Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Landrat Schuster flüchtet unter den Rettungsschirm und läßt Atzbacher Kinder im Regen stehen

"Rettet Amthof + Schule" Lichteraktion nach dem Martinszug der GS-Atzbach
"Rettet Amthof + Schule" Lichteraktion nach dem Martinszug der GS-Atzbach
Lahnau | Mit Entsetzen sehen die Atzbacher Bürger, dass Landrat Schuster mit seiner Flucht unter den Rettungsschirm versucht, die seit zwei Jahren laufende Diskussion um den Erhalt der Grundschule Atzbach im Amthof kompromisslos zu beenden. Sämtliche Zusagen und Garantien in Presse, Kreisausschuss und persönlichen Gesprächen den Grundschulstandort Atzbach zu erhalten, werden damit gebrochen.
Statt gemeinsam mit den Kreistagsfraktionen und den betroffenen Kommunen ein solides Sparprogramm auszuarbeiten, fährt Landrat Schuster mit seiner „Giftliste“ nach Wiesbaden. Dabei betreffen seine vorgeschlagenen Einsparmöglichkeiten zum größten Teil Kinder und Jugendliche. Damit verschiebt er die Probleme nur in die Zukunft, anstatt heute an konstruktiven Bildungslösungen zu arbeiten. Mit diesem kurzsichtigen Aktionismus wird der Sinn des Rettungsschirms, der auf langfristige Konsolidierung der kommunalen Haushalte ausgerichtet ist, ins Gegenteil verkehrt.
Im Beispiel Atzbach bedeutet die Umsetzung der Pläne, dass eine hundertköpfige Schulgemeinde täglich mit dem Bus in einen anderen Ortsteil gefahren werden muss und damit jährlich
Mehr über...
80.000 Euro an Transportkosten entstehen. Im Grundschulgebäude selbst reichen die Räumlichkeiten für beide Grundschulen, auch wenn man die Klassen zusammenlegt, nicht aus. Das bedeutet dauerhafte Stellung von Containern bzw. Baumaßnahmen. Der Kreis selbst hatte deshalb im Dezember 2010 die Lösung Waldgirmes als unwirtschaftlich verworfen. Damals waren 875.000 Euro Anbaukosten, hohe Folgekosten durch den Bustransfer und das unzureichende Sporthallenangebot die Gründe, warum sich der Kreis gegen eine Beschulung in Waldgirmes und für eine Investition in Atzbach entschied.
Landrat Schuster sicherte der IGA und der Schulgemeinde noch im Januar 2012 zu, dass die im Haushalt eingestellten Mittel für die Grundschule Atzbach bis zur Beendigung des Prozesses, den die Gemeinde Lahnau zurzeit noch gegen ihren Bürgermeister führt, zur Verfügung stünden. Die Beschulung in Waldgirmes sei nur temporär. Zu weiteren Gesprächen mit den Beteiligten stand der Landrat aber ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zur Verfügung. Verwunderlich ist daher, dass seit Juli 2012 im Haushaltskonsolidierungsplan des LDK zu lesen ist, dass der Kreis die Mittel für die Grundschule Atzbach streichen will. Und genau das soll nun passieren.
Wir erinnern Landrat Schuster an sein Versprechen, den Grundschulstandort Atzbach zu erhalten. Wir fordern ihn auf, sich unverzüglich wieder konstruktiv in Verhandlungen mit der Gemeinde Lahnau einzubringen. Die Parteien der Kreiskoalition machen wir darauf aufmerksam, dass Sie bei einer Entscheidung gegen die Schulen, gegen ihren eigenen beschlossenen Schulentwicklungsplan und Wahlversprechen handeln. Die Freien Wähler FW, das Bündnis90/Die Grünen und alle wirklichen Sozialdemokraten rufen wir dazu auf, den Wortbruch des Landrates und seine „Basta-Politik“ nicht mit ihren Stimmen zu unterstützen und somit ein Zeichen für faire und glaubwürdige Politik zu setzen. Denn wer diese Maßnahme aus dem Konsolidierungskonzept befürwortet, verliert seine Glaubwürdigkeit und betreibt Politik auf dem Rücken der Kinder.

Weitere Infos erhalten Sie auf www.amthof.de.vc und unter gs-amthof.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Silvia Wrenger-Knispel kandidiert als Bürgermeisterin für Lahnau - Lahnau ist meine Heimat geworden und liegt mir am Herzen
Am 05.März 2017 wird über den Chefsessel in Lahnau entschieden. „Wir...
Ein Foto von Gastleserin Conni Hörnig beim vorlesen der Geschichte Michel aus Lönneberga in der Suppenschüssel
Kunterbunte Astrid Lindgren Lesenacht
Knapp 40 Kinder der Grundschule Langsdorf lauschten bei der...
Rückblick Sommerfest der SPD Lahnau
Beim traditionellen Sommerfest der SPD Lahnau haben wir, bei...
Psychosoziale Belastungen und Lernschwierigkeiten: PuLs-Studie - Teil I
Dass erhebliche Lernschwierigkeiten häufig mit verschiedenen...
MENTOR Gießen sucht noch Hilfe bei Flüchtlingskinder-Programm
Der gemeinnützige Verein MENTOR - Die Leselernhelfer Gießen e.V. wird...
vlnr: Manuel Groh, Bürgermeisterkandidat Ulf Perkitny, Michael Böcher
SPD-Lahnau benennt Bürgermeisterkandidaten
In der Mitgliederversammlung am 13.10.16 wurde Ulf Perkitny aus...
Wir haben Rechte: Workshops und Aktionstage für Kinder in Stadt und Landkreis Gießen
Gießen, 09. September 2016. Der deutsche Kinderschutzbund Orts- und...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.462
Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.11.2012 um 21:03 Uhr
Kinder haben in Deutschland wenig Chancen, da können die oben verkünden was sie wollen. Wo wird zuerst gespart?
Nicole Freeman
7.256
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 18.11.2012 um 08:27 Uhr
das ist kaum zu glauben aber mit sicherheit war. immer auf die kleinen!
wenn ihr moegt stellt doch einen infostand auf dem verkaufsoffenen sonntag beim roller und zeigt eure arbeit und das was da versucht wird. vieleicht bekommt ihr ja mehr gewicht wenn ihr noch mehr menschen auf eurer seite habt. kosten wuerde der stand ja nichts. termin 30.12.2012
von 12 bis 18 uhr. tel 0641 30136913 oder giessen@roller.de fuer die anmeldung. ich hoffe eure schule bleibt erhalten und das alte gebaeude wird saniert.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA)

von:  Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA)

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA)
157
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Amthof und die Atzbacher vermissen ihr Schulkinder
Amthof - Offener Brief an Heinz Schreiber und den Kreistag
Die Vorsitzenden des Elternbeirates und des Fördervereins der...
Amthof-Atzbach:Landrat hat Wort gebrochen
Heute erreichte die IGA ein Leserbrief zum Thema Amthof, der am...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.