Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Des Dramas zweiter Teil - Der Lahn-Dill-Kreis und die Schulen

Viele Lahnauer Bürger kämpfen für den Erhalt der Grunschule Atzbach im Amthof
Viele Lahnauer Bürger kämpfen für den Erhalt der Grunschule Atzbach im Amthof
Lahnau | Am Montag hat die Kreiskoalition (SPD, Grüne, FW) in Wetzlar beschlossen, die Ludwig-Erk-Schule, eine Vorzeigegrundschule im Herzen von Wetzlar, in ihrer jetzigen Form aufzulösen. Heute erreichte die IGA ein Leserbrief, der sich auf den Artikel der WNZ "Erk-Schule wird Zwergschule" vom 08.05.2012 bezieht.
Gerne kommen wir der Bitte um weitere Veröffentlichung dieses Leserbriefes hiermit nach:

Des Dramas zweiter Teil
Die Akteure betreten den Kreistag, Wortphrasen fliegen und am Ende des ersten Aktes schafft die Kreiskoalition Fakten! Die Erk-Schule wird zerschlagen, die Kinder werden mit dem Bus in die benachbarten Schulen verschickt. Ein Stück erfolgreicher Integration in Wetzlar wird mit Füßen getreten. Frau Lefevre (FW) fürchtet sich „vor „Geisterschulen“, die der LDK nicht brauchen kann“. Meiner Meinung nach ist das, was da in der Kreiskoalition läuft, nicht besonders „geist“-reich, dafür aber zum Fürchten. Anstatt bildungspolitische Akzente zu setzen und ausgezeichnet funktionierende Schuleinheiten zu erhalten, erstickt die Kreiskoalition das zarte Pflänzchen Bildung, verstrickt sich im Leerstandsmanagement
Mehr über...
und verdüstert damit unsere Zukunftsperspektiven. Herr Aurand (SPD) nennt es „ein richtiges und mutiges Konzept in Zeiten leerer Kassen“. Richtig und mutig wäre, wenn Politiker ihre Vorbildfunktion wahrnehmen würden und bei den eigenen Ansprüchen mit dem Sparen anfangen. Aber es wird ja nicht einmal in Erwägung gezogen den vierten Dezernenten, für den bis heute noch kein freies Resort gefunden wurde, einzusparen. Die Erk-Schule war der erste Akt des Dramas, der zweite könnte auf einer anderen Bühne gespielt werden: nach den Sommerferien sollen die Atzbacher Grundschüler in Waldgirmes unterrichtet werden. Regiert die Kreiskoalition an dieser Stelle einmal mehr kompromisslos durch, könnte dieser Umzug der Anfang vom Ende für den eigentlich vom Landrat zugesicherten Grundschulstandort Atzbach sein. Ich kann den Artikel in der WNZ zum Abgesang für die Grundschule Atzbach bereits genau vor mir sehen. Man braucht ja einfach nur die Schulnamen austauschen. Gut, dass darum einige Atzbacher Eltern Widerspruch gegen die Willensbekundung des LDK zum Umzug eingelegt haben. Aber wir alle können etwas tun, um unsere Zukunft zu gestalten. Wir können uns einmischen und in Form von Bürgerbewegungen ohne parteipolitisches Kalkül immer wieder auf die Fakten verweisen. Und wir können ganz genau hinschauen, wo wir unser Kreuz als Wähler machen und welche Politik wir mit diesem Kreuz unterstützen. Vielleicht werden wir „die Geister, die wir riefen“ ja doch wieder los – am Ende, wenn der Vorhang fällt.

Brigitte Schwarz, Lahnau-Atzbach

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...
Der Dom
Mein erster Besuch von Wetzlar
Obwohl ich seit 2004 hier in Gießen wohne und seitdem immer wieder...
Konzert "Die 4 Elemente" in der Universitätsaula Gießen 2015
3. Wetzlarer Chornacht am 10.09.2016
Am Samstag, dem 10. September, findet zum dritten Mal nach 2011 und...
Christian will leben!
Zusammen halten und Hoffnung schenken! Der 30-jährige Christian...
Fototour durch Wetzlar´s Altstadt
Die Gruppe "Lahn-Dill-Fotografie" bei Facebook hatte am Samstag einen...
Ein Foto von Gastleserin Conni Hörnig beim vorlesen der Geschichte Michel aus Lönneberga in der Suppenschüssel
Kunterbunte Astrid Lindgren Lesenacht
Knapp 40 Kinder der Grundschule Langsdorf lauschten bei der...
DIG-Praktikantin Francesca Celati aus Siena präsentiert ihre Heimatstadt und Partnerstadt von Wetzlar.
Kennen Sie Siena? Conoscete Siena? Francesca Celati stellte ihre Heimatstadt und Wetzlars Partnerstadt vor
Was kennen die Wetzlarer von der italienischen Partnerstadt Siena in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA)

von:  Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA)

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA)
157
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Amthof und die Atzbacher vermissen ihr Schulkinder
Amthof - Offener Brief an Heinz Schreiber und den Kreistag
Die Vorsitzenden des Elternbeirates und des Fördervereins der...
Amthof-Atzbach:Landrat hat Wort gebrochen
Heute erreichte die IGA ein Leserbrief zum Thema Amthof, der am...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...
Markus Wolfahrt
Alpynia-Konzert in der ev. Kirche in Waldgirmes
Am 1. Advent fand in der evangelischen Kirche Waldgirmes ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.