Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

EFT - Die Klopfakupressur zur Lösung belastender Emotionen

Lahnau | Was bedeutet eigentlich EFT?
EFT ist die Abkürzung für „emotional freedom technique“ und bedeutet übersetzt: Technik der emotionalen Freiheit.

Die Wurzeln des EFT liegen in der Entdeckung des menschlichen Energiesystems vor etwa 5000 Jahren in China. Damals entwickelte sich daraus die Akupunktur, in der ausgewählte Punkte auf den Energiebahnen des Körpers, die sogenannten Meridianpunkte, mit Nadeln stimuliert werden.

Im EFT verwendet man keine Nadeln, sondern beklopft sanft mit den Fingerkuppen die Meridianpunkte.
EFT zählt zu den Methoden der Energetischen Psychologie.
EFT verbindet Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit Elementen der Hypnotherapie nach Milton Erickson.
Die EFT-Behandlung beruht auf der Idee, dass einschränkende Glaubenssätze sowie unangenehme Erlebnisse eine Blockade im Energiesystem des Körpers bewirken. Mit EFT ist es möglich, negative Emotionen und belastende Zustände aufzulösen und somit einen Weg zu mehr emotionaler Freiheit zu finden.

Zitat von Gary Craig, dem Entwickler von EFT:
"Die Ursache aller negativen Emotionen ist eine Blockade im körpereigenen Energiesystem."

Mehr über...
Therapie (25)Stress (22)EFT (3)Angst (16)
EFT ist immer eingebettet in einen psychologischen Kontext, d.h. man stimmt sich mental auf aktuell belastende Themen und Emotionen wie Angst, Ärger, Wut oder Traurigkeit ein.
Durch Einstimmung und Konzentration auf das Problem und gleichzeitigem Beklopfen ausgewählter Meridianpunkte wird das Energiesystem wieder in Balance gebracht und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.
Diese Behandlung bringt die Lebensenergie im körperlichen und seelischen Bereich wieder in Fluss und bereitet so die Basis und den Boden für Veränderungen. Dadurch ist es möglich, energetische Blockierungen aufzulösen und den zuvor negativ erlebten Stress in der Folge erheblich zu reduzieren. Das „Erinnerungsbild“ der belastenden Emotion bleibt im Gehirn gespeichert, verliert aber seine symptomerzeugende Kraft.

Im subjektiven Erleben stellt sich ein gesunder Abstand zu den unangenehmen Gefühlen und Gedanken ein, den Gary Craig als „emotionale Freiheit“ beschreibt.


Die EFT-Klopfakupressur ist grundsätzlich leicht zu erlernen und zeigt ihre Effektivität bereits sehr gut in der Selbstbehandlung. Eine Anwendung bei alltäglichen Problemen benötigt nur wenige Minuten.
Im Rahmen professioneller und therapeutischer Anwendung kann sie aber darüber hinaus ein hoch wirksames Instrument zur Erzielung tiefgreifender körperlicher und seelischer Veränderungen sein. Die Auswahl und die Treffsicherheit der begleitenden „heilenden Sätze“ sind dabei ganz wesentlich für den Erfolg der Behandlung. Nur wenn die Sätze „den wahren Kern“ treffen und die vielfach unbewussten inneren Haltungen ansprechen, tritt die volle Effektivität ein.


EFT ist besonders gut anwendbar bei:
* der Bewältigung einfacher Alltagssorgen und –konflikten
* belastenden Emotionen (Angst, Ärger, Wut, Scham, Schuldgefühle, Resignation, Trauer)
* negativ wirkenden Überzeugungen (ich bin ein Versager, ich kann nichts, bei mir geht immer alles schief)
* der Unterstützung von Verhaltensänderungen (Gewichtsabnahme, Raucherentwöhnung)
* Ängsten und Phobien (z.B. Prüfungsangst, Redeangst, Spinnen- oder Nadelphobie)
* Lern- und Leistungsblockaden
* Stresssymptomen
* der Bearbeitung tiefgreifender seelischer Probleme und körperlicher Symptome.


All diese negativen Emotionen können vielfach schnell, effizient und vor allem dauerhaft aufgelöst werden. Positive Gefühle und konstruktivere Einstellungen können in der Folge dann an deren Stelle treten. Da seelische Fehlhaltungen sich immer auch körperlich auswirken, lassen auch hier zeitgleich häufig körperliche Beschwerden nach.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dr. Jörg Bremer (links) und Dirk Oßwald (rechts) mit ihrer neuen Kollegin Mareike Müller. Bild: Kreisverwaltung Gießen
Gesundheitsamt begrüßt Sprachheilbeauftragte
Wer sprachlich eingeschränkt ist, der ist auf fachkundige Hilfe...
v.L.  Vorsitzender Schäfer (mit Arbeiterhut) und 66+-Chef Horst Laux (mit Freizeithut)
Senioren singen "für und mit" Senioren
Bereits zum 2. Mal gestalteten die Herren vom Stammtisch „66+“, vom...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Achenbach

von:  Jutta Achenbach

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Jutta Achenbach
109
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vierblättriges Kleeblatt als Glücksbringer
Das Glück - was ist das eigentlich?
Wenn wir in den ersten Tagen im neuen Jahr lieben Mitmenschen...
Hokaido Kürbis
Der Kürbis - ein kalorienarmer Sattmacher
Halloween bringt den Kürbis zwar groß raus, aber leider findet dabei...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.