Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Lahnau: Moretum ist nicht alles – Römisch kochen wie vor 2.000 Jahren

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren die nachgekochten Speisen der Römer
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren die nachgekochten Speisen der Römer
Lahnau | Am 02. Juli führte Carmen Schmitt einen römischen Kochkurs in der Geschäftsstelle des Fördervereins durch. Mit einer kurzen und informativen Präsentation eröffnete sie den Abend und stimmte die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf die Hintergründe der römischen Küche vor 2.000 Jahren ein. Dabei wurde der Bezug zu den Funden in Waldgirmes aufgezeigt, wie die Funde von Anispollen und Nacktweizen oder Kerne von kultivierten Äpfeln, Pflaumen und Oliven. Anschließend wurde das Menü gemeinsam zubereitet. Nach einer Stunde präsentierten die Mitwirkenden als Vorspeise gefüllte Eier und Gurkensalat, als Hauptgericht Lukanische Frikadellen mit Lauch und grünen Bohnen sowie Melonen zum Dessert. Obwohl diese Gerichte gewöhnlich klingen, war der Geschmack durch spezielle Gewürze und Zutaten ein Erlebnis für den Gaumen. Alle Mitwirkenden waren sich einig, dass dieses Projekt auch in Zukunft durchgeführt werden soll. Die nächsten Termine werden an dieser Stelle bekannt gegeben, Informationen können darüber hinaus auf unserer Homepage www.roemerforum-lahnau.de eingesehen werden.
Und vorab für einen kleinen Vorgeschmack das Rezept für Moretum, welches in unserer aktuellen Broschüre neben Informationen zu den Ausgrabungen und dem Förderverein ebenfalls nachgelesen werden kann: 500 g Feta-Käse mit der Reibe zerkleinern. 4-5 Knoblauchzehen mit 2-3 Stängel Selleriegrün, einem halben Bund frischem Koriander und etwas Olivenöl pürieren und mit dem Käse mischen. Mit etwas Weinessig und Olivenöl zu einer streichfähigen Masse verarbeiten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mindestens einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Der Förderverein wünscht Guten Appetit!

Mehr über

waldgirmes (106)Römer (120)Rezept (89)Kochen (93)Förderverein (85)Essen (126)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

So schmeckt der Sommer
Zitronen-Kräuter-Hähnchen: Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano...
Flammkuchen
Flammkuchen Für den Teig: 2 EL Öl 125 ml Wasser 1...
Präsentation Buch "Waldirmes - die Ausgrabungen in der spätaugusteischen Siedlung..."
22 Jahre nach Beginn der ersten Ausgrabungen im Römischen Forum...
Marschieren auf der antiken Rennbahn neben der Via Apia
Waldgirmeser Legionäre erobern Rom
Die Via Appia Antica gilt als das längste Museum der Welt, war sie...
Welche Küchengeräte braucht man wirklich?
Der Sinn oder Unsinn einzelner Küchengeräte hängt häufig von...
Tomaten-Champignon-Salat
Zutaten: Tomaten, Champignons, Zwiebel (wer’s mag, nimmt grüne...
Altherrenfußballer mit kulinarischem Ausflug
AH-Ausflug am Sonntag nach Wetterfeld zum AH-Mitglied Wolfgang...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

von:  Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.
699
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Legionäre aus Waldgirmes
Waldgirmeser Römer zu Gast bei der Limeswanderung
Bereits vor zwei Jahren besetzte die Legio Prima Germanica aus...
Illustration der zivilen Siedlung im antiken Waldgirmes
2 öffentliche Führungen am Tag des offenen Denkmals
Am Tag des offenen Denkmals, am 11. September 2016, bieten wir zwei...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.