Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Vortrag: Mattiacum – das antike Waldgirmes?

Das römische Waldgirmes vor 2.000 Jahren
Das römische Waldgirmes vor 2.000 Jahren
Lahnau | Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes lädt alle Interessierten zu einem interessanten Vortrag ein, welcher helfen soll, des Rätsels Lösung um den antiken Namen von Waldgirmes ein wenig näher zu kommen. Die Veröffentlichung des Buches „Germania und die Insel Thule“: Die Entschlüsselung von Ptolemaeos' "Atlas der Oikumene" sorgte Ende 2010 für Aufruhr. Denn die Neuberechnung antiker ptolemäischer Daten ergibt, dass „Mattiacum“ im Ortsbereich des heutigen Wetzlar-Naunheim liegt - in der Nähe der römischen Siedlung im antiken Waldgirmes. Wir freuen uns, dass wir den Co-Autor des Buches, Prof. Dr.-Ing. Dieter Lelgemann, für den Vortrag gewinnen konnten. Er arbeitete in der Zeit von 1985 bis 2006 als Professor für astronomische und physikalische Geodäsie (Vermessungskunde) an der Technischen Universität Berlin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit antiken Messmethoden. Der Vortrag findet am Freitag, den 15. April 2011 um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der Lahnauhalle (Geraberger Platz 1) in Lahnau-Waldgirmes statt. Der Eintritt ist frei. Erleben Sie Wissenschaft spannend erzählt! www.roemisches-forum-waldgirmes.de

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Pferdekopf aus dem Forum Waldgirmes
Ausstellung und Vortrag in Wetzlar zum Römischen Forum Waldgirmes
Im Rahmen des in der Karwoche von den ev. Kirchengmeinden Wetzlar und...
Vortrag von André Siegel am 1.3. zum Thema Wirbelsysteme
Vortrag "Wirbelsysteme – ein Grundbaustein der Natur" am 1.3. in Heuchelheim
André Siegel spricht über feinstoffliche Energiesysteme des Körpers,...
Vortrag "Wasser und die Suche nach dem Ursprung des Lebens" Harmonie des Kosmos – im Erdenwirken am 16.02. in Heuchelheim
„Wie können wir ein fruchtbares Verständnis des Phänomens „Leben“...
Kleines Geographie-Rätsel an einem lausig kalten Sonntag
2 Bahnhöfe, 2 Denkmäler, 3 Kirchen und 2 Schlösser. Wer kennt sie?
Jens Ihle, Wolf Hoppe, Dr. Martin Schneider, Dr. Eva-Maria Aulich und Prof. Dr. Michael Stephan (v.l.) vom Netzwerk Evidence-based Management
Netzwerk Evidence-based Management: Produktpiraterie im Fokus
Um geistiges Eigentum und Produktpiraterie ging es vor kurzem beim...
Unternehmer klären offene Fragen zum Thema Breitbandanbindung
„Überall im Landkreis rollen jetzt gefühlt die Bagger“, eröffnete...
Präsentation Buch "Waldirmes - die Ausgrabungen in der spätaugusteischen Siedlung..."
22 Jahre nach Beginn der ersten Ausgrabungen im Römischen Forum...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
668
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Hauptpersonen des Abends
"Dramaturgische Höhen und Tiefen mit Paukenschlag"
Rund 80 Besucher waren in das Bürgerhaus nach Dorlar gekommen,...
Präsentation Buch "Waldirmes - die Ausgrabungen in der spätaugusteischen Siedlung..."
22 Jahre nach Beginn der ersten Ausgrabungen im Römischen Forum...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Francesca Celati präsentiert den Kindern ihre Heimatstadt und Wetzlars Partnerstadt Siena.
Singen auf Italienisch macht Spaß! Die deutsch-italienischen Kinder der DIG-Gruppe „Bimbi bilingui“ lernten Lieder aus Siena
Mit der zweisprachigen Kindergruppe der Deutsch-Italienischen...
Die Hauptpersonen des Abends
"Dramaturgische Höhen und Tiefen mit Paukenschlag"
Rund 80 Besucher waren in das Bürgerhaus nach Dorlar gekommen,...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Würzige Pflanze, aber wohl kein Gewürz?
Zwischen den Feldern sind ja in letzter Zeit öfters gemischte...
Eine Leiche war nicht drin, aber das Nummernschild noch dran .
Kurz vor acht, die ersten THW und DLRG Fahrzeuge rollen über den...
So schmeckt der Sommer
Zitronen-Kräuter-Hähnchen: Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.