Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Lastprahm, Matrona und Legionäre – Römer begeistern in Waldgirmes

Bereit für die Modenschau: Atia, Arminius und Helena
Bereit für die Modenschau: Atia, Arminius und Helena
Lahnau | Zum Tag des offenen Denkmals 2011 hatte der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes auf das Ausgrabungsgelände eingeladen. Bei zunächst schönem Wetter informierten sich die Besucher über das römische Leben in augusteischer Zeit. Zum ersten Mal präsentierte sich die „Legio I GERMANICA“ der Öffentlichkeit, ihre Ausstellung wurde von den Gästen rege besucht. Die Legio befindet sich derzeit noch im Aufbau, doch es ist erstaunlich, was acht Männer in einem halben Jahr auf die Beine gestellt haben. Vom Wurfspeer bis zum Helm des Centurio, vom Schild bis zur Tunika; alles wurde gezeigt, demonstriert und erklärt. Die Besucher durften selbst erleben, wie schwer ein Kettenhemd war und wie ein Schild entsteht. Römische Spiele aus Holz stießen gerade bei Kindern auf reges Interesse. Für viele Fotos der Besucher mussten die Legionäre Modell stehen, denn die Ausrüstung war eindrucksvoll und erinnerte an die Römertage von 2009. Dass im Rahmen des Tags des offenen Denkmals in Waldgirmes die wahrscheinlich größte Veranstaltung der Region geboten wurde, ist dem ehrenamtlichen Team des Fördervereins zu verdanken. Darüber hinaus begeistert das Thema „Römer in Waldgirmes“ immer mehr Personen, aus der weiteren Region waren viele Besucher angereist.
Ein Bastel- und Spielprogramm für Kinder bot das Team der RöMinis, der Kindergruppe des Fördervereins. Große Bewunderung erfuhr in diesem Zusammenhang die Puppen-Ausstellung mit selbst genähter römischer Kleidung. Das Thema Kelten wurde durch den Verein „Archäologie im Gleiberger Land“ anhand von Repliken und einer kleinen Ausstellung gezeigt. Besonders beeindruckt hat die Gäste der Nachbau der Aegina. Das 6m lange Lastschiff wurde in Darmstadt gebaut und für die Ausstellung extra nach Waldgirmes gebracht. Stadtrömische und gallorömische Trachten der frühkaiserlichen Zeit standen im Mittelpunkt von zwei Modenschauen und präsentierten das zivile Leben in der römischen Siedlung, Damen- und Kinderausstattungen sowie zwei Herrenausstattungen, begeisterten die zahlreichen Zuschauer. Diese entstanden im Vorfeld durch das Projekt „Römische Mode nähen“, die Finanzierung erfolgte durch Kostümpaten. Die dritte Modenschau fiel aufgrund des schlechten Wetters aus. Die Veranstaltung musste wegen starkem Unwetter bereits nach der Hälfte der Zeit abgebrochen werden. Beachtlich, dass um diese Zeit bereits gut 800 Besucher anwesend waren – so viele, wie die Veranstaltung im letzten Jahr bei durchweg schönem Wetter zählte.

Bereit für die Modenschau: Atia, Arminius und Helena
Bereit für die... 
Zwei Legionäre der Legio I GERMANICA
Zwei Legionäre der Legio... 
Plakat zur Veranstaltung
Plakat zur Veranstaltung 
Panorama-Bild der Veranstaltung
Panorama-Bild der... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Winterzauber Waldgirmes
Am Samstag traf sich bei herrlich kaltem Weihnachtsmarkt-Wetter Jung...
Die Praktikantin vor der Geschäftsstelle
Praktikum beim Römischen Forum Waldgirmes
Seit einigen Jahren nutzen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit...
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Legio Prima in Wilnsdorf
Die Legio Prima im Museum in Wilnsdorf
Am 25. Februar 2018 startete die Legio Prima Germanica aus...
Rückblick: Ortsbegehung und Eierkuchenessen mit Landrat Wolfgang Schuster
Zusammen mit Landrat Wolfgang Schuster haben Mitglieder des...
Die Wandergruppe des VHC Grünberg auf dem Grabenwall vor dem Limesturm zwischen Grüningen und Watzenborn-Steinberg.
Grünberger in Grüningen on Tour
Am Sonntag begaben sich mehr als 20 Wanderer des Vogelsberger...
Dorfgemeinschaftshaus Waldgirmes
Am vergangenen Samstag wurde das frisch renovierte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
756
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wilfried Paeschke, Daniel Rumpf, Rainer Grabowski
Mitgliederversammlung im Römischen Forum Waldgirmes
Nach den Berichten der einzelnen Vereinsbereiche kristallisierte sich...
Bibliothek im Römischen Forum
Römisches Forum Waldgirmes hat Geschichts-Bibliothek
Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e. V. präsentiert seine...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ankündigung der Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen 2018 der DIG Mittelhessen e.V.
Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V. lädt ihre...
V.l.: Prof. Dr. Alexander Grasse, Grazia C. Caiati (DIG), Dr. Markus Grimm, Rita Schneider-Cartocci (1. Vorsitzende der DIG), Lea Konrad (AStA), Julia Hinze (AStA) und Dr. Jan Labitzke.
„Quo vadis, Italia?“: Vortragsveranstaltung mit Gießener Politikwissenschaftlern zu Ursachen und Perspektiven der italienischen Wahlergebnisse
Am 4. März haben die italienischen Staatsbürger ihr Parlament neu...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Es geht darum alle Kräfte für den Erhalt der Brücke in einem Bündnis zu bündeln
Bündnisses zur Rettung der Kanonenbahn-Lahnbrücke Dorlar/Garbenheim
An alle interessierten Bürgerinnen, Bürger, Vereine und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.