Meinungsfreiheit und Kreativität zu gewähren, vertreten wir die Meinung, dass jeder Bürgerreporter Erfahrungsberichte, Reportagen und Interviews auch mit Gewerbetreibenden veröffentlichen darf. Diese sollten jedoch lediglich auf der eigenen Meinung basieren und keine expliziten, gewerblichen Angebote enthalten. Wir bitten Sie dies zu berücksichtigen, und im Sinne des Mitmachprinzips der GZ bei diesem Prozess aktiv mitzuwirken.

Im Fall des hier veröffentlichten Beitrags ist ein entsprechend geänderter, gewerblicher Artikel in der Printausgabe vom Mittwoch, 29. Januar, erschienen. Dieser enthält alle gewerblichen Hinweise, die zuvor aus der Online-Version gestrichen wurden. Den Online-Artikel betrachten wir als Erfahrungsbericht oder Reportage über den Werdegang einer Unternehmerin aus unserer Region. Mit Sicherheit ist die Entwicklung der regionale Wirtschaft für viele Leser interessant und bereichert unsere GZ-Plattform.

Liebe Frau Jacobsen, Ihre Einwände sind dennoch absolut hilfreich! Damit tragen Sie dazu bei, dass die GZ sich positiv weiterentwickelt, indem die Bürgerreporter bei der Redaktion immer ein offenes Ohr finden und Diskussionen konstruktiv und fair geführt werden.
Wir bedanken uns bei Ihnen und hoffen auf Ihre weitere, konstruktive Mitwirkung.

-GZ-Redaktion-

Kommentare zu: Die alte Bogenbrücke vom Schwanenteich,

17 Kommentare letzter Kommentar von Redaktion GZ (31.10.2013 11:48 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 31.10.2013 um 11:48 Uhr
Die Diskussion zu diesem Beitrag wurde geschlossen, da Verstöße gegen den Verhaltenskodex aufgetreten sind. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Einige Kommentare wurden aus den oben genannten gründen bereits entfernt. Wir sehen uns gezwungen, die User zu sperren, die sich nciht an den Verhaltenskodex halten. Eine Sperrung kann verrübergend ausgesprochen werden und liegt im Ermessen des Teams der Gießener Zeitung.

Kommentare zu: Julia Klöckner in Laubach: "CDU stärkt Frauen und Familien"

30 Kommentare letzter Kommentar von Redaktion GZ (06.09.2013 13:59 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 06.09.2013 um 13:59 Uhr
Die Diskussion zu diesem Beitrag wurde geschlossen, da Verstöße gegen den Verhaltenskodex aufgetreten sind. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir - nach Vorwarnung - zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Kommentare zu: Humboldts Reise – Spielwiese für kleine Forscher

17 Kommentare letzter Kommentar von Redaktion GZ (25.07.2013 11:04 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 25.07.2013 um 11:04 Uhr
Die Diskussion zu diesem Beitrag wurde geschlossen, da Verstöße gegen den Verhaltenskodex aufgetreten sind. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir - nach Vorwarnung - zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Anlass der Empörung Greilichs ist folgender Bericht der Bild.

Kommentare zu: Greilich zur grünen Twitter-Beleidigung gegen Florian Rentsch: „Verbale Entgleisungen gehören zum Selbstverständnis der Grünen“ – „Zustimmung von Merz erschreckend“

2 Kommentare letzter Kommentar von Redaktion GZ (24.07.2013 09:07 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 24.07.2013 um 09:07 Uhr
Achtung: Weitere Beiträge unter diesem Thread werden gelöscht, sollte die Diskussion nicht mehr unseren Leitlinien entsprechen. Laut unserer Vorgabe und unserem Verhaltenskodex soll giessener-zeitung.de von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und einem charmanten Umgang miteinander geprägt sein. Um diesen Anspruch einzulösen, ist jeder Nutzer gefordert, seine Veröffentlichungen (ob Beitrag oder Kommentar) auf diese Kriterien und die Wahrung des Verhaltenskodexes hin zu prüfen.

Entsteht auf Seiten der Betreiber das Gefühl, dass dies nicht mehr gegeben ist, schließen wir - nach Vorwarnung - zum Schutze der Nutzergemeinschaft das Forum an dieser Stelle. Wer durch sein Verhalten beständig das Schließen von Foren notwendig macht, der wird durch das Team von giessener-zeitung.de gesperrt werden.

Kommentare zu: "Störenfriede" tummeln sich auf der GZ-Plattform

206 Kommentare letzter Kommentar von Peter Herold (15.03.2013 15:51 Uhr)

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 20.02.2013 um 16:37 Uhr
Liebe GZ-User,

wir möchten hier einmal deutlich klarstellen, dass es nicht darum geht jemanden zum Denunzieren anzustiften.

Aber wie Sabine Glinke schon geschrieben hat, ist es in Foren und bei Sozialen Netzwerken üblich Beiträge oder User zu melden, die sich nicht dem Verhaltenskodex entsprechend verhalten oder gegen Vorschriften verstoßen.
Die Redaktion hat hierzu vielfältige Information erhalten und ist verpflichtet diesen auch nachzugehen. Natürlich erst einmal nicht öffentlich.

Seit die GZ, vor fast fünf Jahren, an den Start ging, gab es immer wieder User, die sich hier sehr wohl fühlten. Die gerne Beiträge eingestellten, Foto gezeigten und Freundschaften schlossen. Manch ein User hat das Hobby "GZ" in der Zwischenzeit wieder aufgegeben und neue User sind hinzugekommen. Trolle gab es ebenfalls in den Jahren hin und wieder. Jedoch haben die derzeitigen Trolle eine Art, die andere User (und dabei geht es nicht drum, wie lange einer schon dabei ist) gezielt attackieren und angehen. Wir haben uns das genau angeschaut und die Strukturen analysiert.

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 08.03.2013 um 14:16 Uhr
Liebe User,

in diesen Wochen ist der Krankenstand extrem hoch und die Arbeit wird deswegen nicht weniger. Ich muss schon sehr nach Luft schnappen, wenn ich hier gewissen Kommentare lese. Um was geht es denn hier? Um die User, die sich unter falschen Namen anmelden, und damit nur einen Weg verfolgen, nämlich unruhe stiften.
Wir sind stehts damit beschäftigt, die Anmeldungen in alle Richtungen zu prüfen. Und eventuelle Falschangaben, egal ob absichtlich oder ausversehen (man kann sich ja mal vertippen) werden sofort dem User mitgeteilt und um Korrektur gebeten. Wir gehen grundsätzlich vom ehrlichen User aus, der sich hier anmeldet und Spaß am Mitmachprinzip unserer Zeitung hat. Hier gehen wir vom Guten im Menschen aus. Jeder erwartet einen fairen Umgang. Dieser kann nur gewährleistet sein, wenn die User unsere AGB und den Verhaltenkodex befolgen bzw. beachten.

Regeln müssen aufgestellt werden, dass ist nicht nur in einem Forum oder bei einer Mitmachzeitung so, sondern zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Leben. Aber warum? Wenn alle Autofahrer Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen würden, dann wären Ampeln und sonstige Regeln überflüssig. Beispiele dazu gibt es aus Holland: hier gibt es Gemeinden in denen Schilder abgebaut wurden und an den gesunden Menschenverstand der Bürger appeliert wurde. Und es funktioniert.

Warum das in unserer kleinen überschaubaren Mitmachzeitung nicht funktioniert, weiß ich leider nicht. Warum müssen Menschen andere Ärgern und Gängeln? Gegenseitiger Respekt ist eigentlich ganz leicht.

Unter einem Nick-Namen und mit falschen Daten lässt sich eben besser Unruhe stiften. Aber was bringt das? Spaß ganz sicher nicht.

Darum wünschen wir und unter allen Useren einen fairen Umgang und Respekt. Das sind wir uns und unserem Gegenüber schuldig.

Redaktion GZ
Redaktion GZ schrieb am 09.03.2013 um 12:58 Uhr
Liebe Frau Back,

aus ihrer Sicht scheint alles so einfach. Wir sollen also die Leute hier machen lassen, was sie wollen und nach ihrer Meinung würde dann alles laufen. Aber genau das haben wir ja versucht und funktioniert hat es nicht. Hier nicht und nicht in den meisten Foren im Internet. Eine Moderation muss also sein. In welcher Art und Weise sich ein Moderator in die Geschehnisse einmischt, liegt immer auch daran, um was es gerade geht. Vieles kann intern, durch gezielte E-Mails oder Anrufe geregelt werden. Und schon sind wir beim eigentlichen Problem. Haben sich User mit falschen Datensätzen hier angemeldet oder diese nachträglich verändert, dann ist die interne Kommunikation schwierig.

Über Ideen und Anregungen von Seiten der User und Bürgerreporter freuen wir uns immer und prüfen gerne, ob eine Umsetzung möglich ist. Hier kamen viele Anregungen die in den Bereich Sicherheitsmaßnahmen geht. Die Umsetzungen liegen nicht in unseren Händen. Da sind Techniker und Programmierer gefragt.

„Auf die Tatsache, dass die User hier sehr unterschiedliche Auffassungen davon haben, was oder wer ein sogenannter "Störenfried" ist, gehen Sie einfach nicht ein.“ Natürlich gehen wir darauf ein. Wir sagen ganz klar, dass es sich um die User handelt, die sich hier unter falschen Namen bewegen. Das sind die „Störenfriede“. Hier geht es doch nicht um unterschiedliche Meinungen. Wir leben in Deutschland und hier herrscht Meinungsfreiheit. Unterschiedliche Meinungen können eine Diskussion beleben. Und das ist auch gewollt. Nicht gewollte hingegen ist, das User unter dem Deckmantel der Anonymität dinge schreiben, die gezielt Provozieren.

Wir kriegen genügend E-Mails und Anrufe in denen wir um Hilfe, Schlichtung und Klärung gebeten werden. E-Mail in denen User ihren Ärger an uns weitergeben. Und wir haben dann die Aufgabe, dem nachzugehen. Und dieser Aufgabe kommen wir auch nach.

„Stattdessen betonen Sie immer, wie toll Ihre eigene Arbeit ist, wie viel alle zu tun haben und "wundern" sich darüber, dass hier etwas angeblich trotzdem nicht funktioniert, was ich gar nicht so sehen kann.“ Eine doch sehr eigenwillige Interpretation, aber natürlich akzeptieren wir ihre Meinung. Wer wundert sich? Wir nicht, denn es funktioniert ganz offensichtlich. Das beweisen uns die vielen E-Mails.
Schwierig wird es nur bei den Trollen. Falsche Adressen/Telefonnummern benutzen ist eben nicht wirklich die feine englische Art.

Aber, Liebe Frau Back, es sei ihnen versichert, dass wir uns umfassend um das Problem kümmern.

Die Redaktion

Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.171
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...
Interessante und anregende Gespräche kamen bei dem Bürgerreportertreffen mit der GZ auf.
Gemeinsames Treffen zum Gesprächsaustausch
Am 28. April lud die GIEßENER ZEITUNG in die Geschäftsstelle nach...

Kontakte des Users (12)

Ricarda Müller
Gießen
Carsten Kunz
Carsten Kunz
Lahnau
KREATIVE KA:OS
KREATIVE KA:OS
Gießen
Marco Feldhaus
Marco Feldhaus
Gießen

Gruppen des Users (13)

403 Die Uniparty Vol. 3
403 – Die Party geht weiter... Am 20. Oktober 2007 feierte die...
Bands aus der Region
In dieser Gruppe haben Bands und Musiker aus der Region die Möglichkeit, sich...
Das schönste Baby 2009
Die Gruppe zur gleichnamigen Aktion von foto-com und der GZ.
Gießens Genießer
Die Gruppe für Gießens Genießer. Erzählen Sie den Leserinnen und Lesern von...
GZ-Blog
In dieser Gruppe finden Sie alles rund um die GZ - Erklärstücke, Porträts über...