Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Lahnau: „Auf Himmelswegen nach Nebra und Halle“

Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. auf Exkursion
Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. auf Exkursion
Lahnau | Die diesjährige Exkursion des Fördervereins Römisches Forum Waldgirmes e.V. führte die Mitglieder und zahlreiche Gäste zum Besucherzentrum „Arche Nebra“ und ins Landesmuseum für Vor- und Frühgeschichte nach Halle. Bereits früh um 6.30 Uhr ging es im modernen Reisebus der Fa. Gimmler in Richtung Osten. Gegen 11.00 Uhr wurde die moderne „Arche Nebra“ in der Nähe des Fundortes der Himmelsscheibe von Nebra erreicht. Bei einer Führung erhielt die Reisegruppe interessante archäologische und astronomische Informationen zur Bedeutung der Himmelsscheibe und der Kultur der Bronzezeit. Besonders informativ war der Besuch des Planetariums, in dem die Gruppe in einer 3D-Animation durch den Raum und die Zeit der Himmelsscheibe reiste, die weltweit die älteste Himmelsdarstellung des Kosmos ist. Sie wurde aus Bronze geschmiedet und im Laufe der Zeit noch mehrmals um astronomisches Wissen ergänzt und verändert. Die Himmelsscheibe bildet somit den ältesten Nachweis eines vielschichtigen mythischen Weltbildes in Europa.
Vor ca. 3600 Jahren wurde die Himmelsscheibe sorgfältig mit zwei Schwertern, Armreifen und Meisel aus Bronze als
Mehr über...
waldgirmes (117)Tagesfahrt (9)Römer (124)Nebra (1)Förderverein (112)
sog. Hort an die Götter vergraben. 1999 wurde der „Schatz“ von Raubgräbern entdeckt. Erst im Jahr 2002 konnte der illegale Fund an das Landesamt für Archäologie des Landes Sachsen-Anhalt übergeben werden, nachdem die Kunsthändler, die von den Raubgräbern die Fundstücke kauften und diese weiterveräußern wollten, festgenommen worden waren.
Nach dem Mittagessen in ging es weiter nach Halle ins Landesmuseum für Vor- und Frühgeschichte. In einer spannenden Führung erfuhren die Exkursionsteilnehmer in einer Zeitreise von der Altsteinzeit bis zur Bronzezeit viel über das Leben unserer Vorfahren, ihre Bestattungsriten und über die Entwicklung des Handwerks über die Jahrtausende. Am Ende der Führung konnte schließlich das Original der Himmelsscheibe bestaunt werden. Bis zur Abfahrt des Busses war dann noch Zeit, die Sonderausstellung des Museums „Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa“ zu besuchen.
Gegen 21.00 Uhr kam die Gruppe nach über 700 gefahrenen Kilometern und vielen neu gewonnen Eindrücken wieder in Waldgirmes an. Der Vorsitzende Wilfried Paeschke dankte dem Geschäftsführer des Fördervereins, Peter Schepp, für die wieder einmal hervorragend organisierte Exkursion und dem Busfahrer, Herrn Schönherr, der Fa. Gimmler, für die sichere und pünktliche Fahrt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Mit viel Spielfreude: das Kammerensemble des Musikfördervereins Gießen e.V.
Herzlicher Applaus zur Musikalischen Andacht in St. Thomas Morus
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen...
Winterzauber Waldgirmes
Am Samstag traf sich bei herrlich kaltem Weihnachtsmarkt-Wetter Jung...
Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...
Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas - Chor "Kaleidoskop" gestaltet musikalischen Gottesdienst mit internationalen Weihnachtsliedern am 14. Januar um 10:30 Uhr in St. Thomas Morus Kirche
Am Sonntag, den 14. Januar 2018, gestaltet der Chor „Kaleidoskop“...
Kirchplatz St. Thomas Morus: gemeinsames Fest mit Evangelischer und Orthodoxer Gemeinde
"Gemeinsam sind wir stark!" - Ökumenisches Gemeindefest am 2. und 3. September in St. Thomas Morus
Die drei evangelischen Gemeinden in Gießen-Ost - Andreas, Luther und...
Seit 10 Jahren Organist von St. Thomas Morus: Jakob Ch. Handrack
Wohin am Sonntagnachmittag? Orgelvesper zum Jahresschluss am 31.12.2017 16 Uhr in St. Thomas Morus
Organist Jakob Ch. Handrack spielt Meditatives und Überraschendes -...
Unorganisiertes Be- und Entladen in Dorlar am Bootsanleger
Bootsanleger, Buslinie 24 und Bebauungspläne - geo Klausurtagung
Die Fraktion geo hat während ihrer Klausurtagung am 3. September 2017...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
736
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die RöMinis beim Teelichter gießen
Die RöMinis: Arbeiten mit Wachs wie die alten Römer
Die Bienen wurden schon in der Antike wertgeschätzt: Honig und Wachs...
Reisegruppe zum Harzhorn
Fahrt zur "vergessenen Schlacht am Harzhorn" - ein Nachbericht
In diesem Jahr führte die Jahresfahrt des Fördervereins Römisches...

Weitere Beiträge aus der Region

Faschingszug Heuchelheim 2018
Bei herrlichem Kaiserwetter zog ein toller Zug mit teilweise sehr...
Ein paar Detailfotos vom Faschingswochenende
Einen etwas anderen Blick auf den Fasching: Details, bestehend aus...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.