Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Seminare: Römisch Kochen und Schönheit wie im alten Rom

Diese römischen Köstlichkeiten werden im Kochseminar zubereitet
Diese römischen Köstlichkeiten werden im Kochseminar zubereitet
Lahnau | Zwei außergewöhnliche Seminare finden in den nächsten beiden Wochen im Förderverein Römisches Forum in Waldgirmes statt. In unserem Schmink-Seminar am 25. März lernen Sie die Geheimnisse der römischen Kosmetik vor 2.000 Jahren kennen und stellen Sie nach alten Rezepten aber mit modernen, natürlichen Zutaten verschiedene Schönheitsprodukte, wie ein duftendes Körperpeeling mit Meersalz und verschiedene Kosmetika für das Gesicht selbst her. Der römische Dichter Ovid sagte schon: „Cura dabit faciem – Sorgfalt macht das Gesicht erst schön.“ In unserem Kochseminar am 08. April erhalten Sie einen Einblick in die Koch- und Tischkultur der römischen Kaiserzeit mit Bezug zu den „kulinarischen“ Funden in Waldgirmes. Gemeinsam wird nach überlieferten, römischen Rezepten ein Menü zubereitet.
Für beide Seminare sind noch Plätze frei, bitte melden Sie sich telefonisch (06441-65240) an. Die Seminare finden jeweils von 18-21 Uhr in der Geschäftsstelle des Fördervereins Römisches Forum Waldgirmes (Georg-Ohm-Str. 2) statt. Die Kosten („Kochen“: € 15,-/Mitglieder und € 20,-/Nichtmitglieder; „Schminke“: € 18,-/Mitglieder und € 23,-/Nichtmitglieder) überweisen Sie bitte unter Angabe des Stichwortes auf unser Konto 45 300 04, BLZ 513 610 21 bei der Volksbank Heuchelheim eG. Nur bei Abmeldung drei Tage vor dem Seminartermin können wir Ihnen die Gebühr zurückerstatten. Möchten Sie mit Ihrem Verein oder Ihrer Gruppe ein Koch- oder Schmink-Seminar buchen? Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen. Weitere Infos unter: www.roemisches-forum-waldgirmes.de

Mehr über

waldgirmes (117)Schminken (1)Römer (124)Kochen (97)Essen (139)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Winterzauber Waldgirmes
Am Samstag traf sich bei herrlich kaltem Weihnachtsmarkt-Wetter Jung...
Erste Reihe v.r. Margita Mohr, Dieter Schäfer, Vanessa Gies, Reiner Happel und Jürgen Schäfer (1. Vors.).  Umrahmt vom Serviceteam.
Zum Dinner "Ochsenbäckchen" serviert
Bereits zum 16. Mal hatte der Gesangverein Eintracht 1869...
Kartoffelfest am Maislabyrinth Eberstadt am 24.09.
Am Sonntag, 24. September ab 11Uhr lädt Familie Weisel zum...
Unorganisiertes Be- und Entladen in Dorlar am Bootsanleger
Bootsanleger, Buslinie 24 und Bebauungspläne - geo Klausurtagung
Die Fraktion geo hat während ihrer Klausurtagung am 3. September 2017...
Die rote Umrandung stammt von mir !
Was für eine Empfehlung
Zum KuKuK mit BOB - Am 12.8. "Eine Sommernacht zum Schwelgen in..."
Zur Sommernacht mit Wein, Essen, Kunst und Musik lädt der KuKuK für...
Der Film Lovin Vincent im Kino Traumstern
Ich befürchtete schon, der Film wegen der STOP Motion Verfahrens sei...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
736
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Reisegruppe zum Harzhorn
Fahrt zur "vergessenen Schlacht am Harzhorn" - ein Nachbericht
In diesem Jahr führte die Jahresfahrt des Fördervereins Römisches...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Die DIG-Gruppe mit der 1. Vorsitzenden Rita Schneider-Cartocci (1. v. l., sitzend) und dem 2. Vorsitzenden Fabrizio Cartocci (3. v. l., sitzend) vor dem Sieneser Dom mit dem Vertreter der Stadt Siena Dr. Carlo Infantino (2. v. l., sitzend).
DIG Mittelhessen e.V. besuchte Wetzlars Partnerstadt Siena zum 30. Partnerschaftsjubiläum und genoss die Südtoskana
Im 30. Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft zwischen Wetzlar und...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.