Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Dämpfäpfel

Lahnau | Ich habe sie schon lange nicht mehr gegessen.
Da ich viele kleine Äpfel habe, gibt`s die heute.
Pro Person 2- 4, gewaschen, so wie sie sind, in heiße Margarine geben (Boden soll bedeckt sein) und ca. 30 Min. dämpfen mit Deckel drauf. Die müssen fast zerfallen. Nach 5 Min. ein wenig Wasser dazu.
Wenn sie fertig sind, viel Zucker über die Äpfel
streuen und genießen.
Zu einer anderen Beilage kannst du die Dämfäpfel auch mit Zimt und gerösteten gehackten Mandeln servieren.
Es macht voll Spaß, die Äpfel zu essen. Fängt an mit dem guten Geruch in der Küche, über den Kontrast der Schale zum weichen Inneren beim Essen. Und dann kannst du noch den Apfelkrotzen abkauen.
Das hat was.

 
 
 

Mehr über

Äpfel (27)Rezept (89)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

So schmeckt der Sommer
Zitronen-Kräuter-Hähnchen: Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano...
Flammkuchen
Flammkuchen Für den Teig: 2 EL Öl 125 ml Wasser 1...
Tomaten-Champignon-Salat
Zutaten: Tomaten, Champignons, Zwiebel (wer’s mag, nimmt grüne...
Schwedisches Dessert – Äppeltosca
Zutaten: ca. 400 g säuerliche Äpfel, 50 g Butter, 40 - 50 g gehobelte...
Rezept für Lasagne al Forno
300g Lasagneplatten Für die Bolognese 3...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.624
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 15:08 Uhr
Mit Vanillesauce, mmmmh !!!
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 27.10.2012 um 17:37 Uhr
Hört sich gut an. Muss ich probieren.
Peter Herold
24.443
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 18:00 Uhr
Erinnert mich an meine frühste Jugen im Allgäu auf einem kleinen Hof, bei Onkel und Tante
Jutta Bepperling-Krüger
62
Jutta Bepperling-Krüger aus Lahnau schrieb am 27.10.2012 um 18:09 Uhr
Ja, das hat meine Oma schon zubereitet, dann meine Mutter; es ist ein gutes altes einfaches Rezept.
Peter Herold
24.443
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 18:24 Uhr
Das lockt heute aber keinen von den Jungen mehr an.

Man kann auch Bratäpfel machen. Diese aushöhlen und in die Öffnung dann Preiselbeermarmelde füllen und ab ins Bratrohr.
Birgit Hofmann-Scharf
9.624
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 19:29 Uhr
Lieber Peter,
diese Leckerei gab es auch in meiner Jugend -
in Rheinland Pfalz und Hessen.
Evtl. mit Marmelade gefüllt, oder( wie erwähnt ) mit Vanillesoße serviert.
Peter Herold
24.443
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 19:30 Uhr
Hallo Birgit, bringt Dich Bieden zum Dampfen;-) Be cool, die schaffen wir auch noch.
Birgit Hofmann-Scharf
9.624
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 19:38 Uhr
Hallo Peter,
Wie ist das mit Kindern, wenn sie trotzig sind - am besten ignorieren.
Genau so halte ich es mit den hiesigen Trollen.
Es gilt auf so viel gute Kommentare zu antworten, natürlich auch die mit konträrer Meinung.
Aber über den leckeren Bratapfel sind wir doch alle einer Meinung: Lecker !
Peter Herold
24.443
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 19:53 Uhr
Es hat geklappt, sie stalken mich, die Bieden und der Hilpers. Der Beweis, dass sie nur stänkern wollen.
Schade Frau Bepperling-Krüger, dass es gerade in Ihrem Beitrag war. Ich glaube einfach langsam ist das Maß voll der Krug lange genug zum Brunnen gegangen.
Peter Herold
24.443
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.10.2012 um 20:07 Uhr
Wer zwingt Sie meine Kommentare zu lesen? Ich nicht! und all die anderen denken, dass Yie sich Ihre sparen könnten. Lassen Sie uns doch einfach in Ruhe.
Stefan Walther
3.930
Stefan Walther aus Linden schrieb am 28.10.2012 um 09:15 Uhr
Jetzt hab ich mal den "Stalker" gespielt ( na ja, ich geb`s zu, nach einem kleinen Hinweis eines anderen Bürgerreporters :-))
Gar nicht mal schlecht, sieht lecker aus, sollte mir doch hin und wieder auch mal die Rezepte anschauen!

Aber worum geht`s mir? = Peter, was soll das, verstehe dich manchmal wirklich nicht. Hier ist ein Beitrag zu einem Rezept und der Beitragseinstellerin sollte man schon mit Respekt begegnen und dies nicht für solchen Blödsinn ( sorry, mir fällt da kein besserer Begriff ein ) verwenden.

Danke dafür, dass ich, auf Umwegen, auf dieses Rezept gestossen bin. Nur den Zimt, den werde ich mit Sicherheit weglassen, etwas was mir persönlich jedes Essen vermiest... reine Geschmacksache...
Martin Wagner
2.107
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 28.10.2012 um 18:27 Uhr
;-) vorsicht satire ;-)

Lieber Herr Walter, Entschuldigung Sie schreiben sich ja mit "h", also Herr Walther, ich bin eigentlich etwas qualitativ bessere Artikel und Kommentare von Ihnen gewohnt.

Warum greifen sie das Backrezept von Frau Jutta Bepperling-Krüger zu
Dampfäpfel (so rein aus dem Bauch raus würde ich das mit "a" und nicht mit "ä" schreiben - also alle mögliche Deutschlehrer hier mal zur Klärung des Sachverhaltes an die Front ....) nicht auf und bedanken sich in dem Sinne: Ich finde das Gericht ist wirklich wunderbar und so einfach zu zubereiten. Ich werde der Bürgerinitiatiative "Stoppt diese Landesgartenschau" vorschlagen, Dampfäpfel auf ihrer kleinen Feier am 30.11. zu kredenzen. Wir rechnen mit so vielen Teilnehmern, dass zumindest ein Topf mit Vanillesauce und ein Topf ohne Zimt über die Theke wird gehen.

Sehr geehrte Nadine Bieden und sehr geehrter Jan Hilpers. Ich war zwar nie besonders sportlich, aber ich denke der letzte Absatz ist so etwas wie eine Steilvorlage beim Fußball für sie. Ich hoffe es gelingt Ihnen den Ball aufzugreifen und ins gegnerische Tor zu versenken.

mkkg gez. Martin

;-) vorsicht satire ;-)

Nachsatz:

Frau Jutta Bepperling-Krüger bitte nicht verzweifeln oder nur noch denken: "Haben die Alle ein Rad ab ...". Die Kommentatoren unter ihrem Beitrag - ausser Frau Birgit Hofmann-Scharf und Frau Ingrid Wittich - beharken sich "vom Feinsten" zu anderen Artikeln. Dort geht es eher "deftig zur Sache", während es bei Ihnen eher spielerisch, ironisch, sarkastisch etc. zugeht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Bepperling-Krüger

von:  Jutta Bepperling-Krüger

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Jutta Bepperling-Krüger
62
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
vegane Gerichte im Kultur-Restaurant in Lich am Sonntag
Komme gerade vom Treffen mit Yordana und Cat. Am Sonntag ab 11:30...
Seitangeschnetzeltes mit karamellisierten roten Zwiebeln auf Basmatireis
Veganer Kochkurs am Samstag, den 23. Februar
Die VHS Wetzlar bietet einen Basiskurs an, wo vegan gekocht wird. Cat...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...
Markus Wolfahrt
Alpynia-Konzert in der ev. Kirche in Waldgirmes
Am 1. Advent fand in der evangelischen Kirche Waldgirmes ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.