Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Römischer Lastprahm bald auf der Lahn?

Derzeit nur eine Fotomontage, Lastprahm auf der Lahn
Derzeit nur eine Fotomontage, Lastprahm auf der Lahn
Lahnau | Seit einigen Wochen beschäftigt sich ein Team des Fördervereins Römisches Forum Waldgirmes mit der Planung des Nachbaus eines römischen Lastschiffes (Prahm) in Originalgröße. Nach intensiven Literaturrecherchen, Besuchen im Schifffahrtsmuseum Mainz und Diskussionen mit Wissenschaftlern wurde ein Modell gewählt, welches mit einiger Wahrscheinlichkeit für den Transport auf der Lahn von den Römern vor 2000 Jahren genutzt wurde. Das Team orientierte sich dabei an Funden aus ähnlichen Gewässern, wie z.B. der Lippe. Denn trotz großflächiger Auskiesung im Bereich der Lahnaue zwischen Dutenhofen und Heuchelheim sowie in der Naunheimer Gemarkung liegen keine archäologischen Funde vor. Und auch die Frage der antiken Flussläufe und Landungsstellen und den Abschnitten der Schiffbarkeit ist noch nicht beantwortet. Dass die römische Siedlung bei Waldgirmes auch über Flusstransporte versorgt wurde, ist bereits mehrfach vermutet worden. Vordergründig bietet sich natürlich die Lahn als Wasserstraße zum Rhein hin an. Der untere Flussabschnitt, etwa ab Limburg/Diez, ist durch den natürlichen Flusslauf, an dem sich seit antiker Zeit
Mehr über...
wenig geändert haben dürfte, nur eingeschränkt für Treidelschifffahrt nutzbar. Unter Treideln versteht man das Schleppen eines Lastkahns mittels am Mast befestigter Treidelleinen vom Ufer aus mit Manneskraft oder Zugtieren, nur bei günstigem Wind war Segelunterstützung möglich. Als Transportgut kommen überwiegend ausgesuchte Baumaterialen (Muschelkalkstein aus Lothringen, Marmor), sowie damalige Luxusgüter (Wein, Oliven, Öle aus dem Mittelmeerraum) und nicht zuletzt auch der Bronzeguss des Reiterstandbildes in Betracht.

Zur Vorbereitung des Projekts wurde zunächst in mühevoller Kleinarbeit ein eindrucksvolles Modell des Prahms im Maßstab 1:25 gebaut. Dieses kann zurzeit in der Geschäftsstelle des Fördervereins besichtigt werden. Das Modell wurde bereits in der Sparkasse Wetzlar im Rahmen einer Sonderausstellung zu den Ausgrabungen in Waldgirmes ausgestellt. Der Nachbau eines römischen Lastprahms in Originalgröße dient vordergründig dem Ziel, ein authentisches Objekt herzustellen, das flussschifffahrtstauglich ist. Es besteht ein großes wissenschaftliches Interesse an einem solchen Nachbau, denn Schwimmverhalten unter Last und leer, Segel- und Manövrierfähigkeit, Treidelfähigkeit, sowie Erfahrungen zur Bauzeit und zum Bauaufwand
Modell 1:25 des römischen Lastprahms
Modell 1:25 des römischen Lastprahms
können gesammelt, dokumentiert und wissenschaftlich ausgewertet werden. Es gibt bis zum heutigen Tage keinen Nachbau eines schwimmfähigen römischen Prahms, so dass es sich um ein wissenschaftliches Unikat handelt. Die Maße des Lastprahms werden eindrucksvoll, mit 16m Länge und ca. 3 m Breite und einer Masthöhe von 7,8 m wird er sicher einen Blickfang auf der heimischen Lahn geben.
Für den Bau des Prahms in Originalgröße haben sich schon erste Partner gefunden. Einige junge Männer der Gießener Rudergesellschaft 1877 werden das Projekt mit freiwilligen Arbeitseinsätzen begleiten. Ebenso hat das Holz-Technik-Museum bereits seine Unterstützung in Aussicht gestellt. Die wissenschaftliche Betreuung obliegt Prof. Dr. Schäfer aus Trier, welcher bereits Erfahrungen mit Rekonstruktionen römischer Schiffe hat. Er baute u.a. die „Navis Lusoria“, ein römisches Kriegsschiff aus dem zweiten Jahrhundert, welches derzeit auf dem Rhein zu touristischen Zwecken genutzt wird. Genau dies soll auch die Zukunft des römischen Lastprahms auf der Lahn werden. Doch bis es soweit ist, wird weiter mit Hochdruck an der weiteren Ausarbeitung des Projektes gearbeitet. Weitere Informationen zu dem Projekt erhalten alle Interessierte am Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011 auf dem Gelände des Römischen Forums Waldgirmes von 10 bis 17 Uhr oder unter www.roemisches-forum-waldgirmes.de.

Derzeit nur eine Fotomontage, Lastprahm auf der Lahn
Derzeit nur eine... 
Modell 1:25 des römischen Lastprahms
Modell 1:25 des... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Präsentation Buch "Waldirmes - die Ausgrabungen in der spätaugusteischen Siedlung..."
22 Jahre nach Beginn der ersten Ausgrabungen im Römischen Forum...
Marschieren auf der antiken Rennbahn neben der Via Apia
Waldgirmeser Legionäre erobern Rom
Die Via Appia Antica gilt als das längste Museum der Welt, war sie...
Die Hauptpersonen des Abends
"Dramaturgische Höhen und Tiefen mit Paukenschlag"
Rund 80 Besucher waren in das Bürgerhaus nach Dorlar gekommen,...
Wandern, ist nicht nur des Müllers Lust. Hochbetrieb auf der Wanderer Strecke in 2015
Die 11. Limeswanderung ist "angerichtet"
„Es ist angerichtet“ die Tour kann starten, meldeten in der letzten...
Die Reisegruppe vor dem Colosseum
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes besucht Rom
Was kommt heraus, wenn ein gebürtiger Römer in einem Römerverein...
Die Legionäre im Kempten
Die Legionäre präsentieren sich bei den Römertagen in Kempten
"Cäsar lädt ein" - unter diesem Motto fanden am 6. und 7. August die...
Torhaus
Auf den Spuren der Römer im Saarland – die Villa Borg
Die römische Siedlungsstätte nahe der Weinbaugemeinde Perl im...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
7.242
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.08.2011 um 07:28 Uhr
das ist ja mal eine klasse idee ! toller bericht
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
699
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. aus Lahnau schrieb am 22.08.2011 um 23:09 Uhr
Danke für das Feedback. Das wird wirklich ein tolles und spannendes Projekt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
699
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Legionäre aus Waldgirmes
Waldgirmeser Römer zu Gast bei der Limeswanderung
Bereits vor zwei Jahren besetzte die Legio Prima Germanica aus...
Illustration der zivilen Siedlung im antiken Waldgirmes
2 öffentliche Führungen am Tag des offenen Denkmals
Am Tag des offenen Denkmals, am 11. September 2016, bieten wir zwei...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Tenor Shawn Mlynek singt im ausgebuchten Restaurant.
Gelungener Rossini-Abend zwischen Ohren- und Gaumenfreude mit der DIG Mittelhessen e.V. im Restaurant Geranio in Braunfels
Rund 90 Gäste wollten am Samstag, 26. November 2016, im Restaurant...
Die Teilnehmer am deutsch-italienischen Gesprächskreis erfuhren viel über den italienischen Alltag durch einheimische DIG-Mitglieder.
Italienische DIG-Mitglieder erzählten über Alltag und Kurioses in ihrer Heimat
In eine lebhafte Diskussion wurden die Teilnehmer am Gesprächskreis...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...
Markus Wolfahrt
Alpynia-Konzert in der ev. Kirche in Waldgirmes
Am 1. Advent fand in der evangelischen Kirche Waldgirmes ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.