Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Jörg Ludwig ist Deutscher Vizemeister im Turnierhundesport

von Manuela Ludwigam 10.09.20081820 mal gelesen1 Kommentar
Lahnau | Jörg Ludwig aus Waldgirmes hat mit seinem Schäferhundmix Rico den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im nordrhein-westfälischen Wesel erreicht. Die Meisterschaften fanden vom 05.-07.09.2008 statt und Jörg, der für den SGSV Garbenheim startete, war punktgleich mit dem Sieger, sodass am Ende die Differenz von unter einer Sekunde bei der Laufzeit die Platzierung entschied. Es starteten 510 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Beim Turnierhundesport steht die Beziehung zwischen Mensch und seinem Hund als Team im Vordergrund. Das Team kann an verschiedenen Wettkämpfen teilnehmen, die in Altersklassen und Geschlecht unterteilt sind. Bei den Turnieren können die Hundesportler sich für Geländeläufe (2000m oder 5000m), den Vierkampf 1, den Vierkampf 2 oder verschiedenen Mannschaftswettbewerben anmelden wie zum Beispiel dem Combination-Speed-Cup. Jörg und Rico starteten in der höchsten Klasse des Vierkampfes und wurden zuerst in der Unterordnungs-Disziplin geprüft. Hier wird bewertet, ob der Hund freudig mit dem Hundeführer die einzelnen Übungen wie "Fuss", "Sitz"," Platz"," Steh"," Bleib" und "Komm" ausführt und wie genau er diese Übungen erledigt. Danach kommen die Laufdisziplinen, die aus einem Slalom-, Hürden-, sowie einem Hinderniparcours bestehen. Bei dem Hürdenlauf müssen Mensch und Hund zur gleichen Zeit über die jeweiligen Hürden springen. Die Punkte setzen sich aus den Fehlern bei den jeweiligen Disziplinen sowie der Laufzeit zusammen, die alle ohne Leine bewältigt werden müssen.

Bei uns in Giessen und Umgebung wird dieser Sport in den Hundevereinen immer beliebter und setzt als Voraussetzung eine Begleithundeprüfung und damit einen sozialisierten und gut erzogenen Hund sowie einen verantwortungsbewussten Hundeführer voraus. Die Vereinszugehörigkeit in einem Verein, der dem Hundesportverband Rhein-Main (www.hsvrm.de) angehört, ist dann aber notwendig.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Angela Achenbach-Heinzerling
1.956
Angela Achenbach-Heinzerling aus Gießen schrieb am 06.01.2009 um 20:09 Uhr
Das hört sich ja spannend, aber auch sehr anstrengend an. Bei mir würde es an meiner Fitness scheitern. Aber wenn beide das können, für den Hund ist es sicher toll, dass Herrchen/Frauchen mitlaufen, aber ich gehe lieber geruhsam. Aber ein schöner Bericht, sollte Schule machen der Sport, weil er auf vertrauensvoller Arbeit von Mensch und Hund basiert. Mit Gewalt kann man da nichts erreichen. Super!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Manuela Ludwig

von:  Manuela Ludwig

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Manuela Ludwig
67
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Seminar für Hundehalter
Beim SGSV Garbenheim findet am 12. und 13. April ein Seminar mit dem...
SGSV Garbenheim auch auf Landesebene erfolgreich
14 Sportler des Schutz-und Gebrauchshunde-Sportverein Garbenheim...

Weitere Beiträge aus der Region

Markus Wolfahrt
Alpynia-Konzert in der ev. Kirche in Waldgirmes
Am 1. Advent fand in der evangelischen Kirche Waldgirmes ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.