Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Heuschnupfen und Hypnose

Pollenflug
Pollenflug
Lahnau | Wie entstehen eigentlich Allergien?

Eine Allergie - wie die Pollenallergie – entsteht, wenn unser Immunsystem auf harmlose Stoffe überschießend reagiert und sie wie gefährliche Stoffe behandelt.
Bei den sognannten Allergenen handelt es sich um bestimmte Eiweißstoffe, aus denen die Blütenpollen aufgebaut sind. Diese Allergene binden nun an bestimmte weiße Blutkörperchen im Körper, die wiederum spezielle Botenstoffe ausschütten. Diese Entzündungsstoffe (u.a. Histamine) sorgen nun für die typischen Beschwerden einer Allergie wie etwa den Heuschnupfen, Niesreiz, tränende, juckende und gerötete Augen.
Infolge des Heuschnupfens kann es sogar zu einem Asthma kommen und nicht selten sind die Pollenallergiker auch von Konzentrations- und Schlafstörungen betroffen.

Beim Heuschnupfen führen die Blütenpollen bestimmter Bäume und Gräser zu allergischen Symptomen. Der Blütenstaub ist mikroskopisch klein und so leicht, dass er bis zu 1500 m hoch und mehr als 300 km weit fliegen kann. In der Pollensaison gelangen etwa 8000 Blütenpollen pro Tag über die Luft in die Augen und Nase, die daher typischerweise besonders betroffen sind.

Mehr über...
In Deutschland leiden etwa 13 Millionen Menschen unter Heuschnupfen – die Zahl ist steigend.
Wer unter Heuschnupfen leidet, entwickelt möglicherweise im Laufe der Zeit auch allergische Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel.
Diese sogenannte Kreuzallergie entsteht durch Ähnlichkeiten der allergieauslösenden Pollen mit bestimmten Eiweißen des betreffenden Nahrungsmittels, auf die der Körper dann gleichermaßen mit einer allergischen Reaktion antwortet. Typisch ist beispielsweise bei einer Birkenpollen-Allergie eine später auftretende Haselnuss-Allergie.

Was sind die Ursachen einer Allergie?
Die Ursachen für Allergien sind vielfältig. So können ererbte Dispositionen aber auch psychische Komponenten eine Rolle spielen. Stress kann als Auslöser genauso verantwortlich sein wie innere Konflikte oder mentale Belastungen.


Selbstheilungskräfte stärken mit Hypnose:
Allergien haben also oft eine psychische Komponente, denn in gewisser Hinsicht ist eine Allergie eine Phobie des Immunsystems. Wenn bestimmte Situationen oder Jahreszeiten immer wieder mit den gleichen Beschwerden verbunden sind, kommt es im Laufe der Zeit zu einer Prägung des Unterbewusstseins auf diese Reaktionen und die Allergie wird immer intensiver.

Hier setzt die Hypnosebehandlung an.
Zum einen können in Hypnose bekanntlich die Selbstheilungskräfte, die jeder Mensch in sich trägt, zur Überwindung oder Reduzierung der allergischen Symptome aktiviert werden. Zum anderen wird im entspannten Zustand die Vorstellung der allergieauslösenden Einflüsse langsam aufgebaut, ohne dass es zu Symptomen kommt. So wird eine Desensibilisierung erreicht, um die allergische Reaktion zu verringern.


Heuschnupfen erfolgreich behandeln mit Hypnose:
Basel 2005: Wissenschaftler der Universität Basel (www.unibas.ch) haben in einer Studie 66 Personen mit Heuschnupfen mit Hypnosetechniken behandelt. Es zeigte sich, dass dadurch viele der Symptome deutlich verringert werden konnten. Die Teilnehmer nahmen die verschriebenen Medikamente weiter ein und es stellte sich heraus, dass die Hypnose scheinbar noch eine zusätzliche positive Wirkung hatte, denn die benötigte Medikamentenmenge konnte deutlich verringert werden. Die Ergebnisse der Studie wurden in dem Fachmagazin „Psychotherapy and Psychosomatics“ veröffentlicht.
(Quelle:pressetext.schweiz)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Heuschnupfen, Pollenallergie
Laufenden Nasen und tränenden Augen. Das muss nicht sein, denn als...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Achenbach

von:  Jutta Achenbach

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Jutta Achenbach
109
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vierblättriges Kleeblatt als Glücksbringer
Das Glück - was ist das eigentlich?
Wenn wir in den ersten Tagen im neuen Jahr lieben Mitmenschen...
Hokaido Kürbis
Der Kürbis - ein kalorienarmer Sattmacher
Halloween bringt den Kürbis zwar groß raus, aber leider findet dabei...

Weitere Beiträge aus der Region

Präsentation Buch "Waldirmes - die Ausgrabungen in der spätaugusteischen Siedlung..."
22 Jahre nach Beginn der ersten Ausgrabungen im Römischen Forum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.